Bahn manipuliert Internet mit angeblichen Kommentaren, Beiträgen, Bewertungen

Wie der SPIEGEL berichtet, hat die Deutsche Bahn in Internet-Foren mit verdeckter PR gearbeitet. Allein im Jahr 2007 hat die Bahn 1,3 Millionen Euro ausgegeben, um die Öffentlichkeit mit bezahlten Beiträgen in Radioprogrammen und Internet-Foren zu manipulieren. Aufgefallen waren die verdeckten PR-Aktivitäten dem PR-kritischen Verein LobbyControl. Der neue Konzernchef Rüdiger Grube erfuhr von den Aktionen am 19. Mai 2009 und beauftragte bereits einen Tag später die Wirtschaftsprüfer der KPMG mit einer entsprechenden Sonderprüfung.

Das Geld für die manipulierten Beiträge wurde an die Agentur „European Public Policy Advisers GmbH (EPPA) gezahlt, die sieben Niederlassungen in Berlin, Brüssel, Moskau, Prag, Den Haag, Warschau und London betreibt. Diese beauftragte nach Auskunft der Bahn den Verein Berlinpolis mit den PR-Maßnahmen.

Berlinpolis hatte zum Beispiel im Oktober 2007 eine Umfrage veröffentlicht, nach der angeblich 55 Prozent der Bundesbürger gegen den damals aktuellen Streik der Lokführer wären. Als Quelle wurde eine repräsentative Forsa-Studie benannt.

Auch Verkehrsminister Tiefensee wurde mit in die PR-Aktivitäten eingebunden  mit einem Vorwort für die Berlinpolis-Publikation „Die Zukunft der Mobilität – Herausforderungen und Perspektiven für den Verkehr von morgen“ und einem Referat zu Bahnprivatisierung.

2007 stellte Berlinpolis eine Homepage ins Netz mit einer angeblichen Bürgerinitiaive „pro Bahnprivatisierung“.  Den ausführlichen Bericht hierzu im SPIEGEL

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.