Home / Social Media / Instagram IGTV – Anleitung und Strategie-Empfehlung

Instagram IGTV – Anleitung und Strategie-Empfehlung 0

Facebook erweitert ständig die Funktionalitäten auf seinen Kanälen Facebook, WhatsApp und Instagram. Im Sommer 2018 startete bei Instagram die Video-App IGTV, die es allen Nutzern ermöglicht, längere Videos als die üblichen Einminüter zu posten. Möglich sind Videos zwischen 15 Sekunden und maximal zehn Minuten. Verifizierte Instagram-Accounts können sogar bis zu 60 Minuten Videos hochladen. Das Besondere an IGTV: Alle Videos sind im vertikalen Format erstellt – bei YouTube hingegen gibt es horizontale Videos (also Videos im Querformat).

Wozu IGTV?

Mein neuer IGTV-Kanal bei Instagram – immer schön vertikal! Klick aufs Bild – und man ist da…

In den ersten Monaten waren nur wenige Instagram-User aktiv bei IGTV. Man konzentrierte sich auf die Instagram-Stories, deren Sequenzen gelöscht werden, wenn diese 24-Stunden überschritten haben. Man kann also sein Leben mit vielen kleinen Bildern, GIF’s, Videos (max. 15 Sekünder) und Sprüchen den Freunden oder der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen – und alles, was einen Tag her ist, fällt automatisch raus aus der Story.

Nach und nach stieg das Interesse an den IGTV-Videos, da spannendere Creator sich die Funktion erobern, und da Facebook mit seinem Algorithmus nette, beliebte und auch informative Videos vorschlägt – uso hat sich IGTV immer weiter in das „normale“ Instagram eingegraben. Zwar gibt es weiterhin auch die externe IGTV-App, die man separat herunterladen kann, doch das ist eigentlich unnötig. In der Instagram-App ist alles prominent sichtbar und bedienerfreundlich abrufbar.

Wie kann man als Unternehmen IGTV nutzen?

Das Schöne an IGTV ist, dass man mobil mit dem Smartphone bis zu zehn Minuten produzieren kann, ohne Aufwand zu betreiben. Mal eben ein kurzes Interview mit einem zufriedenen Kunden – oder Einblicke geben beim Auspacken eines neuen Produkts? Kein Problem! Stativ und externes Mikro – und schon werden die Videos massentauglich, wenn die Inhalte stimmen.

Instagram-Nutzer lieben es, visuelles Fastfood zu konsumieren. Sich überraschen lassen von Unterhaltsamen, Emotionalem, Konsum-Inspirierendem ist ein feiner Zeitvertreib in Pausen oder beim Multitasking. Mit einem Klick ist der Video-Zuschauer beim Instagram-Profil des IGTV-Kanalbetreibers und kann dort zum direkten Kauf aufgefordert werden. Auch schön: Mit einem Klick ist eingestellt, dass alle vertikalen Videos auch auf der Facebook-Fanpage erscheinen.

Facebook ist wie immer strategisch sehr geschickt bei der Gewöhnung an Neuerungen. Im Februar 2019 wird damit begonnen, IGTV nicht nur als anklickbare Funktion oben rechts im Newsstream anzubieten – sondern Videos mit einer Vorschau direkt in den Instagram Feed einzubeziehen. Ich bin sicher, dass die wichtigsten Hürden genommen sind und die vertikale Fastfood-Videoplattform IGTV sich massentauglich etablieren wird.

Anleitung für einen IGTV-Kanal bei Instagram

  • Man kann sich sowohl mobil in der Instagram-App als auch in der Desktop-Version von instagram.com einen IGTV-Kanal erstellen: Einfach auf das Icon klicken und dann auf „+“. Fertig ist der IGTV-Kanal – und schon kann mit dem Hochladen von vertikalen Videos begonnen werden
  • Falls ein Video länger als 60 Sekunden ist, kann man anklicken, dass Instagram eine Vorschau erstellen soll und im Newsfeed einbinden. Man selbst kann auch bei kürzeren Videos ein individuelles Vorschaubild hochladen – aber nur am Desktop. Am Desktop kann man auch alle vertikalen Videos hochladen, die im Gerät gespeichert sind – in der mobilen App nur Videos aus der Galerie, aus Instagram und WhatsApp. Man kann einstellen, ob das Video auch auf der Fanpage erscheinen soll.
  • Die Instagram-Follower bekommen, wenn sie ihr IGTV öffnen, unter „Abonniert“ die Videos von den Accounts angezeigt, denen sie folgen. Sie können das Video liken, kommentieren und teilen. Heißt: Sie können sie in ihrer Instagram-Story einbinden (auch beschriften, aufhübschen und taggen!) oder an einzelne Instagram-Kontakte weitersenden.

Und hier ein Video-Tutorial, das mir gut gefallen hat, um IGTV zu verstehen. Danke an Daniel Zoll. Das Video ist zwar schon von Juni 2018, als IGTV gerade an den Start ging, doch im Wesentlichen hat sich bisher nichts geändert.

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites