Existenzgründer: Business Angels investieren durchschnittlich 12.900 Euro in junge Unternehmen

Wie mittelstanddirekt berichtet, unterstützten Business Angels junge Unternehmen mit durchschnittlich 12.900 Euro im ersten Quartal 2010. Im Ganzen gingen die privaten Investitionen allerdings zurück. Wegen der Finanzmarktkrise wurde weniger Risikokapital freigestellt als noch 2009. Neben Kapital geben die privaten Investoren auch Know-how und erhalten im Gegenzug Anteile an den Start-ups. Am häufigsten werden Hightech-Unternehmen gefördert.

Von allen gegründeten Hightechfirmen in den Jahren 2005/ 2006 hat etwa jedes 20. Finanzmittel von Business Angels erhalten. Die privaten Investoren unterstützen dennoch 80% aller Hightech-Unternehmen, denen es gelingt, Geld von weiteren Dritten zu erhalten.

Laut IW Köln erhielt jeder Business Angel im ersten Quartal 2010 im Schnitt 18 Businesspläne zur Begutachtung. Das sind viermal mehr als im letzten Quartal 2009. Dabei sehen die Privatinvestoren ihre Gewinnaussichten optimistisch: sie bewerten sie in einem Panel von insgesamt 7 Punkten mit 5,5. In Deutschland werden Unternehmensbeteiligungen steuerlich gefördert. Jedoch im Vergleich zu anderen Ländern sind diese Anreize relativ gering.

Quelle: mittelstanddirekt

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.