WhatsApp: Newsletter und Massennachrichten werden verboten

Facebook hat bekannt gegeben, dass zukünftig rechtliche Schritte eingeleitet werden können, wenn WhatsApp für Newsletter bzw. den Versand von Massen-Nachrichten missbraucht wird. Der Messengerdienst sei als rein privater Service angelegt – und nicht als Marketing-Instrument. Ab dem 7. Dezember 2019 wird also gegen solche Verstöße vorgegangen. Möglich sind Kontensperrungen – aber auch rechtliche Verfahren. 

Weiterhin nutzbar sind für Unternehmen die WhatsApp Business App und die WhatsApp Business API. Auch private Nutzer von WhatsApp sollten sich überlegen, ob sie weiterhin Massen-Nachrichten über Broadcast-Listen verschicken wollen – nicht dass sie eines Tages vor einem gesperrten Account stehen…

Erlaubt sind nur Weiterleitungen von WhatsApp-Nachrichten an maximal fünf Nutzer. Diese Änderung hatte Facebook für seinen Dienst WhatsApp beschlossen, da es immer wieder zu Auswüchsen kam, die durch die massenweise Verschickung von Messages verursacht wurden.

Bis zum 7. Dezember 2019 will Facebook Unternehmen und Anbietern von Automatisierungsdiensten noch Zeit geben, um sich umzustellen – zum Beispiel auf die legale Version der WhatsApp Business App. Danach sind automatisierte Nachrichten, Massennachrichten und alle Verwendungen ohne personenbezogene Nutzung verboten – auch Nachrichten mit belästigenden Inhalten. Ob dieses Weihnachten entsprechend ruhiger wird, weil weniger private WhatsApp-Nutzer hunderte von Weihnachtsgrüßen über die beliebten Broadcast-Gruppen mit einem Klick verschicken???

Quelle: tekk.tv vom 14. Juni 2019

 

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.