Unterschied zwischen Social Media und Online Marketing

In unserer Business Academy Ruhr GmbH bilden wir seit September 2011 Social Media Manager aus – seit 2012 in Kooperation mit mehreren IHK’s. Bisher haben wir insgesamt 170 Absolventen, und neben den Zertifkatslehrgängen zum Social Media Manager kommt nun seit Beginn 2013 auch der Online Marketing Manager (IHK)  hinzu. Die nächsten Kurse bei der IHK Dortmund starten Mitte Oktober (Social Media Manager) und Anfang November (Online Marketing Manager) – und nun zur Orientierung der Versuch, den Unterschied zu definieren:

Was ist Online-Marketing?

Online_Marketing_ManagerOnline Marketing bezeichnet erst einmal grundsätzlich alle Aktivitäten, die im Internet stattfinden mit dem Ziel, Gewinn zu bringen. Gewinn ist nicht nur Geld, Gewinn können auch Adressen, Wettbewerbsvorteile, Wählerstimmen, Mitgliedschaften, Marktstudien etc. sein. Online-Marketing wird meistens verstanden als die Mietung eines Werbeplatzes, für den ich Geld zahle wie bei den klassischen Werbemedien. Online-Marketing im engeren Sinne sind die Konzeptionierungen, Umsetzungen und Evaluationen von Google Adwords Kampagnen, von Facebook Werbung, von Affiliate Projekten und Bannerwerbung. Ein Experte in Online-Marketing bildet sich ständig weiter in SEO, Affiliate, Adwords, Usability, Facebook Werbemöglichkeiten.

Er studiert erfolgreiche Kampagnen und kennt die Gesetze der Aufmerksamkeit, Zustimmung und der gewünschten Aktionen, die gute Werbung hervorruft. Er nutzt professionelle Monitoring-Tools für die Überwachung von Kampagnen und passt diese laufend an. Er hat viele gute Kontakte zu Affiliates, zu kommerziellen Websitebetreibern, zu Designern, die bei der Erstellung von Online-Werbung auf dem neusten Stand sind. Er besitzt Technikaffinität und hat zumindest grundlegende Kenntnisse in Programmierung und Suchmaschinenoptimierung. Seine Ausrichtung ist direkt, abschlussorientiert, pragmatisch: Was muss ich zahlen, um welchen Gewinn zu fahren – wo liegt der direkte ROI (Return on investment) – was ist der quantitativ messbare Gewinn und wie kann ich ihn messen?

Hier zum berufsbegleitenden Online-Marketing-Manager (IHK) Lehrgang in Dortmund ab dem 4.11.2013

Was ist Social Media Marketing?

Social Media Experten sind Kommunikationsprofis. Sie sind die Kreativen, die Künstler, die Psychologen, die „Soft Skill Führungskräfte“. Ihre Arbeit ist Social_Media_Managergenau so nach innen wie nach außen gerichtet. Sie haben die Unternehmenskultur ebenso im Blick wie die Kunden, Absatzmittler, Dialoggruppen. So wie die Online-Marketing-Experten sich eher dem Vertrieb zurechnen würden, würden sich die Social Media Manager eher der PR zugehörig fühlen. Sie sind nicht auf den direkten Absatz fokussiert, sondern auf den langfristigen Erfolg des Unternehmens, auf Image, Dialog, Beziehungen und die Optimierung der Unternehmenskultur. Sie arbeiten an der Umsetzung von „kontinuierlichen Verbesserungen“ – dem Kaizen-Prinzip.

Social Media Manager sind etwas weniger interessiert an Messzahlen, am direkten nachweisbaren Gewinn. Sie arbeiten weitblickend, strategisch, sie sind Marketing-Profis und keine Vertriebler. Ein guter Social Media Manager braucht keine technischen Kenntnisse – die Grundlagen für Blog, Twitter, RSS, Facebook und Co sind schnell vermittelt – auch Laien zugänglich. Ein guter Social Media Manager bilde sich täglich weiter, studiert im Web Trends, Stimmungen, Marketing-Studien und Best Practice Beispiele. Er tauscht sich aus mit anderen Social Media Experten, geht zu Veranstaltungen, nimmt und gibt sowohl im Netz als auch im „Real Life“.

Er ist Botschafter des Unternehmens, das er vertritt. Er ist ständig dabei, Beziehungen zu Gatekeepern zu vertiefen und Innovationen anzustoßen bei Produkten, Personalpolitik, Kooperationspartnern und Kunden. Für den Social Media Manager sind Kunden und Mitarbeiter mehr als Instrumente, die „funktionieren sollen“. Er sieht in jedem Kunden einen Freund und Experten, der dazu beitragen kann, die Leistungen und Wettbewerbsfähigeit des Unternehmens zu verbessern – wenn man ihn fragt und wenn man ihm zuhört.

Er sieht in jedem Mitarbeiter einen Botschafter des Unternehmens, der nicht nur seine Arbeitskraft gibt, sondern sich mit dem Ganzen verbindet und es mit Geist und Herz weiterbringt. Er regt Mitarbeiter an, sich für das Unternehmen zu engagieren, weil sie sich respektiert und einbezogen fühlen.

Er schafft und pflegt Kommunikationskanäle, über die sich Mitarbeiter und Kunden äußern können – er versteht sich auf die Kunst der „Open Innovation“ – der Kunst der ständigen Beta-Phase, in der sich Produkte und Leistungen frei und mit der Intelligenz vieler entwickeln können. Der Social Media Manager ist ein Stratege, ein Menschenfreund und Künstler.

In unseren Weiterbildungen sind viele Werbeagenturen, die lernen wollen, was der Unterschied zwischen der alten „One Voice Politik“ ist zum neuen interaktiven Dialog mit Social Media Kanälen. Sie wollen lernen, wie man logistisch Social Media Kanäle leicht im Fluss halten kann, damit diese Kommunikation funktioniert. Sie wollen wisse, wie Menschen aufmerksam gemacht werden können, damit sich die Inhalte verbreiten können und weitergetragen werden.

In unseren Kursen sind PR- und Marketing-Beauftragte von Unternehmen, die Kommunikationskonzepte entwerfen wollen für eine moderne Kommunikationspolitik, für den Dialog mit Kunden, Mitarbeitern, Absatzmittlern und Lieferanten. Sie wollen verstehen, wie man ein gutes Zeitmanagement integriert und nicht im Social Media Kommunikationsgewusel ertrinkt.

Die Lehrgangsübersicht 2014 der Business Academy Ruhr

In unseren Kursen sind Selbstständige und StartUps, die Social Media einsetzen wollen, um für ihr Unternehmen kostengünstig und nachhaltig abseits von Print, Rundfunk und TV zu werben. Sie wollen Transparenz, Authentizität und Ansprechbarkeit nutzen, um mit Kunden geschäftlich Win-Win Situationen herzustellen. Sie wollen ihre Persönlichkeit, ihr „Alleinstellungsmerkmal“ im Web verwenden, um genau das Umfeld zu finden und zu pflegen, das für ihr Unternehmen wichtig ist bei Positionierung und Erfolg.

Wir haben in unseren Kursen immer auch einige Menschen, die zu Beginn noch keinen Facebook-Account haben, die dem ganzen Phänomen Social Media sehr kritisch gegenüber stehen und sich sehr langsam dem Nutzen annähern. Wir haben aber auch „Web Communicator“, die täglich mit Twitter, Facebook, Blog und Co kommunizieren und die vor allem kommen, um ihre Kenntnisse durch das Zertifikat zu dokumentieren.

Unsere Aufgabe als Akademie ist es, all diese verschiedenen Menschen zu Communities zusammenzuführen, ohne Druck und Stress. Unsere Aufgabe ist es, dass jeder Teilnehmer seinen eigenen Rhythmus, seine eigenen Ziele und sein eigenes Tempo definiert und verfolgt – ohne dass die Gemeinschaft darunter leidet.

Denn auch das ist Social Media: Weg von der Fremdbestimmung, weg von Hierarchien, weg von Frontalunterricht und alten Bildungs-Zöpfen. Wir arbeiten ständig an dieser Verbesserung – und dafür brauchen wir die Mithilfe unserer vielen Teilnehmer – mit ihrer Unterstützung und Aufrichtigkeit können wir permanent an der Optimierung der Weiterbildung arbeiten: Social Media Manager/in IHK

Eva, Holger, Marie - nah-superAm besten die Weiterbildung zum Social Media Manager (IHK) nutzen – und während der Weiterbildung eine komplette Kommunikationsstrategie erarbeiten – es lohnt sich! Die nächsten IHK Zertifkatslehrgänge finden Sie hier – in vielen Fällen gibt es 50% Fördermittel mit dem Bildungsscheck NRW – bei Fragen einfach melden! Business Academy Ruhr: Tel. 0231 7764150 E-Mail: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.