Home / Innovation / New Work im Ruhrgebiet? Eric Weik erzählt vom Change seiner IHK – und der ganzen Region

New Work im Ruhrgebiet? Eric Weik erzählt vom Change seiner IHK – und der ganzen Region 0

Eric Weik ist seit 2015 offiziell Hauptgeschäftsführer der IHK Mittleres Ruhrgebiet – doch lieber trägt er den Titel „Kompetenzfeldmanager Zukunft gestalten“. Tatsächlich erzeugt die relativ kleine Industrie- und Handelskammer für Bochum, Herne, Witten und Hattingen deutschlandweit Aufmerksamkeit, da ausgerechnet in dieser als „verstaubt“ geltenden Organisationsform ein ganz neuer Wind eingezogen ist: „New Work“ heißt dieser Wind of Change. Demokratisierung der Arbeitswelt wird von den IHK-Mitarbeitern und Kammer-Partnern mit Begeisterung vollzogen – und beweist sich bereits jetzt  in beeindruckenden Projekten. 

Der hier verlinkte Podcast der Deutschen Welle zeigt, mit welcher Aufrichtigkeit der IHK-

Die IHK in Bochum – direkt gegenüber vom Hauptbahnhof

Hauptgeschäftsführer Eric Weik seine Aufgabe als Initiator und Schützer des Change-Prozesses umsetzt. Ich bin beeindruckt davon, dass gerade bei uns im Ruhrgebiet gezeigt wird, dass es geht! Wir können ohne Top-Down-Druck Großes schaffen.

Es ist ok, sich Zeit zu nehmen für ausgiebige Diskussionen, Visionen, kreative Gestaltung und verrückte Ideen. Nur wer sich traut, die Stimme zu erheben, kann Neues schaffen. Man kann sich vorstellen, mit welchem Engagement und welchem Enthusiasmus die IHK-Mitarbeiter diesen Change-Prozess gemeinsam gestalten.

Hierarchieauflösungen, abteilungsübergrefende Zusammenarbeit und die Motivation von innen heraus sind Triebfedern. So ist es möglich, behutsam alte Zöpfe abzuschneiden und ernsthaft jeden einzelnen Mitarbeiter in die Gestaltung von Prozessen und Zukunft einzubeziehen. Wenn das „Why“ stimmt, dass jeder wertvoll und unersetzbar ist, lässt sich Großes leisten.

Eric Weik erzählt, was sich bereits für Projekte entwickelt haben und wie die IHK Mittleres Ruhrgebiet Wege findet, die angeschlossenen 28.000 Unternehmen der Region noch intensiver einzubinden in den Wandel der Region. Er betont, dass nicht nur im Kammerbezirk Bochum, Herne, Witten und Hattingen der Aufbruch in die Zukunft vollzogen wird – sondern auch in allen anderen Kammerbezirken des Ruhrgebiets. „Wir haben es geschafft, uns vom Blick in die Vergangenheit dem Blick in die Zukunft zuzuwenden“. 

Das Ruhrgebiet – wo Mensch sich über Arbeit definiert

Das Ruhrgebiet ist eine ganz besondere Region als traditioneller Multikulti-Meltingpot, der sich durch Arbeit, Ehrlichkeit und Zusammenhalt definiert. Hier zählt der Mensch als Mensch – Status und Macht werden eher misstrauisch beäugt von den Bürgern, die aus allen möglichen Ländern und Kulturen ins Ruhrgebiet einwanderten, um eine besser Zukunft für sich und ihre Kinder zu verwirklichen.

Eric Weik berichtet in dem Podcast der Deutschen Welle von dem herausragenden Projekt „quaz.ruhr“, das von ihm als „Kompetenzfeldmanager Zukunft gestalten“ mit angeregt wurde und das nun in der ehemaligen  Opel-Ausbildungswerkstatt in Bochum-Langendreer Flüchtlinge und Zuwanderer ganzheitlich qualifiziert und in Arbeit bzw. Ausbildung vermittelt.

Denn so ist das Ruhrgebiet: Jeder von uns will arbeiten und seinen Teil zum Gelingen beitragen. Das steckt uns im Blut, ob als Neubürger oder traditioneller Ruhri. Gib uns eine Schüppe in die Hand, und wir fangen an zu graben und zu bauen.

Also mitmachen! Ich würde mich freuen, wenn in allen Kammerbezirken des Ruhrgebiets die unzähligen Unternehmer und Selbstständigen mehr Zugang zu ihren IHK’s finden und sich einbringen, um entschlossen unsere Zukunft zu gestalten. Ehrenamt kann so viel Spaß machen, wenn das „Why“ stimmt und wenn Wertschätzung und Akzeptanz gemeinsam gelebt werden.

Zum Podcast der Deutschen Welle vom 14. Dezember 2018: „Wandel als Marke“
16-minütiges Interview mit dem IHK-Chef Eric Weik

Und hier ein Video-Einblick in den 1. Zukunftstag IHK Mittleres Ruhrgebiet – vom 11. September 2017

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites