Warum gehen Arme so oft nicht zur Wahl?

„Ich habe ja sowieso keinen Einfluss – die machen ja doch, was sie wollen“. Das sind die Argumente meiner langzeitarbeitslosen Coachees mit gesundheitlichen Einschränkungen – der Menschen und Familien, die zur untersten Schicht der Bevölkerung in Deutschland gehören. Kann ich auch verstehen! Aber kann ich auch nicht verstehen. Und macht mich auch so langsam wütend.

Wer war stets verantwortlich dafür, wenn verkrustete Systeme vom Sockel gestürzt wurden? Wer stürmte die Bastille? Wer hat mit dem Mut der Verzweifelten gekämpft um das Recht auf Leben, Freiheit, Bildung, Macht und Wohlstand? Es waren immer die Armen und Entrechteten in den Momenten, in denen sie fühlten: Es gibt nichts mehr zu verlieren – es gibt nur noch zu gewinnen.

Heute leben wir in einer Gesellschaft, die den Ärmsten ermöglicht, das Lebensnotwendige zu finanzieren. Zwar haben die Kinder dieser Ärmsten wenig Aussichten auf einen sozialen Aufstieg, zwar leben diese „Geduldeten“ selbst meist isoliert im gesellschaftlichen Abseits – doch wenn es die Möglichkeit gibt, politisch zumindest ein kleines Bisschen beizutragen an der Gestaltung einer Sozialpolitik, die das Ziel hat, den gesellschaftlichen Aufstieg der Kinder zu schaffen – dann winken sie ab.

OK, wenn Ihr es langweilig findet, für das Recht auf Bildung, Chancengleichheit und anspruchsvolle Berufe für Eure Kinder zu kämpfen, dann bleibt am Wahltag zu Hause und lebt weiterhin mit riesigen Schulklassen, Benachteiligung der Kinder aus „bildungsfernen Familien“ und in dem Wissen, dass Eure Kinder mit relativ großer Wahrscheinlichkeit genau da ihre Familien großziehen werden, wo Ihr seid. Dann wollt Ihr es anscheinend nicht anders. Dann finde ich mich schulterzuckend damit ab. Schade!

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.