Strategien, um Probleme aufzulösen und sich selbst näher zu kommen

Kennen Sie das? Irgendetwas in Ihrem Leben läuft nicht rund, Sie haben ein Problem. Manchmal ist es der Beruf, der uns unzufrieden macht, manchmal ist es ein Mensch, der uns ver-stört, manchmal wissen wir nicht einmal, was genau es wirklich ist – wir sind einfach unglücklich. Als junge Frau fand ich vor vielen Jahren ein abgenutztes Taschenbuch auf einem Wühltisch, das durch das Cover – der Kopf eines typischen Aliens – meine Aufmerksamkeit auf sich zog.

Tatsächlich kaufte ich es, obwohl ich damals eigentlich noch keinen „Schund“ las, und tatsächlich, dieses Buch packte mich. Es erzählte autobiografisch die Geschichte eines Durchschnittsamerikaners, der immer wieder von Aliens entführt und für Versuche missbraucht wurde. Der Autor schwor, ihm wäre das wirklich passiert und es gäbe in den USA eine große Selbsthilfegruppe von Menschen, die ähnliche Erfahrungen mitgemacht hatten.

Natürlich hielt ich das für Quatsch, aber ich muss zugeben, dass das Buch mir unter die Haut ging, es war so glaubwürdig erzählt! Am Ende des Buches geben die Aliens dem Mann ein Geschenk, sozusagen als Wiedergutmachung für ihre jahrelangen Experimente auf seine Kosten – eine Sammlung von Fragen, die ihm zukünftig helfen sollten, Probleme aufzulösen und sich selbst näher zu kommen.

Das Buch habe ich schon lange nicht mehr, aber die Fragen haben ich behalten. Immer wenn ich ein Problem habe, wenn ich vor einem Rätsel stehe und allein nicht recht weiterkomme, nehme ich mir den vergilbten, verblassten Zettel zur Hand, den ich damals – vor über 20 Jahren – abgeschrieben habe und von Portemonnaie zu Portemonnaie weiterreichte.

Diese Fragen sind einfach perfekt, rund, vollkommen, und bisher hat es wirklich immer funktioniert. Wenn ich sie schriftlich beantworte, lösen sich die Problem auf und ich finde Lösungen. Da der Zettel nun wirklich langsam unlesbar geworden ist, schreibe ich die Fragen heute in die SteadyNews, so bleiben sie für uns alle „Steady Times“ und wer weiß, vielleicht schützen sie ja auch vor Alien-Entführungen…

Gruppe 1:

  • Wie ist die Substanz oder Natur des Problems?
  • Was ist sein Ursprung?
  • Woraus setzt es sich zusammen?

Gruppe 2

  • Welche Funktion hat es?
  • Wer besitzt, kontrolliert oder verursacht es?
  • Was halte ich davon?

Gruppe 3

  • In welcher Beziehung stehe ich dazu?
  • Welche Erwartungen verknüpfe ich damit?
  • Welches Schicksal steht ihm bevor?

Eva Ihnenfeldt
Trainerin, Referentin und Beraterin
Kommunikationsagentur SteadyNews
Rheinlanddamm 201
44139 Dortmund
Tel.: 0231/ 77 64 150
Mobil: 01761/ 77 64 150
E-Mail: [email protected]

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.