Wir stellen vor: Irene Mechsner, Social Media Manager und Redakteurin der Business Academy

Eva Ihnenfeldt: Irene Mechsner kam vor einer Woche zu mir ins Büro mit einem Vorschlag, der mich total umgehauen hat: „Eva, ich will für Dich arbeiten“. Die erfahrene Kommunikationswissenschaftlerin und Journalistin ist eine Traumbesetzung für jedes Unternehmen, das sich in Social Media Marketing positionieren will und nun hat sich die freiberufliche Social Media Managerin, die bei der Business Academy die Weiterbildung absolviert hat, ganz aus eigenem Antrieb entschlossen, unsere Akademie einmal wöchentlich in PR und Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Für mich ist das ein ganz besonderes Geschenk – endlich habe ich eine Strategin an meiner Seite, und hier ist ihr allererster Beitrag für den Blog der Business Academy Ruhr: Herzlich Willkommen liebe Irene!

5 Tipps für einen erfolgreichen Frühling auf Facebook

Frühjahrputz und frische Farbe an die Wände? Zu Hause macht das jeder. Aber wie sieht es mit der Facebook-Fanpage aus? Zwar sind mittlerweile viele Unternehmen auf Facebook, aber frische Posts, neue Bilder oder eine gar eine Strategie ist oftmals nicht erkennbar. Neue Fans? Fehlanzeige! Beachten Sie folgende fünf Punkte und Ihre Facebook-Fanpage erstrahlt in neuem Glanz

  1. Brainstorming
    Nutzen Sie die die eigenen Ressourcen: Fragen Sie Ihre Mitarbeiter und/oder Ihre Kunde, was diese davon haben Fans Fruehlingsputzihrer Fanpage zu sein! Wo ist der Nutzen?  Auch Freunde können hier wichtigen Input geben. Sie werden überrascht sein, welches Potential dort verborgen ist. (1 Stunde telefonieren)
  2. Ziele benennen
    Was will ich mit der Fanpage auf Facebook erreichen? Masse statt Klasse? Viele Fans für die Reputation?  Oder eher Akquise? Natürlich haben Sie sich immer schon Gedanken die Ziele Ihres Unternehmens gemacht. Übertragen Sie diese Ziele auf die Mechanismen von Facebook.  Ein lokales Geschäft kann vielleicht eher Kunden über Facebook gewinnen als ein Geschäft, das im B2B-Markt tätig ist. Im B2B-Bereich zählt zum Beispiel die Reputation, um bei zukünftigen Kunden zu punkten. Aber egal, welches Ziel Sie vor Augen haben, die Steigerung der Interaktionsrate ist ein Ziel, dass auf jeden Fall als ein Ziel auftauchen sollte. Denn erst dann kommt „Leben in die Bude“ und Ihre Fanpage wirkt authentisch. (1/2 Stunde)
  3. Der Zielgruppe (n) einen Namen geben
    Welche Altersklasse steht im Fokus? Welcher Bildungsstand?  Wenn Sie ein lokales Geschäft haben, schauen Sie sich Ihre Kunden an? Wenn Sie sich einen Fan „backen“ könnten, wie würde der aussehen? Lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf. Zusammenstreichen geht einfach, breit streuen fällt schwerer. Vielleicht möchten Sie auf Facebook auch eine andere, breitere Zielgruppe erreichen also sonst? Aber Sie sollten gezielt eine Zielgruppe anvisieren, damit später die Maßnahmen passgenau entwickelt werden können. (1/2 Stunde)
  4. Eine griffige Strategie muss her
    Bevor es losgeht, sollte Zeit sein für ein kurzer Blick nach hinten: Was ist bisher auf meiner Facebook-Seite passiert? Welche Beiträge waren besonders erfolgreich? Welche Fans habe ich? Was hat sich bewährt? Aber auch, was ist nicht so gut gewesen? Wo liegen die Schwachpunkte? Dann der Blick zur Seite, was macht meine Konkurrenz auf Facebook besonders gut oder schlecht.  Wofür genau steht Ihr Unternehmen auf Facebook? Trauen Sie sich und bringen Sie es wie ein Logo in einem Satz auf dem Punkt! (Macht sich dann auch gut im Infokasten auf Facebook) (1/2 Stunden)
  5. Die Mischung macht den Unterschied
    Ein Redaktionsplan muss her. Das ist klar. Eine Woche, einen Monat: Hier zählen Ihre Ressourcen. Davor sollte aber die Frage stehen: Viel viele Post schaffe ich in der Woche, was kann ich leisten? Steht die Anzahl fest, können die Beiträge den Tagen per Liste (hier z. B. eine kostenloser Plan http://ritabloging.wordpress.com/2012/09/25/social-media-redaktionsplan-2013/) zugeordnet werden.

Suchen Sie sich einen Mitarbeiter, der zudem Administrationsrechte bekommt und sogenannte „bunte“ Beiträge (Wetter, Tiere, Sprüche oder das You tube-Video) postet. Wenn es zu Ihrem Produkt passt, noch besser. Sie sind unterwegs, geben Sie einen Vortrag oder besuchen Sie eine Weiterbildungsveranstaltung? Machen Sie ein Foto! Auch Kunden sind neugierig.

Diese Posts beleben Ihre Fanpage. Seriosität gewinnt sie, wenn eigene Beiträge gepostet werden, die einen Mehrwert für die Zielgruppe haben. Ist ein Blog vorhanden, erfüllen diese Beiträge automatisch diese Funktion. Fehlen noch die besonderen „Schmankel“ wie Gewinnspiel,  Links zu Seiten, die den Fans von Nutzen, Einladungen zu Veranstaltungen, Videos usw., die immer wieder in dem Redaktionsplan auftauchen sollten. (1 Stunde pro Woche)

Dreieinhalb Stunden und die Frischkurzellen-Strategie ist fertig. Wir von der Business-Academy-Ruhr haben diesen „Frühjahrsputz“ getestet und werden unsere Fanpage mit frischem Elan neu beleben.  Wie bringen Sie Ihre Fanpage auf Vordermann? Posten Sie Ihre Tipps direkt auf unsere Fanpage oder hinterlassen Sie gleich hier Ihren Kommentar.
Irene Mechsner_PortraitIrene Mechsner
Kommunikationswissenschaftlerin M.A.
Social Media Redakteurin der Business-Academy-Ruhr GmbH
Irene Mechsner bei Xing

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

3 thoughts on “Wir stellen vor: Irene Mechsner, Social Media Manager und Redakteurin der Business Academy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.