Home / Social Media / Anleitung: Facebook Fanpage erstellen

Anleitung: Facebook Fanpage erstellen 0

Im Grunde genommen ist es nicht sehr viel anders, ein Facebook Profil anzulegen – oder eine Facebook Fanpage zu erstellen. Man braucht in beiden Fällen eine Facebook-Registrierung. Persönliches Profil und Seite sind sich so ähnlich, dass viele Facebook-Nutzer sogar Schwierigkeiten haben, ein persönliches Profil von einer Fanpage (Facebook-Seite) zu unterscheiden. Doch wie so oft liegt bei der Erstellung der Fanpage der „Teufel im Detail“. Und deshalb folgt hier eine kleine Anleitung, wie man Schritt für Schritt eine Facebook-Fanpage erstellt.

Voraussetzung zur Erstellung einer Facebook-Fanpage

https://pixabay.com/de/facebook-seite-internet-perspektive-1103707/

pixabay: geralt

Voraussetzung für die Erstellung einer Fanpage ist immer das persönliche Facebook-Profil. Dieses muss nicht aussagekräftig sein oder aktiv genutzt werden. Doch Facebook erwartet verständlicherweise von seinen Nutzern, dass sie persönlich registriert sind und als Verantwortliche angesprochen werden können.

Die ersten Schritte

Vorbemerkung: Das persönliche Profil muss lauf Facebook AGB mit Echtnamen erstellt sein. Fakenamen sind nicht zulässig und können bei Aufdeckung zur Sperrung führen. Man darf auch nicht mehrere Profil-Accounts bei Facebook erstellen und pflegen.

Fanpages brauchen mindestens einen Administrator (eigentlich mindestens zwei, um Notfällen vorzubeugen). Die Administratoren und Redakteure sind nach außen „unsichtbar“ und können nicht von Besuchern oder Fans identifiziert bzw. „enttarnt“ werden. Es gibt also keinen Grund zur Befürchtung, dass man persönlich mit der Fanpage in Verbindung gebracht wird – es sei denn, dass man das ausdrücklich möchte.

  1. Im persönlichen Profil findet sich rechts oben im kleinen Dreieck die Option „Seite erstellen“. Dabei ist Facebook sehr großzügig – man kann viele Fanpages erstellen.
  2. Es gibt insgesamt sechs verschiedene Seitenkategorien, aus denen man sich das Passende wählen kann. Facebook hat hier eine Seite zur Verfügung gestellt, die dabei hilft, sich für eine Seitenkategorie zu entscheiden. Bei den meisten Seitenkategorien sind Adresse und Geschäftszeiten inbegriffen – doch nicht bei allen. Nun wählt man eine der verfügbaren (Unter-)Kategorien und gibt der Seite einen Namen. Man kann bis zu drei Kategorien eintragen und auch jederzeit ändern.
  3. Nun ist die Seite (Fanpage) bereits automatisch erstellt und der einmalige Seitenname für Facebook registriert. Im nächsten Schritt fügt man ein Profilbild und ein Titelbild hinzu. Facebook leitet den Ersteller (Admin) auf die neue Fanpage weiter und fordert dazu auf, persönliche Freunde einzuladen, die Fan der Fanpage werden könnten. Das ist selbstverständlich nur ein Angebot – kein Muss.
  4. Nun kann man den Benutzernamen festlegen. Dieser ist verantwortlich dafür, unter welchem Namen die Fanpage findbar ist. Es ergibt sich also aus dem Benutzernamen (und nicht unter dem Namen der Fanpage bei der Wahl der Seitenkategorie) die Facebook-URL. Die Fanpage ist nun komplett erstellt – aber noch nicht rechtlich einwandfrei. Es fehlen Informationen und Impressum.

Facebook-Fanpage Einstellungen

Nun können wir die Feinjustierung unter „Einstellungen“ vornehmen.

  • Sichtbarkeit der Seite: Voreingestellt ist, dass die Fanpage bereits veröffentlicht ist. Man kann nun aber auf „Seite nicht veröffentlicht“ umstellen und zunächst alles Übrige hinzufügen, bevor man nach außen sichtbar sein möchte. Ich empfehle stets, Fanpages im Aufbau noch nicht zu veröffentlichen.
  • Nun kann man einstellen, ob man Beiträge von Besuchern und Fans zulässt. Allerdings sind Besucherbeiträge zwischenzeitlich so versteckt bei Fanpages, dass viele Besucher nur noch per Kommentar kommunizieren. Kommentare kann man nicht deaktivieren – höchstens später einzeln löschen (was aber nicht nur rechtlich heikel ist).
  • Bewertungen kann man bei einigen Seitenkategorien deaktivieren bzw. muss diese explizit aktivieren.
  • In den folgenden Einstellungen kann man alles Mögliche einschränken oder verhindern – zum Beispiel, dass Markierungen vorgenommen werden können. Da man später noch diese Einschränkungen ändern kann, würde ich empfehlen, zunächst die Voreinstellungen von Facebook zu belassen.
  • Ganz am Ende der Einstellungen kann man die Seite löschen lassen. Es ist also komplikationslos möglich, ein wenig zu „üben“ und mehrere Seiten-Optionen testweise auszuprobieren. Allerdings würde ich stets Seiten- und Benutzernamen wählen, die nicht wirklich benutzt würden. Ich weiß nicht, wie lange Facebook nach einer Seiten-Löschung braucht, um einen Namen wieder freizugeben – mindestens 14 Tage. Bis dahin muss man sich überlegen, ob man endgültig die Seite gelöscht haben will…

Impressum und Info

Nun können auf der Startseite der Fanpage links beim Menüpunkt „Info“ die Kontaktinformationen und das Impressum hinzufügen/ bearbeiten. Das vollständige Impressum ist sehr wichtig, um die Fanpage rechtssicher zu betreiben. Das „Impressum“ kann frei gestaltet werden – mit maximal 2.000 Zeichen.

Bei „Info bearbeiten“ kann man ebenfalls einen (relativ kurzen) freien Text hinzufügen. Hier beschreibt man am Besten mit den entsprechenden Keywords, worum es bei der Seite geht bzw. welche Produkte/ Dienstleistungen man anbietet.

Natürlich werden die Seitenbetreiber (der Admin sollte bitte IMMER zur Vorsicht einen zweiten Admin hinzunehmen) immer mal wieder die Einstellungen verändern. So wird zum Beispiel die Seite häufig vor neue Herausforderungen gestellt, die anfangs nicht vorhersehbar waren. Doch keine Sorge. Facebook-Fanpages können immer wieder bearbeitet werden. Auch kann man mehrere ähnliche Fanpages zusammenlegen. Also nur Mut! Lernen tut man durchs Tun und durch die Erfahrung. Gerade bei Facebook – wo sich alles Mögliche immer wieder so rasch ändert – muss man ständig mit Unerwartetem leben und darauf reagieren…

 

 

 

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites