Home / Management / Suchmaschinenoptimierung: SEO-Tipps von „Selbstaendig im Netz“

Suchmaschinenoptimierung: SEO-Tipps von „Selbstaendig im Netz“ 0

So wie Google sich immer weiterentwickelt, entwickeln sich auch die Strategien in der Suchmaschinenoptimierung immer weiter. Selbstaendig-im-netz.de gibt gute Tipps, wie Gründer, Unternehmer und Selbstständige selbst Hand anlegen können, um den Traffic über Google zu erhöhen und sich in ihrer Sichtbarkeit und Findbarkeit optimieren können. Wichtige Anregung: Auf Stock-Fotos verzichten…

SEO-Tipps für 2019

  1. Wie schon seit Jahren steht an erster Stelle, dass wir auf hochwertigen Content achten. Je faszinierender, hilfreicher und begeisternder unser Content (Text, Video, Bild, Audio) ist, desto mehr Interessierte klicken auf unsere Seite und bleiben dort ein Weilchen. Und das bekommt Google mit seinen Analysetools auf jeden Fall mit
  2. Auf Stockfotos wenn mögich verzichten. Gibt man die Bild-URL eines Stockfotos in der Google Bildersuche ein, sieht man, wie häufig dieses schon eingesetzt wurde. Natürlich weiß Google das auch. Verwendet man viele Stockfotos scheint das für das Google-Ranking ein abwertender Faktor zu sein. Besser ist es, selbst zu fotografieren. Das kommt bei den Lesern authetischer an – und kann die gute Google-Reputation unterstützen
  3. In der Kürze liegt die Würze. Vor Jahren hieß es allerorten „Jeder Beitrag mindestens 700 Wörter!“ – in der Zwischenzeit haben unsere Leser fast alle ein Smarthone – und wenig Zeit. Darum sollte man bei Texten nicht an Längen denken – sondern adressatenorientiert an den Weg, möglichst viele Fakten bzw. Emotionen zielgerichtet transportieren zu können. So dass fünf Minuten ausreichen, um einen Blogbeitrag in der Bahn zu überfliegen.
  4. Legt nicht zu viel Wert auf das Design. Wichtiger als eine ästhetisch hervorragend gestaltete Website sind die Ladezeiten. Und da wiederum kann das Design ein erheblicher Störfaktor sein. Abgesehen davon, dass aufwändiges Design auf den mobilen Endgeräten per se nervös macht, und abgesehen davon, dass wir in Deutschland sowieso vielerorten kein Highspeed haben…
  5. Das Image der Seite/ der Autoren wird immer wichtiger. Glaubwürdigkeit ist für Google ein entscheidender Ranking-Faktor. Dank der vielen vernetzten Geräte um uns herum wird es für Google sicher auch leichter herauszufinden, welche Reputation Untermehmen/ Organisation, Autoren und Gespräche haben. Zeigt Euch als Experte mit Eurem imposanten Image!
  6. Technik und technisches SEO werden für CMS-Websites immer bedeutender. Fehler werden von Google bemerkt und bewertet. Darum müssen sich Admins und Autoren ständig weiterbilden und ihre Seiten auf den neusten Stand bringen, um Google zu imponieren.
  7. Google wird sehr individuell. vor Allem für die vielen, die ein Google-Konto besitzen und ständig eingeloggt sind. Doch auch alle anderen Google-Nutzer bemerken, dass die Suchergebnisse immer individueller und passender für sie werden. Das betrifft auch die Rankingfaktoren der Creator. Wer sich speziell um die Bedürfnisse seiner Zielgruppe kümmert, wird von Google wahrscheinlich belohnt.

Quelle: selbstaendig-im-netz vom 15.1.2019

 

 

SEO-Trends 2019 – Das ändert sich bei der Suchmaschinenoptimierung

 

 

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites