10 Marketing-Tipps für Existenzgründer, Selbstständige und kleine Unternehmen

Selbstständige und Inhaber kleiner Unternehmen übernehmen meist selbst die Bewerbung der Produkte/ der Dienstleistungen. 82 Prozent aller Unternehmen in Deutschland zählen zu dieser Kategorie – und ca 70 Prozent aller Existenzgründer entscheiden sich für ein Geschäftsfeld im so genannten „B2B-Bereich“, also im Bereich „business to business“. Im Folgenden zehn Tipps, wie man erfolgreich und preiswert im B2B Sektor werben kann:

Marketing-Tipp I

Erstellen Sie bei Xing ein optimiertes Profil. Vor allem im B2B-Bereich ist Xing unerlässlich als Marketing-Instrument. Bauen Sie über Xing relevante Kontakte auf, pflegen Sie die Status-Updates und suchen Sie gezielt nach Events. Prüfen Sie, ob die Aktivität in Xing-Gruppen für Ihr Business nützlich ist. Richten Sie Ihre Xing-Seite als Startseite ein, so sind Sie bei jedem Internetstart aktiv dabei.

Marketing-Tipp II

„Jeder Unternehmer geht zweimal im Monat irgendwo hin“. Schon immer fanden Geschäfte vor allem über Beziehungen, über Vertrauen, über funktionierende Netzwerke statt. Das kann der Karnevalsverein, der Tennis-Club oder die Vorstandstätigkeit in einem Business-Zusammenschluss sein. Machen Sie es sich zur Regel, mindestens zweimal im Monat Events und Netzwerkveranstaltungen zu besuchen

Marketing-Tipp III

Virales Marketing und „Weitersagen-Marketing“ war noch nie so einfach wie heute. Mit Blog, Facebook und Twitter können Sie über eine Synchronisierung mit einem Schlag sehr vieleMenschen erreichen. Schreiben Sie Beiträge in Ihren Blog, welche Ihre Kompetenz zeigen. Synchronisieren Sie den Blog mit Ihrem Twitter – und Facebook-Account – so erreichen Sie über jedes Social Media Instrument eine andere Zielgruppe mit nur einer Aktion.

Marketing-Tipp IV

Newsletter holen Ihre Zielgruppe genau da ab, wo sie ist: am eigenen Rechner. Kombiniert mit einem Blog können Sie über den E-Mail-Newsletter monatlich interessante News und Angebote weitergeben. Aber Vorsicht: Newsletter sind empfindlich wie „Meißner Porzellan“. Schreiben Sie nur leserorientierte Inhalte, seien Sie kurz und niemals lästig. Und vor allem: Seien Sie pünktlich wie ein Schweizer Uhrwerk – ob monatlich, 14-tägig oder wöchentlich. Enttäuschen Sie ihre Leser nicht durch Unzuverlässigkeit und Unberechenbarkeit.

Marketing-Tipp V

Sag es laut und deutlich, zeige es nach außen. Auch wenn dsa Angebot noch so großartig ist – wenn man zu edel zurückhaltend bleibt bei der Bewerbung, wird man die potentiellen Kunden nicht erreichen. Egal ob Sie Flyer, Mailings, Newsletter, Twitter oder Facebook nutzen: sagen Sie laut und deutlich, was Sie anbieten und wen Sie suchen.

Marketing-Tipp VI

Kaltakquise macht schlau und bringt Kunden. Das Beste, was Sie für die Kundengewinnung tun können, ist mutige beharrliche Kundenakquise. Machen Sie sich einen genauen Plan, welche potentielle Kunden Sie wann anrufen – und wie Sie dabei strategisch vorgehen. Ihr Ziel ist stets der persönliche Termin. Auch wenn nur 1 Prozent der Telefonanrufe letztendlich zum Abschluss führen, ist das in den meisten Fällen eine großartige Quote!

Marketing-Tipp VII

Kunden sollen weitersagen, wie gut Sie sind. In der Marketingberatung heißt es: „90 Prozent aller Aufträge kommen über Empfehlungen und Netzwerke zustande – doch für die zehn Prozent muss man 90 Prozent tun“. Wie viel effektiver ist es, an den 90 Prozent Empfehlungen aktiv zu arbeiten! Doch Vorsicht mit geldwerten Vorteilen für die Kundenempfehlung – das kann schnell nach hinten losgehen. Da gibt es weit elegantere Alternativen…

Marketing-Tipp VIII

Was Du beginnst, das führe auch zu Ende. Der häufigste Fehler im Marketing ist, dass man eine Kampagne beginnt und nach kurzer Zeit wieder fallen lässt. Entweder man ist enttäuscht vom kurzfristigen Ergebnis – oder das so begeistert Begonnene versinkt wieder im Alltagsgeschäft. Ein großer Fehler, denn alles, was man beginnt ohne es fortzuführen, wird unweigerlich scheitern.

Marketing-Tipp IX

Pflegen Sie geschäftliche Freundschaften, kümmern Sie sich um Ihre Kunden. Gratulieren Sie zu Geburtstag, schreiben Sie Weihnachtskarten und rufen Sie einfach mal an, um sich nach dem Befinden zu erkundigen. Das alles sind Kundenbindungsinstrumente, die wenig kosten aber sehr viel bringen – auch in unserer modernen „treulosen“ Zeit.

Marketing-Tipp X

Leben Sie im ständigen Verbesserungsprozess. Das Verflixte an der Wirtschaft ist, dass sie stämndig wachsen und sich neu entfalten muss. Ein Friseur, der handwerklich gut ist aber sich nicht weiterentwickelt, wird schnell zurückfallen. Ein Unternehmensberater, der sich nicht fortbildet und mit der Zeit geht, verliert an Respekt. Arbeiten Sie ständig an Ihrem Profil und Ihrer optimalen Größe – wenn Sie selbst an sich glauben, werden es auch Ihre Kunden tun

Eva Ihnenfeldt
Unternehmensberaterin und Dozentin
PR-Agentur und Social Media Agentur SteadyNews
Rheinlanddamm 201
44139 Dortmund
Tel.: 0231/ 77 64 150
E-Mail: [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.