Das Tablet als mobiler Assistent

Wer ein Geschäft neu eröffnet, muss an vieles denken. Zentral ist dabei sicher der Gedanke an die Abwicklung des Zahlungsverkehrs. Doch je nach Größe des Geschäftes lohnt sich die Anschaffung eigens dafür geschaffener Geräte und Systeme kaum. Es gilt Synergien zu nutzen, sodass gerade zu Beginn der Geschäftstätigkeit der Aufwand so gering wie nur möglich gehalten werden kann. Zudem gilt es, mit dem Geist der Zeit zu gehen. Die Zeiten, in denen Finanzen eine Menge Papierkram verursacht haben, sind längst vorbei. Elektronische Lösungen sind heute gefragt, gerade auch im Zahlungsverkehr.

Fortschrittlich und barrierefrei

Im Verkauf ist das persönliche Gespräch sehr wichtig, damit Sie Ihre Kunden richtig beraten können. Denn ständig aus dem Gespräch heraus irgendwo hin verschwinden zu müssen, um den Lagerbestand zu überprüfen oder um gegebenenfalls eine Bestellung auszulösen, ist nicht ideal. Mit einem Tablet, beispielsweise einem iPad, kann man solche Vorgänge jedoch mittlerweile wesentlich effizienter abwickeln.

Quelle: Pexels

Das Tablet eignet sich auch, um den Kunden bezüglich eines Produktes ausführlicher beraten zu können. Was man vielleicht nicht gerade an Ort und Stelle präsentieren kann, lässt sich so sprichwörtlich auf den Bildschirm zaubern und dem Kunden vorstellen. Mit der richtigen Software lassen sich über das Tablet Leads generieren – es entfällt der Gang zum Schreibtisch, wo früher jeweils der Block mit den Bestell- und Aufnahmeformularen lag.

Selbst die Registrierkasse kann man heute per Tablet betreiben. Eine sichere und abschließbare Kasse ist natürlich immer noch eine Grundvoraussetzung. Aber die Verarbeitung der Zahlungen sowie die Generierung der Belege kann heute ganz einfach ein Kassensystem von Anbietern wie Tillhub übernehmen. Dabei gilt es nicht nur praktische Aspekte zu berücksichtigen, denn das Ausstellen von Belegen für die Kunden kann ebenfalls gleich über das Kassensystem erfolgen. Die Belege können so aber auch elektronisch übermittelt werden, was natürlich wesentlich umweltfreundlicher ist als ein Kassenzettel auf Papier.

Hilfreich auch im Hintergrund

Quelle: Pexels

Funktionen wie die Leadgenerierung oder die Abwicklung des Zahlungsverkehrs sind Beispiele, die der Kunde im Geschäft ebenfalls ansatzweise mitbekommt. Ob es sich bei Ihrem Unternehmen nun um einen Verkaufsladen oder beispielsweise eine Bar handelt, macht dabei nicht einmal einen großen Unterschied. Von einigen Möglichkeiten, die das Tablet vor allem organisatorisch bietet, bekommen die Kunden hingegen wenig mit. Dabei geht es beispielsweise um die Personalplanung. Zumindest um spontan die Übersicht zu behalten, ist das Tablet immer schnell zur Hand. Wer hilft nun heute wem? Man zückt das Tablet und schon weiß man Bescheid.

Mobilität spielt in der heutigen Gesellschaft eine sehr wichtige Rolle – und nicht wenige Geschäfte sind heute vollkommen mobil. Man denke dabei zum Beispiel an Foodtrucks. Auf etwas traditionellere Geschäftsformen bezogen sind Handwerker bei jenen, die ein Tablet geschäftlich ideal einsetzen können. Wenn ein Handwerker bei einem Schaden herbeigerufen wird, kann er auch nicht einfach zurück ins Geschäft, um im Computer nach Produkten im Lager zu suchen. Mit dem Tablet hingegen kann er den Bestand sehr rasch und einfach überprüfen – und dem Kunden erst noch veranschaulichen, wie nun das Teil aussieht, das ersetzt oder frisch eingebaut werden muss. Das Tablet als mobiler Assistent hat also nur Vorteile.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.