Die wichtigsten Social Media Plattformen auf einen Blick: der „Social Media Planner“

Wer ist meine Zielgruppe, wo im Web ist sie aktiv -und wie kann ich sie am besten erreichen? Das sind Fragen, die sich moderne Unternehmen heute stellen müssen, denn Web 2.0, das „Mitmachnetz“, wird nach und nach zum wichtigsten Baustein eines nachhaltigen Marketing-Konzepts – vom Einzelkämpfer bis zum Konzern ist jeder angesprochen. Nun gibt es eine interaktive Plattform, die sehr umfangreich, kinderleicht und gut strukturiert darüber informiert, welche Web 2.0-Plattformen für welches Unternehmen interessant sind – abseits von Twitter und Facebook gibt es nämlich noch viel mehr!

Die europaweit tätige Agentur für Internet-Promotion & -Marketing Inpromo aus Hamburg beschreibt die Zielsetzung der kostenlosen Plattform „Social Media Planner“:

Neben Twitter und Facebook sieht die Realität des sozialen Webs wesentlich subtiler aus. Hunderte von Netzwerken, Foren, Portalen und Services sprechen Benutzer aus unterschiedlichsten Gruppen an. Entscheidend für einen nachhaltigen Erfolg im Social Media Marketing ist die Auswahl der richtigen Plattformen.

Der Social Media Planner ist eine Navigationshilfe durch das soziale Netz. Nutzer können das Tool mit eigenen Vorschlägen gern erweitern. Die Datenbank soll in regelmäßigen Abständen aktualisiert werden.

Zum Social Media Planner

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

One thought on “Die wichtigsten Social Media Plattformen auf einen Blick: der „Social Media Planner“

  • Reply B2C und Social Media – Welche Fehler man vermeiden sollte | selfb2c – B2C Blog 18. Oktober 2010 at 14:02

    […] bergen. Diese beziehen sich sowohl auf die generellen Konsum- und Kundendaten, die sich über die Social Media Plattformen beziehen lassen, als auch auf die verschiedenen Kundenbindungsmöglichkeiten, die diese Netzwerke […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.