Richtig relaxen: Was tun während der Feiertage?

Kennen Sie das? Sie haben ein paar freie Tage – und wusch, sind sie vorbei, ohne dass Sie das Gefühl haben, die kostbaren Stunden effektiv genutzt zu haben? Es ist wohl mit der Freizeit wie mit der Arbeit: nur das, was man gedanklich durchdringt, wird gelingen – drum hier ein paar Vorschläge für die gut genutzte herrliche freie Zeit während der Osterferien:

Tipps für die kostbarsten Tage des Jahres…

1. schreiben Sie doch mal auf, was Sie für Träume mit Freizeit verbinden: vom „lange schlafen“ bis zur Weltreise – einfach mal fließen lassen, was so kommt. Ohne Zensur, ohne Beschneidung, ohne Vernunft. Dauert nicht lange – und ist der erste Schritt zum hemmungslosen Genießen…

2. nun tragen Sie im Kalender ein, wie viel Zeit Ihnen zur Verfügung steht. Vielleicht stehen Familienbesuche an, vielleicht unterbrechen andere unverschiebbare Termine die freien Tage. Nur der genaue Überblick schützt vor Enttäuschungen…

3. Schauen Sie doch mal, ob Sie diese freien Tage nicht nicht ein bisschen in die Länge schieben können – vielleicht den Dienstag noch anhängen – oder den Gründonnerstag davorsetzen… schließlich ist Urlaubszeit – und selbst im Business gehen die Uhren langsamer…

4. So, der Überblick ist da. Zumindest von Karfreitag, dem 10.4. – bis Ostermontag, den 13.4. (insgesamt vier Tage!) kann nun geschwelgt werden in allem, was Freude macht. Sie besuchen Ihre Familie am Sonntag zum Kaffee? Ist doch herrlich! Ostermontag ist traditionell ein Treffen mit Freunden? Freuen Sich darauf – und nehmen Sie sich rundherum Zeit zum…. was auch immer….

Nun kommt der große Augenblick: der Genusstundenplan: tragen Sie ganz akribisch – so als hätten Sie Geschäftstermine –  Ihre Wünsche ein. Zum Beispiel sso:

Karfreitag: schlafen bis 11 Uhr. Ausgiebig frühstücken mit Ei, Orangensaft…

bis 14 Uhr lesen und nichts tun. Dann Steak braten mit Bohnen und Kroketten und Sauce Hollandaise.

Um 16 Uhr spazieren gehen bis 17 Uhr. Kaffee trinken. Abends mit Freunden treffen und Karten spielen. 23 Uhr ins Bett…

OK, das ist jetzt die Version für Singles – aber auch mit Familie kann das gut gelingen: man setzt sich zusammen und baut gemeinsam so einen Genuss-Stundenplan!

Allein die Betrachtung des fertigen Plans ist schon genussvoll!  Man sagt doch: Vorfreude ist die schönste Freude. Also nicht lange warten: und wirklich ganz streng mit sich sein: verboten ist Buchhaltung, Rechnungen schreiben, Aufarbeiten von liegen gebliebenem Schriftkram, Internetrecherche… denn wer vier Tage wirklich abschaltet, sammelt so viele neue Kräfte, dass es hinterher mit ganz neuem Schwung an das Abenteuer Business geht – das sollte es Ihnen wert sein!

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

One thought on “Richtig relaxen: Was tun während der Feiertage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.