Philip Kistner: wie eine Datenbank Architekten hilft, zielgerichtet zu publizieren

„Welcome to the jungle, we got fun and games!“ Das Internet ist ein Dschungel – es gibt unzählige Blogs, Plattformen, Foren, online Magazine, Institutionen und Archive. Um herauszufinden, wo man als Architekt seine eigenen Projekte am wirkungsvollsten veröffentlicht, benötigt man eine sprichwörtliche Machete und viel Zeit. Oder man nutzt eine intelligente Datenbank mit über 650 Einträgen aus diversen Ressorts, filterbar nach Kategorie und Region, intuitiv nutzbar und, das Beste: kostenlos.

Das Verzeichnis für Architekturkommunikation

„Welcome to the internet, let me be your guide“
Durch meinen Beruf als Architekturfotograf habe ich schon früh gelernt, dass gute Bilder viel mehr können als nur ein Projekt zu dokumentieren: sie sind eines der wichtigsten Marketinginstrumente für Architekten und Bauherren. Gute Architekturfotografie lässt sich umfangreich nutzen, um die Bekanntheit des Architekten, Architekturbüros oder die des Bauwerks zu steigern. Oft fehlt es jedoch an Überblick, wo eine Bauwerke möglichst wirkungsvoll veröffentlicht werden kann. Denn auch das beste Projekt nützt nichts, wenn niemand davon erfährt. Um dieses Problem effizient zu lösen, habe ich in den letzten drei Jahren das Verzeichnis für Architekturkommunikation entwickelt.

Damit meine Kunden*innen für eine besseres Marketing nicht mit der Machete durch den besagten online Dschungel müssen, gibt es das Verzeichnis für Architekturkommunikation. Dabei handelt es sich um eine Datenbank, die es ermöglicht, schnell und einfach herauszufinden, wo Projekte zielgerichtet publiziert werden können. Schließlich besteht das Ziel von Architekturkommunikation darin, auf professionellen Plattformen in Dialog mit der Öffentlichkeit zu treten – Bauherren, Nutzer und künftige Kunden anzusprechen.

Mit über 650 Einträgen und intuitiven Filterfunktionen findet sich für jedes Projekt die passende Plattform. Weiterhin bietet das Verzeichnis viel Inspiration durch bereits veröffentlichte Projekte renommierter Architekten und kann als umfangreiche Recherchequelle genutzt werden. Das Verzeichnis richtet sich in erster Linie an Architekten und Bauherren. Kommunikatoren und Marketer von Design-, Messe- und Eventagenturen werden jedoch ebenfalls fündig.

Wer sich jetzt wundert, warum so ein nützliches Tool frei zugänglich ist – ich habe mich bewusst dazu entschlossen, das Verzeichnis für Architekturkommunikation kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Schließlich ist es auch in meinem Interesse, dass meine Kunden*innen mit meinen Bildern den größtmöglichen Erfolg haben. Denn gutes Marketing ist genauso wichtig wie ein gutes Produkt.

Hier geht es zum Verzeichnis für Architekturkommunikation:
www.philipkistner.com/verzeichnis-architekturkommunikation

Über Philip Kistner

Philip Kistner ist selbstständiger Architekturfotograf aus Düsseldorf und seit 2008 für nationale wie auch internationale Büros tätig. Mithilfe seiner Werke schafft er den Zugang zur Architektur. Denn die meisten Bauwerke erleben Menschen durch Bilder, ohne sie je besucht zu haben. Kistners klare und geometrische Bildsprache wurde stark durch seinen Mentor Tomas Riehle geprägt, einem der stilsichersten Interpreten moderner Architektur. Mit seinen ausdrucksstarken Dokumentationen verhilft Kistner Architekten und deren Bauwerke zu mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit. Mehr über und von Philip Kistner gibt es hier: www.philipkistner.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.