3D-Kinofilm von Titanic-Regisseur Cameron bricht auch in China alle Rekorde

Eine neue Dimension erobert unser Sehen – und das fantastische, märchenhafte Science-Fiction-Epos von James Cameron – Avatar“ wird wohl in die Geschichte eingehen als der Film, der durch seine wunderschöne Geschichte bewiesen hat, dass dreidimensionales Sehen mehr bedeutet als Effektheischerei , dass 3D eine Intensivierung der visuellen Erlebniswelt bedeutet. Schon jetzt, wenige Woche nach dem Start, schlägt der Film weltweit alle Rekorde. (Im Anschluss der Trailer auf You Tube).

In China spielte das opulente Kinowerk innerhalb von 5 Tagen 3,35 Millionen Euro ein. Auch in den anderen Ländern, in denen „Avatar“ schon angelaufen ist, bricht der Erfolg alle Rekorde. In Deutschland haben drei Wochen nach dem Start, 3,9 Millionen Menschen den Film gesehen. So rutschte das Ende Dezember angelaufene Avatar noch in letzter Minute unter die fünf meistbesuchten Filme des Jahres 2009.

In den USA spielte Avatar allein über das Neujahrwochenende über 68 Millionen Dollar ein. Avatar erzählt als Science-Fiction-Märchen die parabelgleiche Geschichte eines Volkes auf dem Planeten Pandora, das von irdischen Wirtschafts- und Militärmächten in die Knie gezwungen werden soll, da der Planet wertvolle Rohstoffe enthält.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.