Wort des Jahres 2010:“Wutbürger“

Im Jahr 2009 war das Wort des Jahres „Abwrackprämie“ – in diesem Jahr hat es der „Wutbürger“ auf den ersten Platz geschafft. Jedes Jahr wählt die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden diese Sprach-Hits, und die Auswahl zeugt schon von einer gewissen Stimmung im Land. Diese Stimmung ist im Jahr 2010 geprägt von einem neuen Selbstbewusstsein der Bürger, die sich nicht länger kommentarlos regieren lassen wollen. Das Internet macht es möglich: ein besserer Informationsfluss und unkomplizierte Kommunikation in Echtzeit ermöglichen basisdemokratische Aktivitäten, die der repräsentativen Demokratie noch fremd und unheimlich sind – Hilfe, der Bürger will mitbestimmen??!

Top 3 zum „Wort des Jahres 2010“

  • Platz 1: Wutbürger
  • Platz 2: Stuttgart 21
  • Platz 3: Sarrazin-Gen

Weitere Top-Wörter sind WikiLeaks, Aschewolke und Vuvuzela.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.