Liebe Eltern – wollte einfach mal „danke“ sagen #podcast

Seit ich zu der Überzeugung gelangt bin, dass meine Seele sich ganz genau überlegt hat, wo, wie und wann sie auf ihrem „Abenteuerurlaub Erde“ diesmal inkarniert, sehe ich auch meine Familie, meine Ahnen – und natürlich meine Eltern mit ganz anderem Herzen. Ich kann verstehen, warum gerade sie so ideal waren und sind dafür, dass ich werden konnte, was ich bin. Meine ganze Resilienz, meine Weltsicht, meine Zusammenarbeit mit meinen Leuten und meine Fähigkeit, aus Niedergängen Neues gründen zu können, verdanke ich ganz viel meinen Eltern. Es war wahrlich keine leichte Kindheit – aber es war ganz und gar MEINE Kindheit. Was für ein Geschenk! Danke schön!

Eva’s Geständnisse vom 16. Juli 2022

Podcast hier bei Spotify hören

Podcast hier bei TuneIn hören

Podcast hier bei iTunes hören

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Liebe Eltern – wollte einfach mal „danke“ sagen #podcast

  • Reply Susanne 19. Juli 2022 at 09:54

    Liebe Eva,
    Danke für diese nette und lehrreiche Offenbarung.
    In letzter Zeit habe ich viele Ihrer ´Geständnisse ˋ verpasst, und ich bin froh, daß ich mir diesmal die Zeit genommen habe, diese Abenteuerreise Erde – dank der Eltern, angehört zu haben. Wirkliche Ruhe hatte ich eben keine in meiner Entwicklung, genau das ist es. Und es zu wissen ist hilfreich, um damit umgehen zu können in meinem Abenteuer Leben.
    Die kleinen Zeitfenster draussen allein in der städtischen Natur, später auf dem Land, halfen mir sehr in dieser kurzen Stille und RUHE (Flucht trifft es eher), wenigstens a bisserl eigene Persönlichkeit entwickeln zu können für MEIN Leben. Damals durften Kinder ja noch alleine raus.
    Die schwerenTraumata meiner Eltern aus Vertreibung und Todeslager, mit all den Auswirkungen von unberrechenbaren, impulsivsten und dramatischen Anfällen. Der aus den Fugen geratenen Wut auf Alles und Jedes, auch auf uns Kinder mit Streitsucht und Hysterie. Unberechenbarkeit und Misshandlungen, schlimmer noch die ungerechten Unterstellungen, demütigende, würdelose Beschimpfungen und Entwertungen meiner Eltern, gegen die wir uns Kinder nie wehren durften und konnten.
    Und dann durch eine Familienaufstellung so vieles erkennen und einigermaßen Versöhnung finden zu dürfen.

    Da konnte ich mit Abstand und Ruhe, gerade durch Ihren Podcast jetzt, wieder daran denken und tröstend durchschnaufen.

    Es ist eine lehrreiche Abenteuerreise.

    Danke, liebe Eva, machen Sie bitte für uns alle weiter!

    Beste, herzliche Grüße aus Bayern von Susanne

    • Reply Eva Ihnenfeldt 22. Juli 2022 at 13:58

      Ach was bin ich erleichtert und freue mich. Danke danke danke! Ja, wir, unsere Eltern und unsere „Sarajewo-Kindheiten“ – schon etwas ganz Besonderes, die Kinder der befreiten Bewohner dieser teuflischen Zeit zu sein. Verstanden habe ich es natürlich erst als Erwachsene. Liebe Susanne, ich wünsche Dir, dass Du weiter diese Ruhe überall findest, wo Dich Dein Weg auch hin führt. Für mich nenne ich es „Kontemplation“ – die göttliche Stille. Sei lieb umarmt von Eva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.