„Social Media Manager im Beruf“ – Ich liebe dieses Buch!

Eva Ihnenfeldt: Genau das haben wir uns gewünscht: Die Social Media Experten Inga Palme (Düsseldorf) und Natascha Ljubic (Wien) haben gemeinsam ein 360 Seiten starkes Fachbuch geschrieben, dass genau die Inhalte auf den Punkt bringt, die angehende Social Media Manager interessieren. Im März 2014 ist nun der „Praxisratgeber für ein erfolgreiches Social Media Management“ erschienen, und ich kann das Buch all unseren Lehrgangsteilnehmern – und allen anderen – wirklich wärmstens empfehlen, Gedruckt kostet „Social Media Manager im Beruf“ 28,90 Euro – für den Kindle 13,99 Euro. Was genau die Leser erwartet? Hier meine Rezension:

Social Media Manager im BerufSeit September 2011 haben wir in der Business Academy Ruhr mehr als 300 Social Media Manager mit IHK-Zertifikat ausgebildet. Ich weiß also sehr genau, mit welchen Fragen man sich beschäftigt, wenn man vor der Frage steht, ob man sich wirklich auf diesen anspruchsvollen Beruf einlassen soll. Viele unserer Teilnehmer werden von ihren Unternehmen geschickt um später Social Media einzuführen, und die Verunsicherung ist bei Beginn der Ausbildung häufig groß: „Bin ich der Aufgabe wirklich gewachsen? Was wird von mir erwartet? Liegt mir dieses Aufgabenfeld überhaupt?“.

Andere Teilnehmer (oft Hochschulabsolventen aus Marketing, Geisteswissenschaften, BWL), die die Weiterbildung nutzen, um ihre Job-Aussichten in Kommunikationsbranchen zu optimieren, wollen sich selbst „testen“, ob der Weg in die interaktive Kommunikation tatsächlich richtig ist für sie. Gerade für Jobstarter ist es ja nicht leicht, wirklich „Ja“ zu sagen zu einem Beruf, der zurzeit dringend gebraucht wird – und noch so wenig Erfahrungen bietet. Social Media Manager sind Pioniere.

„Social Media Manager im Beruf“ – Ich liebe dieses Buch!

Wäre ich in einem solchen beruflichen Entscheidungsprozess hätte ich mit diesem Buch den Schlüssel in der Hand, um herauszufinden, ob ich wirklich Social Media Manager werden will. Die beiden Autorinnen haben es geschafft, sachlich, strukturiert, komplex – und doch auch lebendig, unterhaltsam und farbenfroh den Kosmos der Social Media Kommunikation darzustellen.

Zunächst wird erläutert, was es für verschiedene Berufsbilder gibt, die unter „Social Media Manager“ zusammengefasst werden können. Es wird auf das Wirrwarr in Stellenanzeigen hingewiesen – und es werden praktische Tipps gegeben, wie man sich im Bewerbungsverfahren verhalten kann.

Die nächsten großen beiden Kapitel geben kurz und verständlich einen Überblick über die gängigsten Social Media Kanäle – und über die so wichtigen Blogs. Mir gefällt gut, dass die „Charaktere“ der Netzwerke im Vordergrund stehen und nicht die technische Handhabung. Das macht das Buch unabhängig von den vielen Updates und Änderungen – es wird auch in drei Jahren noch nicht veraltet sein – eine gute Entscheidung!

Im vierten und fünften Kapitel stehen Social Media Strategien und Ziele im Fokus. Sehr anschaulich wird Schritt für Schritt gezeigt, wie man Social Media Strategien aufbaut, wie man Erfolge misst und welche Ziele über Social Media sinnvoll sind. Auch Social Media Leitlinien sind thematisiert, die nun wirklich jedes Unternehmen braucht. Dazu gibt es Mustervorlagen und Checklisten (als Linkverweise)- und natürlich Praxisbeispiele!

Im Weiteren führen Inga Palme und Natascha Ljubic die Leser in die Welt der operativen Umsetzung von Social Media Strategien ein. Was alles kann man tun, um die Community und die Leser längerfristig zu halten – und wie erzeugt man das entscheidende „Call to Action“? Viele pralle Beispiele aus der Praxis machen Appetit, es selbst zu versuchen. Von consumerorientierten Konzernen wie Dove bis zu B2B Unternehmen wie die Krones AG – das Kaleidoskop ist so bunt gefächert dass wirklich für jeden zukünftigen Social Media Manager passende Kampagnen und Strategien dabei sind.

Auch der Community Manager kommt zu seinem Recht: ein ganzes Kapitel lang wird beleuchtet, was es bedeutet, Beziehungen zu pflegen, Communities aufzubauen, die richtige Nutzersprache zu finden und Redaktionspläne zu erstellen. Tools für die Planung und Moderation von Social Media Redations-Teams sind auch dabei – praktische Hilfe für den Alltag als Community-Manager.

Natürlich darf auch der „Shitstorm“ nicht fehlen, denn gerade um dieses Thema ranken sich viele Mythen und Besorgnisse. Zwei Beispiele aus der Praxis verdeutlichen, worauf man achten sollte, wenn man geballte Kritik auf sich zieht – und wie die Krise eine Chance sein kann!

Am Ende des Buches wird Social Media Monitoring erklärt. Kostenlose Monitoring Tools werden vorgestellt – und Entscheidungshilfen gegeben, ob man lieber selbst das Monitoring übernimmt oder Dienstleister damit beauftragt. Auch wichtige Social Media Rechtsfragen finden noch Raum in diesem umfassenden Ratgeber. Und natürlich werden Anbieter für Social Media Manager Weiterbildungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz aufgeführt. So kann jeder Leser, der das Buch mit der Entscheidung „Ja, ich will!“ zuklappt, direkt nach den passenden Ausbildungen Ausschau halten. Wunderbar.

Warum ich das Buch so liebe ist weil ich dort so viele Experten treffe, die ich entweder persönlich kenne – oder mit denen ich zumindest über Twitter und andere Social Media Kanäle verbunden bin. Alle Kapitel sind gemeinschaftlich mit Social Media Influencern entstanden, die Autorinnen verstehen es, sich selbst immer wieder zurückzunehmen und andere Experten zu Wort kommen zu lassen. Das bereichert das Buch um viele Aspekte und Bereiche, denn jeder Social Media Fachmensch besetzt eine ganz bestimmte Nische und kann spezielles Wissen hinzufügen.

Das Buch ist unkompliziert und verständlich. Es macht Spaß, darin zu blättern und im Web nach weiterführenden Informationen zu den Beispielen und Strategien zu fahnden. Es macht Appetit und überfordert auch Einsteiger nicht. Trotzdem war das Buch auch für mich als „Alter Hase“ spannend. Es tut gut, die vielen Facetten und Unterrichtsinhalte so komprimiert und aneinandergereiht „schwarz auf weiß“ zu lesen, es tut gut die vielen vertrauten Gesichter und Storys wiederzufinden – und es zeigt wie freundschaftlich, klug und großzügig Social Media Experten ihr Wissen teilen – und mehren!

Eine einzige Kritik hätte ich: Die Abbildungen sind manchmal etwas undeutlich, der Druck könnte besser sein. Aber dafür sind die Kosten des Buches auf einem bezahlbaren Niveau – da muss man nun mal Abstriche machen…

Danke schön liebe Inga und liebe Natascha, das habt Ihr wirklich großartig gemacht. Und danke schön, dass ich ein Geleitwort am Anfang des Buches schreiben durfte – und drei Praxisbeispiele aus unseren Kursen beisteuern. Ich fühle mich so wohl zwischen Eurem Buchdeckel 🙂

Ich wünsche mir von Herzen, dass viele Menschen das Buch finden und dass all die es lesen, die sich näher mit Social Media als berufliche Perspektive auseinandersetzen. Nach dem Buch weiß man genau ob man Lust hat auf unsere Welt der webbasierten Kommunikation – entweder man liebt es – oder man hasst es – und dann lieber Finger weg von Social Media 😉

„Social Media Manager im Beruf“, 360 Seiten, von Ingal Palme und Natascha Ljubic. Erscheinungstermin März 2014.
Hier bei amazon als Printausgabe oder Kindle-Version bestellen

 

 

2 thoughts on “„Social Media Manager im Beruf“ – Ich liebe dieses Buch!

  • Reply Natascha Ljubic 27. April 2014 at 10:42

    Liebe Eva,

    Danke für deine herzlichen Worte zu unserem Social Media Manager Buch.

    Ich bin sehr froh, dass wir uns via Social Media Kommunikation in diversen Kanälen seit vielen Jahren zuhören.

    Danke für deine wertvollen Praxiserfahrungen, die wir nun für immer zwischen unserem Buchdeckel festgehalten haben 🙂

    Liebe Grüsse aus Wien,

    Natascha

    • Reply Eva Ihnenfeldt 28. April 2014 at 15:54

      Liebe Natascha,

      ich wünsche wünsche wünsche mir, dass wir uns mal irgendwann auch „offline“ kennen lernen – ich schätze Deine Arbeit sehr! Viele Grüße nach Wien von Eurer Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.