Warum Samsungs Galaxy S4 Zoom zwei Welten verbindet

Bereits 1999 kam in Japan das erste Handy mit Fotofunktion auf den Markt (Toshiba Camesse). Viele glaubten, es würde schnell die echten Kameras vom Markt verdrängen und bald würden alle Fotos mit Handys gemacht. Zum Teil ist es auch so gekommen, trotzdem machen viele Menschen ihre Fotos lieber mit einer „richtigen“ Kamera. Der koreanische Konzern Samsung entwickelt sowohl Kameras als auch Handys und hat nun beide Techniken verschmolzen: Ein Handy mit einem Kamera-Objektiv oder eine Kompaktkamera mit Smartphonefunktion. Je nach Betrachtung und Einsatzzweck.

Ich mache sehr gerne Fotos und benutze am  liebsten meine digitale Spiegelreflexkamera dafür. Sie hat mir schon über viele Jahre treue Dienste geleistet, leider gehört sie aber auch zu den voluminösen Modellen und ist recht schwer.  Als Kompromiss nehme ich daher oft eine Kompaktkamera mit.  Deren Fotos müssen aber immer umständlich erst auf den Computer geladen werden und stehen nicht direkt zur Verfügung. Natürlich benutze ich auch ein Smartphone, dessen Fotoqualität entspricht aber einfach oft nicht meinen Anforderungen. Also packe ich meistens beides, Smartphone und Kamera,  in die Tasche und entscheide mich dann je nach Motiv und Situation.

Der Hersteller Samsung hat diesen Kompromiss inzwischen wohl auch erkannt und will Nutzern wie mir helfen: Mit dem Galaxy S4 Zoom kommt eine Kamera mit Smartphonefunktion auf den Markt. Eine Kamera mit optischem 10-fach-Zoom und einem Dreh-Ring-Objektiv, welches die Fotos dank integriertem Smartphone direkt in die Cloud laden kann oder in soziale Netzwerke und mit Freunden teilt. Mit einem Preis von ca. 440 € kostet es nicht viel mehr als ein vergleichbares anderes Smartphone, allerdings täuscht der Modellname ein wenig: Mit dem aktuellen Smartphone Top-Modell Galaxy S4 teil sich das „Zoom“ nur den Namen. Es entspricht eher noch dem Vorgänger S3, ein Variante mit dem schnellen Übertragungsdienst „LTE“ soll aber bald folgen. Für Foto- und Smartphonefreunde ist es in jedem Fall einen prüfenden Blick wert, erspart es doch zwei Geräte in der Tasche.

http://youtu.be/sXzKJYbhWSw

 

 

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.