Beängstigend, wie die Zeit rast – aber anders, als ich dachte…

Seit ich beim Frühstück täglich einen Gedanken aufschreibe (wie gerade jetzt), verstehe ich endlich, warum ältere Menschen sagen, dass die Zeit so rast. Wahrlich beängstigend. Schon der 17. Juli! Bald ist August! September, Weihnachten. Bald ist 2023, bald bin ich 70…. Ich bin wahrlich kein geübter Urlaubsfan – doch dieses Leben hier auf der Erde fühlt sich für mich anscheinend ähnlich an wie eine Weltreise für Menschen, die sich im Urlaub aus ihrem Alltag herauskatapultiert haben. Ich beginne, zu verstehen!

Im Urlaub – ach, es soll nie zu Ende gehen…

Dieses Leben ist wie ein Urlaub, der irgendwann zu Ende sein wird. Du schaust auf den Kalender, schaust auf die Uhr – bald geht es ab nach Hause. Rückwärts betrachtet erscheint Dir dieser Urlaub als Ewigkeit, als hätte es nie ein Leben „davor“ gegeben: „Wie – wir waren erst vorgestern auf diesem herrlichen Aussichtspunkt? Kommt mir ewig her vor, nicht wie vorgestern.

Seit vorgestern ist so viel passiert, hat sich so viel verändert, habe ich so viele neue Eindrücke und Highlights erlebt, neue Menschen, neue Erkenntnisse, neue Erfahrungen, neues Glück. Ich gehe anders, lache anders, denke anders und fühle anders. Dieser Urlaub fühlt sich an wie ein neues Leben. So als wäre ich neu geboren immer und immer wieder in dieser wunderschönen anderen Welt. Am liebsten führe ich nie wieder heim“
. So spricht der Urlauber, so spricht der von Fernweh Erfüllte.

Urlaub auf der Erde

Und so schaue ich auf den Kalender, schaue auf die Uhr. Bald geht es nach Hause, so viel ist klar. Ich will nicht heim, ich will hierbleiben! Hier ist alles so aufregend, so spannend! Hier manifestiert sich wie durch Zauberhand alles, was ich fühle, denke, erwarte – und woran ich glaube!

Je älter ich werde und je vertrauter mir dieser Planet ist, desto besser verstehe ich die Kunst des glücklichen Daseins. Ich werde von Moment zu Moment selbstbestimmter, vertrauter, souveräner, dankbarer und liebender. Ich fühle mich erfüllt, einfach so. Kann den Himmel und die Sonne genießen, die Stille und jede Begegnung, kann mich erfreuen an Kleinigkeiten wie Essen, Trinken, Musik und Lachen.

Ich schaue auf den Kalender, schaue auf die Uhr. Bald geht es heim, so viel steht fest. Was erwartet mich zu Hause? Ich kann mich nicht erinnern, wie es dort ist. Immer wieder höre ich, dort soll es ganz toll sein, paradiesisch, irgendwas mit Licht und Liebe, alles ohne Leid und Sorgen. Irgendwas mit Vollkommenheit.

Aber hier tanzt der Bär! Hier tobt das Leben! Hier sind Abenteuer und Herausforderungen! Hier kann ich zeigen, wer ich bin und was ich kann und hier kann ich Menschen glücklich machen! Ich will nicht nach Hause!

Und so rast dahin die Zeit, die auf Erden mir gegeben ist. So treibt mich immer weiter die Rastlosigkeit, keinen Moment verschwenden zu wollen von diesem wundervollen Urlaub auf diesem schillernden Planeten. Ich will noch nicht Abschied nehmen und Koffer packen. Ich will mich noch nicht verabschieden von all dem, was mir so viel gibt und gegeben hat.

Nun verstehe ich, warum Menschen sagen, die Zeit vergeht immer schneller, je älter man wird. Nicht wegen des Blickes zurück, sondern wegen dieser Wehmut, dass es irgendwann nach Hause geht. Diesem wissenden Blick nach vorn.

Schon der 17. Juli 2022, bald ist August, Weihnachten, 2023, bald bin ich 70…

Ich will noch nicht heim. Ich liebe diesen Abenteuerurlaub Erde, in dem sich stets erfüllt, was ich mir vorzustellen vermag und woran ich aus tiefstem Herzen glaube. Was für ein Geschenk! Was für Wunder, Wunder, Wunder. Danke schön. Ich könnte heulen, wenn ich an den Abschied denke. Aber danke schön. Ich werde jeden Augenblick auskosten, genießen – und das Beste daraus machen. Versprochen.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.