Home / Innovation / 19. Januar 2019: New Work Kongress „WBS AlsterBar“ – kostenfreie Veranstaltung für uns alle!

19. Januar 2019: New Work Kongress „WBS AlsterBar“ – kostenfreie Veranstaltung für uns alle! 0

Schon im vergangenen Jahr hat der berufliche Bildungsanbieter WBS TRAINING AG viele Menschen begeistert mit der barcamp-angelehnten Veranstaltung WupperBar in Wuppertal. Annähernd 100 Gäste konnten zu Themen rund um die Veränderung der Arbeitswelt lernen, debattieren, netzwerken und aktiv kreativ gestalten. Anfang 2019 findet das einzigartige, kostenfreie Kongress-Angebot der WBS in Hamburg statt – daher der schöne Name AlsterBar. In Hamburg geht es konkret um New Work Thematiken, die den ganzen Tag über in verschiedensten Sessions behandelt werden. Für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt. Wir freuen uns über alle, die Interesse an New Work, Nachhaltigkeit in der Erwachsenenbildung –  und die Demokratisierung der Arbeitswelt haben.

Themen auf der AlsterBar in Hamburg am 19. Januar 2019 (Samstag) in Hamburg im Wälderhaus

Wie im vergangenen Jahr führt Eva Ihnenfeldt durch das Programm und freut sich darauf, als Moderatorin ein bisschen Unterhaltung beizutragen. Auch bei der AlsterBar sieht sie es als ihre vordringliche Aufgabe an, Gäste miteinander zu vernetzen – so dass sich möglichst viele Menschen untereinander kennen lernen können. „Aus Fremden werden Freunde“ ist die Leitidee des WBS Training Bar-Kongress-Konzepts. Denn wir sind alle auf Augenhöhe und wollen das gemeinsam leben.

Was hat die Graswurzelbewegung mit neuer Führungs-Kompetenz in Unternehmen zu tun? Sind Führungskräfte heute tatsächlich eher Coaches als Vorgesetzte ihrer Mitarbeiter? Wie kann die Rechtsform der eingetragenen Genossenschaft den Weg bereiten für die hierarchiefreie Zusammenarbeit? Wir staunen über ein real existierendes Unternehmens-Beispiel.

Was kann ein Lehrer für buddhistische Philosophie und Meditation – seit vielen Jahren Dolmetscher für den Dalai Lama – uns zeigen, um Achtsamkeit im unternehmerischen Alltag zu verwirklichen? Können uns Bienen als Vorbild für die Demokratisierung der Arbeitswelt dienen? Profitiert tatsächlich so ein Bienenvolk von demokratischer Entscheidungsfindung?

Kinder, Kinder…. Die WBS TRAINING AG hat mit dem Future-Club ein räumlich übergreifendes Projekt für Kinder an den Start gebracht, um die Prinzipien der neuen Zusammenarbeit gemeinsam mit interessierten Heranwachsenden zu lernen – im virtuellen Klassenzimmer und dem Zauber der intrinsischen Motivation. Können wir von den Kindern für uns in der Erwachsenenbildung etwas lernen?

Ist es denn ein Wunder…. „Virtual Collaboration & Leadership in einer gamifizierten Welt“ Die Teilnehmer dieser Session erleben einen Rundgang durch die virtuellen Firmengebäude der WBS TRAINING AG und lernen staunend, wie dort gemeinsam gelernt, gearbeitet und für die digitale Zukunft geforscht wird. Wir fragen uns: Wie muss virtuelle Kommunikation im Unternehmen gestaltet werden, damit die kollaborative Zusammenarbeit über Entfernungen hinweg im virtuellen Raum funktioniert?

Was sind „Gemeinwohl-Unternehmen“ und was hat die WBS-TRAINING AG  getan, um sich als GWÖ-Unternehmen zertifizieren lassen zu können? Wir lernen etwas über die Gemeinwohl-Bilanz dieser großartigen Bewegung. Schon im vergangenen Jahr waren die Mimik-Sessions von Volker Schwab ein heimlicher Renner: Wir lernen, wie wir mit unserer Mimik nachdenken, erklären, beschreiben, zweifeln, flirten, ärgern, motivieren ausdrücken – und staunen, wie viel unsere Physiognomie über unsere Persönlichkeit verrät.

Karten spielen auf der AlsterBar? Das New-Work-Quartett bildet nicht nur ab, was New Work für Organisationen an Möglichkeiten bereit hält – nein, es lädt ein zum Spielen, Probieren, Wundern und Lachen. Denn gemeinsam sind wir besser als allein. Last but not least freuen wir uns auf die Session „Lohnarbeit oder Lebensaufgabe? Träumen, Wünschen, Planen, Umsetzen!“ Was gestern noch als Spinnerei gesehen wurde, wird immer mehr zum Mainstream: In der Lohnarbeit unsere Berufung leben und so unsere Lebensaufgabe mit unserem Broterwerb verknüpfen. – Weil es möglich ist!

AlsterBar am Samstag den 19. Januar 2019, 9.00 bis 17.00 Uhr – Registrierung hier bei Xing

Jetzt anmelden – und dabei sein!

Für das leibliche Wohl aller Gäste ist gesorgt – wir freuen uns auf Euch alle.

Erfahren, Weitergeben, Vernetzen

Einladung zur WBS AlsterBar am Samstag, 19. Februar 2019, im Hamburger Wälderhaus.

Was bedeutet Potentialentfaltung für die Arbeits- und Bildungswelt? Wie können wir zusammenwachsen in unserem Bemühen, das Bestmögliche zu erreichen für unsere Unternehmen, unsere Karriere, unsere Anliegen, unsere Visionen?

Die WBS TRAINING lädt Dich und Sie ganz herzlich ein, am 19. Januar 2019 diese und einige Fragen mehr in unserem barcamp-angelehnten Format AlsterBar zu erforschen. Ob als Speaker, Gast oder Mitgestalter – wir wünschen uns einen Tag voller lebendiger Diskussionen, Inspirationen und Spaß. Rund 90 Teilnehmer werden den Tag gestalten. Das wunderschöne Wälderhaus in Hamburg bietet einen würdigen Rahmen für unser Konzept.

In mehr als 15 Sessions erkunden wir Themen rund um die Transformation der Arbeitswelt in Unternehmen, Gesellschaft und Organisationen, rund um unsere persönliche Potentialentfaltung und rund um alternative Lernkonzepte für das digitale Zeitalter.

Einige spannende Speaker konnten schon gewonnen werden – wie Fabian Baumheuer von  Die Werbegenossen, Jule Hanske von mehrwertvoll e.V., Christof Spitz vom netzwerk ethik heute, Jacob Chromy Digital-Stratege quäntchen + glück, Claudia Marxen Aurelia Stiftung Henning Behrens Virtual Learning & Working, WBS Akademie …

Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt und es gibt genügend Freiraum für Vernetzung und ungezwungenen Austausch.
Falls Sie oder Du noch eine Idee für eine Session hast, freuen wir uns – wir sollten darüber sprechen!

Wir freuen uns auf Sie und Euch!

Ihre Gastgeber
Regina Mies, WBS-Management
Thomas Palka
, WBS Regionalleiter Hamburg

Programm

AlsterBar 19.01.19, 9.00 – 17 Uhr, Wälderhaus Hamburg

Vorläufiger Sessionplan – damit Ihr Euch schon jetzt auf die Themen einstimmen könnt

9.00 Uhr bis 9.40 Uhr
Come Together und Begrüßung durch Gastgeber WBS TRAINING
9.45 Uhr bis 10.45 Uhr
Keynote +
Vorstellung der Gäste, Einführung in den Tag und Vorstellung der Sessions durch die Sessiongeber

11.00 – 17.00 Uhr:

Christiane Lohrmann, FranklinCovey
Working Out Loud ( WOL ) ist im Zuge von Digitalisierung und New Work in aller Munde.
Wissen teilen ist Macht  – Wissen überlebt nur im Netzwerk.
Ist WOL womöglich das Rüstzeug für die neue Arbeitswelt im digitalen Wandel?

Im Gegensatz zu formalen Veränderungsprozessen, also von der Führung genehmigten OE-Projekten, lebt WOL als Graswurzelbewegung ganz von der Initiative der Mitarbeiter und der Unterstützung von Führungskräften, die sich hinter die Idee stellen. Zeitgleich fordern der demografische Wandel und das veränderte Verständnis von Arbeit der jüngeren Generationen ein neues Leadership-Verständnis von den Unternehmen. Der Anspruch an Führungskräfte ist groß: sie sollen den Mitarbeitern ein vertrauensvolles Umfeld bieten, Sinn und Ziele vermitteln, Potenziale erkennen und sie so coachen, so dass sie ihre Talente entfalten können.
+
Fabian Baumheuer, Die Werbegenossen
„Der Traum von der hierarchiefreien Zusammenarbeit“
Entscheidungsprozesse und Management von Verantwortung in kollaborativen Unternehmensstrukturen
+
Christof Spitz, Mitbegründer des „Netzwerks Ethik heute“, Lehrer für buddhistische Philosophie und Meditation, Tibetisch-Dolmetscher, u.a. für den Dalai Lama
Wie kann Achtsamkeit am Arbeitsplatz und in Organisationen gelingen und gelebt werden? Welche formalen und informalen Möglichkeiten gibt es bereits? Am Beispiel des Mindful Co-Working Day wollen wir gemeinsam hierfür mögliche Formate entwickeln, diskutieren und vielleicht sogar ausprobieren.
+
Claudia Marxen, Aurelia Stiftung, www.aurelia-stiftung.de/de/initiatoren-und-kontakt/vorstand.html
„Die Bienen als Vorbild für die Demokratisierung der Arbeitswelt“
Der Bien als Superorganismus fasziniert die Menschen seit Jahrtausenden. Die Kommunikation im Bienenvolk ist zum Teil bis heute ein Rätsel. Doch von der demokratische Entscheidungsfindung und der Arbeitsteilung der Bienen können wir eine Menge lernen. Was können wir für unsere neue Arbeitswelt von den Bienen übernehmen
+
Phillip Keip, WBS Akademie,  Future Club und die Global Goals 
Was steckt hinter dem Future Club (für Future Kids)  und was hat uns dazu bewegt, diese Idee umzusetzen?
Neben der individuellen Potentialentfaltung, wollen wir mit diesem Projekt auch das Nachhaltigkeitsbewusstsein der Schüler entwickeln.

Wie denkt Ihr über das Projekt? Würdet Ihr Euren Kindern den Future Club empfehlen? Welche Entwicklungschancen seht Ihr? Habt Ihr Ideen für Projekte/ Kooperationen mit dem Future Club.
+
Henning Behrens, WBS Akademie,  Speaker und Experte für Lernen 4.0, Digitalisierung und New Work
„Virtual Collaboration & Leadership in einer gamifizierten Welt“
Ausgelöst durch Unternehmenszusammenschlüsse, Outsourcing, internationale Vernetzung und begleitet durch die rasante Technologieentwicklung ist virtuelle Zusammenarbeit in vielen Organisationen gelebte Realität. Die Möglichkeiten der Kommunikation werden dabei immer einfacher und schneller. Doch selbst wenn wir die diversen Tools technisch gut beherrschen, gelingt die Kommunikation nicht immer.

Hintergrund dafür ist, dass virtuelle Kommunikation anderen Bedingungen und Dynamiken unterliegt als Kommunikation im realen Raum. Begeben Sie sich gemeinsam mit dem Referenten auf einen Rundgang durch die Zukunft der virtuellen Zusammenarbeit.
+
Christian Liebhardt, WBS TRAINING,  Regionalleiter &  Gemeinwohlexperte
Sinn vor Gewinn? Wie werden wir zum GWÖ-Unternehmen?
Die WBS TRAINING AG hat 2015 den Schritt gewagt: wir haben beschlossen die GWÖ-Bewegung nicht mehr nur durch Mitgliedschaft und Spenden zu unterstützen, sondern selbst zum GWÖ-Unternehmen zu werden. Hierzu muss man „nur“ eine Gemeinwohlbilanz erstellen und sich auditieren lassen. Wie sieht so eine Bilanz aus? Was muss man dafür tun? Und was hat ein Unternehmen davon? Hierzu ein Erfahrungsbericht aus der Praxis.
+
Volker Schwabe, WBS TRAINING Mimikperformance, Fakten zum Lächeln
Nicht nur beim Lachen, sondern auch wenn wir nachdenken, erklären, beschreiben, zweifeln, flirten, ärgern, motivieren usw. zeigen wir dies durch automatische Bewegungen unserer Gesichtszüge. Mimik Performance erweitert Ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung und stärkt Ihre berufliche Positionierung.
+
Jacob Chromy, Digital-Stratege, quäntchen + glück, Darmstadt,
New-Work-Quartett -Schontag sticht!
New Work? Wir haben’s getestet! Acht Jahre New Work in 32 Karten. Formate, Methoden, Ideen – zum Spielen und Nachmachen.

Wenn’s ein Problem gibt -Mach ’ne Party draus!
Wie wir mit dem Usability Testessen eine internationale Bewegung gründeten
+
Jule Hanske, Gründerin und Geschäftsführung MEHRWERTVOLL
Die Arbeit der Zukunft: Lohnarbeit oder Lebensaufgabe? Träumen, Wünschen, Planen, Umsetzen!

In diesem Workshop setzen wir uns damit auseinander, was Arbeit für jeden von uns bedeutet, welche Aufgaben sich nicht wie Arbeit anfühlen und wie viel Lebenszeit jeder von uns eigentlich wofür verkauft.
Wann führt Lohnarbeit zur Aufgabe des eigenen Lebens? Wie kann stattdessen die Lebensaufgabe zur Lohnarbeit werden?

Bleiben überhaupt Aufgaben übrig, die die Technik in der Zukunft nicht für uns übernehmen kann?
Welchen Zusammenhang gibt es zwischen Arbeit und Verantwortung für uns als Gesellschaft?
Gemeinsam erarbeiten wir eine Vision von Arbeit, wie wir sie uns für die Zukunft wünschen, denn der konkrete Wunsch ist bereits der erste Schritt zur Veränderung.
+
Spendenfreude
WBS Spendenprojekte sind etwas ganz Besonderes.
Ganz im Sinne von Gemeinwohldenken spendet WBS jedes Jahr ein große Summe an viele unterstützenswerte Projekte.

Ganz im Sinne demokratischer Teamentscheidungen steht allen WBS MitarbeiterInnen ein Spendenanteil von 300 Euro zur Verfügung –
die Bedingung ist, dass mind. 1500 Euro pro Spendenprojekt zusammen kommen.  So finden sich dann mindestens 5 SpenderInnen für eine gemeinsame Sache.

Das macht Sinn……und sehr viel Freude!
Zum Ausklang der AlsterBar überreichen wir symbolisch 3 Spendenschecks an tolle Projekte!

JETZT registrieren bei Xing – und einen ganzen Samstag lang genießen wir in einer bunten Gemeinschaft gemeinsam Visionen einer Zukunft, die schon begonnen hat. Aus Fremden werden Freunde – bei der AlsterBar in Hamburg am 19. Januar 2019. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl der Göste gesorgt
Hier registrieren bei Xing

 

 

 

 

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

One thought on “19. Januar 2019: New Work Kongress „WBS AlsterBar“ – kostenfreie Veranstaltung für uns alle!

  1. Pingback: AlsterBar am 19.01.2019 in Hamburg: Wie passen New Work und Agilität zusammen? - Steadynews - Onlinemagazin für Unternehmen im digitalen Wandel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites