Ein „Haus der Stille“ – Klosterurlaub vom 29.04.-02.05.2012 am Chiemsee

„Die Menschen planen ihren Urlaub besser als ihr Leben.“ Ich bin dann mal offline heißt die Klosterreise zur Fraueninsel(Bayern) vom 29.04.-02.05.2012.

Ich bin dann mal offline- der Weg zur Entschleunigung!

Wieder nur fünf Stunden geschlagen. Wieder am Morgen die Erste im Büro gewesen. Und auch am Wochenende gearbeitet.
Selbständigen und Führungskräften wird viel abverlangt. Darüber hinaus verlangen Sie selbst mehr als genug von sich.
Bringen Sie die vielen Anforderungen, die Ihr komplexes Leben an Sie stellt, in Einklang. Lernen Sie in einem Schnupperworkshop, zwei Schritte zurückzutreten, sich neu zu reflektieren und zu ordnen. Werden Sie sich Ihrer Ideale und Herausforderungen bewusst, um auch zukünftig auf sich zu achten, um Ihre Aufgaben souverän zu meistern und klar und sicher zu führen.

„Die Menschen planen ihren Urlaub besser als ihr Leben.“ Ich bin dann mal offline heißt die Klosterreise zur Fraueninsel (Bayern) vom 29.04.-02.05.2012. Hier geht es zur kompletten Beschreibung

Brigitte Jülich lässt den Teilnehmern im Programm dabei jedoch viele Freiräume – „sonst hätten sie ja den gleichen Stress, wie im Alltag“, so die Erfolgscoachfrau. „Alle sollen auch mal Zeit haben, einfach aus dem Fenster zu schauen.“

„Die meisten meiner Klientinnen würden nicht einfach so ein Wochenende im Kloster verbringen, da ist ein Rahmenprogramm sehr hilfreich.“

Brigitte Jülich beobachtet, dass die Mitglieder ihrer kleinen Gruppen müder geworden sind als noch vor ein paar Jahren. „Die Komplexität im Leben ist angestiegen, viele erkennen dabei ihre Grenzen nicht mehr“, weiß Jülich. Als Reaktion daraus hat sie ihre Seminarinhalte reduziert und dosiert diese nun gezielter.

„Viele merken ganz besonders im Kloster, wie beschleunigt sie leben.“

„Die Teilnehmerinnen suchen Ruhe, aber kein Wellnesshotel, sie wollen nette Gesellschaft aber auch Zeit für sich, sie wollen zur Besinnung kommen, Anregungen für ihr Leben und neue Impulse finden.“

„Ich erinnere mich zum Beispiel an eine Dame aus dem Computerbereich, die nach dem Frühstück auf dem Flur stand und verzweifelt fragte: „Was mache ich denn jetzt?“

„Ich setze etwa auf Spaziergänge, in denen die Teilnehmer gezielt ihre fünf Sinne einsetzen sollen.“

„Ich setze mit Entspannungs-Übungen, Workshops und Abend-Meditationen auf Entschleunigung. Die Teilnehmerinnen sollen zu sich selbst finden und gestärkt nach Hause fahren.“

Das zeigen auch die Rückmeldungen der meist weiblichen Kundinnen. Was nach der Reise bleibt, ist eine wunderbare Erfahrung und eine tiefe Ruhe in sich selbst, die im Alltag immer wieder bewusst wird. Es ist wunderbar, Menschen zusammenzubringen, die auf dem ersten Blick
unterschiedlicher nicht sein konnten aber dennoch wunderbar harmonieren.

Ihre Brigitte Jülich

Brigitte Jülich – Erfolg Orange
Erfolgscoach, Psychotherapeutin, Klosterreisen
Kolmarer Straße 8
44139 Dortmund
E-Mail: [email protected]

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.