Home / Recht & Geld / Über QR-Code zahlen mit der PayPal-App: Chance für Händler ohne Kartenterminal

Über QR-Code zahlen mit der PayPal-App: Chance für Händler ohne Kartenterminal 0

Ob auf Kunsthandwerk- und Trödelmärkten, in kleinen Läden, bei öffentlichen Kunstdarbietungen oder bei Bitten um Spenden – das Bezahlen über QR-Codes kann für kleine Hersteller, Händler und Kreative eine echte Chance sein. In anderen Kulturen ist das Bezahlen über QR-Code schon eine Selbstverständlichkeit, doch in Deutschland weiterhin unbedeutend. Nun hat PayPal eine QR-Code-basierte Lösung für Händler entwickelt, die den Kunden das einfache Bezahlen über die PayPal-App ermöglicht: Den ausgedruckten QR-Code scannen, gewünschten Betrag eingeben, bestätigen – fertig. Für Händler ist der Dienst bis zum 13. September 2020 kostenlos.

Wie kommen Anbieter an den PayPal QR-Code?

  • Für Anbieter ist es sehr leicht, einen QR-Code zu generieren in ihrem PayPal-Konto. Im eingeloggten PayPal-Konto

    Bild von Hebi B. auf Pixabay

    klickt man auf „QR-Code generieren“. Anschließend kann man den QR-Code für dieses gültige PayPal-Konto herunterladen und abspeichern.

  • Den QR-Code kann man nun beliebig oft ausdrucken – oder auch digital verwenden. Jedes PayPal-Konto kann den generierten QR-Code beliebig lange nutzen. Wurde eine Transaktion über den QR-Code vom Käufer (oder Spender) vorgenommen, erhalten beide Seiten darüber eine Nachricht.
  • Den QR-Code zu erstellen, ist über das PayPal-Konto mühelos und schnell erledigt. Bis zum 13. September 2020 steht der Dienst kostenlos zur Verfügung, um Händler zu ermutigen, es auszuprobieren. Auch sagt PayPal, sie wollen über den kostenlosen Bezahldienst kleinen Händlern helfen, kontaktloses Bezahlen zu ermöglichen während der Corona-Krise.
  • Ab dem 14. September 2020 beträgt die Transaktionsgebühr für das kontaktlose Bezahlen per QR-Code 0,9 % + 0,10 € pro Transaktion, wenn die Kunden diese Bezahlform nutzen. Für die Kunden/ Geld Gebenden ist die Transaktion dauerhaft kostenlos. Gebühren fallen für die Zahlenden nicht an.
  • Eine ausführliche Anleitung finden Händler in ihrem PayPal-Konto im eingeloggten Zustand.

Wie bezahlen Kunden über den PayPal-QR-Code?

  • Damit Verbraucher über den QR-Code kontaktfrei und bargeldlos zahlen können, müssen sie die PayPal-App auf ihrem Smartphone installiert haben.
  • Um nun per QR-Code eine Transaktion vornehmen, öffnen sie die App und klicken direkt oben links auf „Scannen“.
  • Der Kunden kann direkt den ausgedruckten QR-Code, der sich im Laden bzw. am Stand befindet, scannen.
  • Anschließend gibt der Kunde den gewünschten Betrag ein und tätigt die Überweisung
  • Um die Transaktion abzuschließen, muss der Kunden den Betrag und die gewünschte Überweisung bestätigen
  • Im letzten Schritt erhalten sowohl Kunde als auch Händler eine Nachricht über die erfolgreiche Transaktion.

Ob sich nun doch auch in Deutschland das Bezahlen über QR-Codes etablieren lässt? Zurzeit ist die kontaktlose Transaktion über NFC-Funk üblich. Allerdings muss ab einem geringen Höchstbetrag zusätzlich die PIN eingegeben werden, da ansonsten die Risiken zu hoch wären. Es könnte also sein, dass die QR-Code-Lösung von PayPal auch für Kunden nützlich ist, da sie eine bessere Kontrolle über ihre Transaktionen erhalten.

Durch die Corona-Krise hat sich die Zahl der bargeldlosen Zahlungen auch in Deutschland enorm erhöht. Mehr als die Hälfte aller Rechnungen im lokalen Handel werden bereits über Kartenzahlung oder kontaktlose Zahlung beglichen. Wird Bargeld mehr und mehr in den Hintergrund gedrängt?

Eva Ihnenfeldt und der PayPal-QR-Code

Selbstverständlich habe ich in einem Selbstversuch ausprobiert, ob der Vorgang wirklich schon funktioniert. Und ja! Darum kann ich meinen Lesern hier den „Eva-Ihnenfeldt-QR-Code“ präsentieren. Falls jemand mit einem kleinen Betrag testen will, ob es auch bei ihm mit der PayPal-App funktioniert – nur zu! Ich würde mich total freuen – auch über Überweisungen von fünfzig Cent.

Übrigens müssen Blogger „Spenden“ ihrer Leser als Schenkung sehr wohl beim Finanzamt als Einnahme angeben – da jedoch keine Leistung für diese Schenkung erbracht wurde, entfällt die Umsatzsteuerpflicht.

 

Quelle: heise-Verlag vom 14. Mai 2020: Kontaktlos im Laden bezahlen mit PayPal-QR-Code

 

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites