Datenschutz bei Facebook? Satire-Video von Extra3 bringt es auf den Punkt

Facebook bleibt umstritten. Ziel des Unternehmens ist natürlich, Gewinne zu erzielen, und da gibt es nur zwei Möglichkeiten: Werbeeinnahmen und der Handel mit Informationen. Denn Mitgliedsbeiträge als Geschäftsmodell – wie bei XING – sind nicht umsetzbar – übrigens gibt es jetzt tatsächlich über 500 Millionen Facebook-Accounts weltweit.

Kein Facebook-Profil anzulegen ist übrigens auch keine Lösung – andere könnten den Namen einsetzen und missbrauchen, drum ist es sicherer, ein eigenes Profil rudimentär zu erstellen und nicht zu aktivieren bzw. stillzulegen.

Adresse und Geburtsdatm sollten auf keinen Fall eigetragen werden, raten Datenschützer. Bei jeder Informationen muss klar sein, dass sie unlöschbar ist. In den Privatsphäre-Optionen kann man einstellen, was öffentlich sichtbar ist und was privat bleibt, doch diese Optionen sind schwer durchschaubar. Zu Warnen ist auch vor der Option, Adressbücher von Handy und Facebook-Profil zu synchronisieren – so erhält Facebook nämlich auch Daten und Infors von Nicht-Mitgliedern!

Ein schöner satirischer Beitrag von der NDR-Sendung Extra3 bringt es in anderhalb Minuten auf den Punkt: Facebook will  nur Dein Bestes: Deine Informationen – und die möglichst lückenlos…“

Facebook-Datenschutz: 5 Tipps von Website-Marketing.ch

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Datenschutz bei Facebook? Satire-Video von Extra3 bringt es auf den Punkt

  • Reply XQ on stage 19. November 2010 at 11:40

    Eine sehr amüsante Betrachtung der Facebook-Welt findet sich übrigens in „Knabenschuh’s Facebook Song“ wieder: http://www.youtube.com/watch?v=9Cde8vY5ZsU. Kabarettist Uwe Kleibrink alias Kurt Knabenschuh hat seine Eindrücke darin verarbeitet. Viel Spaß beim Hören!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.