Versicherungsexperte Detlef Schumann: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Immer häufiger stellen mir ältere Kunden die Frage nach einer Vorsorgevollmacht und denken, es handele sich hierbei auch um eine Patientenverfügung. Ich muss dann immer wieder klar stellen, dass es sich um zwei grundsätzlich verschiedene Willenserklärungen handelt, die ich ihnen zur Anregung mit Texthilfen aushändige.

Während die Vorsorgevollmacht eine oder mehrere Personen des Vertrauens bevollmächtigt Rechtsgeschäfte in bestimmten Fällen, welche schriftlich niedergelegt wurden, zu erledigen, wirkt eine Patientenverfügung in den persönlichen gar körperlichen Bereich hinein.
Mit der Patientenverfügung bestimme ich eine Person meines Vertrauens, welche für mich, der/die ich mich in einem Zustand der Willenlosigkeit (Koma oder schwerste gesundheitliche Schäden) befinde, einen vorher durch mich möglichst schriftlich erklärten Willen durchzusetzen.

Da Ärzte diese Patientenverfügung sehr ernst nehmen, ist auf einen genauen Wortlaut zu achten. Oft sind Patientenverfügungen oberflächlich und lassen es z. B. nicht zu, lebenserhaltende Geräte abzuschalten.

Daher sollte man mit einem Arzt des Vertrauens -vielleicht dem Hausarzt-  eine Patientenverfügung besprechen.

Viele jüngere Menschen neigen dazu eine Patientenverfügung aufzuschieben, da eine Krankheit nicht erkennbar ist. Häufig erfahre ich, dass gerade von Unfallopfern keine Patientenverfügung existiert.

Welcher Angehörige kann dann die Wünsche des Betroffenen erahnen und gegenüber Ärzten durchsetzen?

Beste Grüße aus Bochum
Detlef Schumann

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Versicherungsexperte Detlef Schumann: Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

  • Reply Jolanta 11. August 2011 at 18:05

    Das ist aber eine gute Erklärung. Für viele ist es nicht ganz eindeutig. Soll man jetzt Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht Formular ausfüllen… Die Frage wäre jetzt geklärt. Danke schön!

  • Reply Detlef Schumann 14. August 2011 at 22:02

    Hallo Jolanta,
    schön dass Ihnen der Artikel weiterhelfen konnte.
    Sollten Sie einmal Fragen haben rufen Sie einfach an.
    Gruß
    Detlef Schumann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.