Home / Social Media / Empfehlung der Videoplattform Dailymotion – Alternative zu YouTube?

Empfehlung der Videoplattform Dailymotion – Alternative zu YouTube? 0

Je mehr auf den Mainstream-Plattformen Facebook, Twitter, YouTube und dem Messenger WhatsApp gelöscht und gedrosselt wird, desto mehr wachsen alternative Plattformen heran, die lange in einer Nische verborgen waren. Demonstranten in den USA organisieren sich über Signal anstatt über Facebooks WhatsApp oder den Messenger – bei uns weichen Gruppen mit kritischen Inhalten bevorzugt auf Telegram aus. Und auch YouTube erhält Konkurrenz: Das französische Videoportal Dailymotion rückt in den Fokus – und ehrlich gesagt ist es gar nicht so schlecht…

Dailymotion wurde 2005 in Frankreich gegründet und gehört weltweit zu den größten Videoplattformen. Nach eigenen Angaben nutzen aktuell 250 Millionen Menschen Dailymotion – bei YouTube sind es allerdings sage und schreibe 2 Milliarden. Man kann davon ausgehen, dass Dailymotion noch weiteren Zulauf erhalten wird, da Huawei seit Mai 2020 mit Dailymotion kooperiert, nachdem der amerikanische Präsident dafür gesorgt hat, dass Google und Apple nicht mehr mit dem chinesischen Anbieter zusammenarbeiten dürfen. Auf den aktuellen Huawei-Smartphones gibt es keine Apps mehr aus dem Android-Store bzw. Apple-Store.
t3n: Dailymotion wird Kooperationspartner von Huawei

Vorteile von Dailymotion

  • Die deutsche Startseite ist sehr übersichtlich, was allerdings auch daran liegt, dass es bei Dailymotion sehr viel weniger deutsche Videos gibt als bei YouTube
  • Insgesamt gibt es 11 lokalisierte Dailymotion-Seiten – in den verschiedenen Sprachen
  • Die Suchfunktion ist gut, allerdings würde ich immer auch auf Google selbst zurückgreifen und mit der Google Videosuche einen schnelleren Überblick erwarten (einfach Thema und den Begriff Dailymotion bei Google eingeben und auf Videos klicken)
  • Da die Uploadzeit bei normalen Video-Publisher’n auf 60 Minuten pro Video begrenzt ist, und da YouTube sehr viel populärer ist als Dailymotion, gibt es nicht so viele Trash- und Spamvideos. Der Katalog ist begrenzt, was nicht nur ein Nachteil ist!
    otto.de/updated: Videoplattformen im Vergleich

2030 – Aufstand der Alten

Um ein wenig Anlass zum Reinschnuppern zu geben, bette ich hier einen dreiteiligen deutschen Fernsehfilm aus dem Jahr 2007 ein, den man meiner Meinung nach unbedingt gesehen haben muss. Die Doku-Fiction „2030 – Aufstand der Alten“ zeigt, wie im Jahr 2030 die völlig überschuldete Bundesrepublik mit dem Tatsache umgeht, dass es unglaublich viele Rentner gibt. Private Konzerne haben es übernommen, die Senioren zu versorgen und deren Pflegebedürftigkeit zu organisieren. Eine atemberaubende Dystopie, die heute – 13 Jahre später – in einigen Teilen sogar sehr vertraut erscheint. Viel Spaß beim Gucken – bzw. schöne Albträume allerseits 😉
„2030 – Aufstand der Alten“ bei Wikipedia

Hier klicken: 2030 – Aufstand der Alten Teil 1

Hier klicken: 2030 – Aufstand der Alten Teil 2

Hier klicken: 2030 – Aufstand der Alten Teil 3

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

* = Affiliate Links - Mit diesen Verlinkungen empfehlen wir bestimmte Produkte und können evtl. eine Provision verdienen. So könntest Du uns ein wenig unterstützen. Die Produkte kosten dadurch auch nicht mehr, versprochen. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites