Home / Social Media / Social Media „Einfach tun“ 6.: 12 Tipps, um Reichweite und Engagement bei der Facebook Fanpage zu erhalten

Social Media „Einfach tun“ 6.: 12 Tipps, um Reichweite und Engagement bei der Facebook Fanpage zu erhalten 0

Kapitel 3.1: Einsatz der Facebook Fanpage im Marketing: Ich empfehle jedem, der Spaß hat an Facebook Marketing, davon auszugehen, dass Facebook kein Interesse daran hat, unbezahlte Reichweite zu verschenken. Zwar ist man unvermeidlich nur „Gast“ bei Facebook mit seiner Fanpage und seinem Profil, doch wenn man sich nicht auf die automatische Verteilung der Posts verlässt, ist das ein guter Motivator, um sich eine eigene Algorithmen-unabhängige Strategie auszudenken und umzusetzen. Hier einige Faktoren für eine erfolgreiche Fanpage Strategie, die ohne Facebook Verteilung in die Newsstreams der Fans auskommt:

12 Tipps für die organische Reichweite und den Erfolg Deiner Facebook Fanpage

  1. Die Inhalte der Fanpage sind so hervorragend, dass die Fans auf keinen Fall einen Post verpassen wollen

    https://pixabay.com/de/icon-netzwerke-internet-sozial-2515316/

    pixabay_geralt

  2. Der oben fixierte Post empfiehlt den Besuchern freundlich, kurz, verständlich und attraktiv, die Option „Als Erstes“ anzeigen zu aktivieren. Dann erscheint jeder Post im Newsstream des Fans
  3. Die Facebook Fanpage wird von allen zur Verfügung stehenden Kanälen aus verlinkt: Blog, Xing, Twitter, Newsletter…evtl. sogar durch die E-Mail Signatur.
  4. Die Mehrwerte auf der Fanpage sind so einmalig und großartig, dass sie auch auf der Print-Visitenkarte ihren Platz finden: „Facebook Seitenname – google me!“
  5. Es werden häufig Anreize in den Posts geboten, den Inhalt zu teilen „Wenn Dir dieses….gefallen hat, kannst Du es gern mit Deinen Freunden teilen…“
  6. In den Posts wird immer wieder die Dialogbereitschaft gezeigt: „Dann schreibe es auf in den Kommentaren“, „Ich freue mich auf Eure Vorschläge“, „Wie antwortest Du auf diese Frage….“ Natürlich nicht in jedem Post, um nicht aufdringlich zu erscheinen – sondern wohl dosiert
  7. Nutze Videos und Livestreamings, um Menschen zu begeistern. Diese ollten möglichst kurz sein, da ja die Fans über das Video „stolpern“ beim Scrollen durch den Newssstream. Länger als ein, zwei Minuten hat so spontan kaum Jemand Zeit.
  8. Lade Deine Freunde zu Deiner Fanpage ein
  9. Verbinde Dich mit Influencern und anderen Fanpages bei Facebook und unterstützt Euch gegenseitig
  10. Nutze Gewinnspiele, Wettbewerbe und „Markierungs-Spiele“, um neue Fans zu gewinnen. Markierungen ordert man etwa so ein: „Markiere im Kommentar einen Freund, der auch xxxx wissen möchte/ von xxxx begeistert sein wird/ mit Dir zusammen xxxx erleben möchte/ der Dein bester Freund ist“
  11. Nutze die Links einzelner Posts bei Facebook, um sie über andere Kanäle zu verteilen. Du kannst dabei den Linkverkürzer bit.ly (oder einen anderen) verwenden. Den Link erhält man, wenn man auf das Veröffentlichungs-Datum des Posts klickt. Hier ein Beispiel aus den SteadyNews: https://www.facebook.com/SteadyNews/photos/a.198671923504606.42269.186329248072207/1542030642502054/?type=3&theater
  12. Bette ab und zu einen genial gelungenen Facebook Post (oder ein Facebook Video/ Foto) in Deinem Blog ein. Wie hier:

 

  • Kapitel 1: Die Motivation überprüfen: Habe ich einen Wunsch, ein Anliegen – oder einen echten Grund, etwas zu ändern?
  • Kapitel 2: Wir beginnen mit Facebook: Privaten Account anlegen bzw. optimieren – eine Facebook-Fanpage erstellen
  • Kapitel 3: Facebook für Fortgeschrittene: Veranstaltung erstellen; Live-Video; Freunde finden; Tipps und Tricks ausprobieren
  • Kapitel 4: Wir lernen Twitter: Account anlegen; Twittern; Follower aufbauen, sich über Twitter vernetzen
  • Kapitel 5: Wir lernen Xing und LinkedIn: Account anlegen/ optimieren; Kontakte aufbauen; Nutzen in der Praxis
  • Kapitel 6: Wir lernen YouTube: Kanal anlegen und füllen; Videos hochladen und bearbeiten; YouTube-Marketing
  • Kapitel 7: Wir lernen Google My Business: Profil anlegen/ optimieren; Google+; Review-Marketing; Marketing-Tipps
  • Kapitel 8: Wir lernen bloggen: WordPress.com Blog anlegen und füllen; sich vernetzen; Community aufbauen
  • Kapitel 9: Wir lernen Visuelles Social Media Marketing; Instagram; Pinterest; Marketing-Tipps und Tools
  • Kapitel 10: Wir lernen Community: Netzwerkpartner finden; sich an Debatten beteiligen: Online-Netzwerk und Offline-Netzwerk verbinden; Tools und Recherche
  • Kapitel 11: Wir lernen Content-Marketing: Content-Suchmaschinenoptimierung; Content-Arten; Content der begeistert
  • Kapitel 12: Wir lernen Newsletter: Newsletter-Account erstellen; Newsletter-Redaktion; Newsletter-Verteiler; Tipps
  • Kapitel 13: Wir lernen Review-Marketing: Positive Bewertungen erhalten, pflegen, Umgang mit Kritik
  • Kapitel 14: Wir lernen Erfolgsmessung: Tools und Kennzahlen; Sich ständig verbessern; Erfolge bewerten
  • Kapitel 15: Das letzte Kapitel. Aus der Motivation von Kapitel 1 wurde das tägliche Trainingsprogramm – Applaus!

 

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

2 thoughts on “Social Media „Einfach tun“ 6.: 12 Tipps, um Reichweite und Engagement bei der Facebook Fanpage zu erhalten

  1. Der mit Abstand wichtigste Tipp ist Nummer eins: „Die Inhalte der Fanpage sind so hervorragend, dass die Fans auf keinen Fall einen Post verpassen wollen“.

    Leider gelingt genau das den wenigsten Unternehmen. Dabei liegt hier der Schlüssel zum Erfolg: relevanten und hervorragenden Content anzubieten.

    Gerade KMUs müssen hier noch „ein bischen üben“ und lernen zu verstehen, was ihre Kunden wollen. Eben nicht reine Produktwerbung, sondern Mehrwert.

    Derzeit verteilen viele Unternehmer, die Social Media für sich entdeckt haben, täglich belangloses Zeug & pure Produktinformationen – möglichst über alle Netzwerke und zudem in allen Netzwerken dasselbe Zeugs. So erzeugen sie keinen Mehrwert, sondern verbrennen Potenzial.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites