Wie Onlinekurse helfen, die Karriere voranzubringen

Nicht erst seit Corona-Zeiten gilt, dass Bildung zu den besten Möglichkeiten zur Unterstützung der Karriere zählt, da heutzutage immer mehr Jobs ein breites Wissensspektrum verlangen. Wer über die nötigen Qualifikationen verfügt, steigert seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt deshalb erheblich. Doch damit ist es nicht getan, denn viele Aufgaben erfordern eine kontinuierliche Ausweitung des Wissens, um weiterhin effizient erledigt werden zu können. 

Quelle: pexels.com

Wir befinden uns deshalb auf dem Weg in eine Art lebenslange Weiterbildung, was nicht zuletzt an immer moderneren Technologien liegt, deren Handhabung wir uns aneignen müssen, um nicht beruflich oder auch im gesellschaftlichen Umfeld den Anschluss zu verlieren. Onlinekurse bieten dabei ein umfassendes Spektrum, um sich in unterschiedlichsten Bereichen das nötige Know-how anzueignen. Die Kunst besteht darin, das richtige Angebot für sich zu finden.

Dass Bildung die Karriere vorantreibt, ist allgemein bekannt. Verhältnismäßig neu sind jedoch die Wege, auf der auch Einzelne sich das Wissen aneignen können. Während früher umständlich nach Kursen recherchiert werden musste, um dann manchmal lange Fahrten zu den Schulungseinrichtungen in Kauf nehmen zu müssen und um dort oft zu realisieren, dass die tatsächlich vermittelten Inhalte doch nicht mit dem eigenen Wunschprofil übereinstimmten, ist dies dank des Internets sehr viel einfacher geworden. Zum einen fällt es natürlich sehr viel leichter, nach den passenden Angeboten online zu suchen. Zum anderen ist die Auswahl in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Angesichts des schier unüberschaubaren Angebots ist es gut, Unterstützung bei der Suche nach dem richtigen Onlinekurs zu erhalten.

Umsonst oder kostenpflichtig?

Dabei mag es vielfach absolut ausreichend sein, sich mithilfe eines der zahllosen kostenlosen Online-Tutorials weiterzubilden, die sich bei YouTube und auf anderen Plattformen zu allen erdenklichen Themen finden. Wenn es darum geht, eine Fremdsprache für den beruflichen Einsatz zu lernen sowie professionelle Wirtschafts- oder Programmierkenntnisse zu erwerben, ist die Wahl eines kostenpflichtigen Angebots manchmal ratsam, da dort oft ein tieferes Wissen vermittelt wird als bei den günstigen Alternativen. Doch auch bei den kostenpflichtigen Inhalten tun sich beim finanziellen Aufwand mitunter große Unterschiede auf.

So können die monatlichen Abo-Gebühren im ein- bis dreistelligen Bereich liegen, weshalb Interessenten auf jeden Fall zuerst die von den weitaus meisten Firmen angebotene kostenlose Test-Version in Anspruch nehmen sollten. Auf diese Weise können sie leicht feststellen, ob das günstige Angebot etwas taugt, oder ob das Upgrade auf eine teurere Variante eventuell Sinn macht. Das kann insbesondere bei Fremdsprachen interessant werden, da sich umfassende Kenntnisse in diesem Bereich bei vielen Berufen als außerordentlich nützlich erweisen.

Doch bei den Onlinekursen muss es sich nicht immer „nur“ um das Erlernen einer neuen Fertigkeit gehen, denn inzwischen gibt es immer mehr Unternehmen, die rein digitale Studiengänge anbieten. Dabei hat deren Angebot wenig mit dem klassischen Fernstudium gemein, denn die Firmen setzen bei der Fortbildung gezielt auf den Einsatz sämtlicher technischer Möglichkeiten für eine effektive Vermittlung ihrer Lerninhalte.

Dabei kann jeder meist selbst entscheiden, wie viel wöchentliche Zeit er erübrigen kann und welche Ziele er mit dem Onlinestudium erreichen will. Auf diese Weise werden maßgeschneiderte Lösungen ermöglicht, die es jedem erlauben, seinen Wissensstand ganz nach Belieben voranzutreiben.

Wer mit einem solchen Onlinestudium seinen akademischen Lebenslauf effektiv aufbessern möchte, sollte allerdings zuerst prüfen, ob und inwieweit ein Abschluss des gewählten Onlineinstituts hierzulande anerkannt wird. Denn nur dann kann der Absolvent später an einer anderen Universität ein auf diesem Diplom aufbauendes Studium beginnen. Für die meisten Nutzer hat die Form des Abschlusses jedoch lediglich nachrangig Priorität. Für sie steht stattdessen der Lernfortschritt im Vordergrund, und dieser ist bei fast allen Angeboten – ob umsonst oder kostenpflichtig  – gegeben. Und neben dem Schub, den ein solcher Kurs der eigenen Karriere geben kann, hat das dort Gelernte meist auch positive Auswirkungen auf die eigene Lebensqualität und -erfahrung. Man muss halt nur nach dem passenden Angebot suchen.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Wie Onlinekurse helfen, die Karriere voranzubringen

  • Reply RenataG 24. Mai 2020 at 17:51

    Trotzdem kann es auch Chancen bedeuten. Das kann die Möglichkeit zum Homeoffice auch zukünftig sein, oder aber neue Formen der Weiterbildung. Studenten werden wohl immer mehr zuhause im “Homeoffice” studieren. Mit dem darin verbundenen Verlust der großen Studentenparties

    • Reply Eva Ihnenfeldt 25. Mai 2020 at 17:59

      Auf jeden Fall. Alles Segen und Fluch zu gleich. Werkzeug oder Waffe. Es liegt an uns 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.