Definition „Social Media Agentur“ – und der Einsatz in Unternehmen

Social Media Expertin Eva Ihnenfeldt, Dortmund: Social Media Agenturen werden sich neben den klassischen Werbeagenturen mehr und mehr etablieren. Der Trend geht weg von den klassischen Werbeflächen wie Print, Hörfunk, Plakete und TV – hin zu einer qualitativ hochwertigen Unternehmenskommunikation über alle Möglichkeiten des interaktiven Internets. Noch sind Unternehmen sehr verunsichert: wie finde ich die passende Social Media Agentur und was erwartet mich an Aufwand und an möglichen Kosten?

Zu Beginn des Kontakts steht das so genannte Briefing. Im Idealfall schickt das anfragende Unternehmen schon vor dem Erstgespräch Zahlen, Analysen und Fakten. Die Agentur informiert sich über Medien und mögliche Kontaktpersonen ebenfalls über das Unternehmen und die verantwortlichen Entscheider, so dass beide Seiten bestmöglich vorbereitet in das Briefing-Meeting eintreten.

1. Phase Briefing

Aufgabe, Intention, Rahmenbedingungen und Konditionen werden besprochen und verhandelt. Es wird ein Zeitpunkt festgesetzt, bis zu dem die Agentur ein Social Media PR-Konzept vorlegt. Die Agentur erstellt ein Angebot für die Erstellung des Konzepts.

2. Phase Rebriefing

Beim Rebriefing kann die Agentur ergänzende Fakten und Informationen erhalten. Es empfiehlt sich, dass hierfür ein fester Ansprechpartner im Unternehmen (und die optimale Erreichbarkeit) festgelegt wurde.

3. Faktensammlung und Analyse

Die Agentur trägt alle verfügbaren Fakten zusammen, die für das vereinbarte Ziel (z.B. Steigerung der Hotel-Bettenauslastung um 10% bis Sommer 2011) von Belang sind. Die Fakten werden strukturiert und analysiert – Wertungen bleiben zu diesem Zeitpunkt noch außen vor)

4. Zieldefinition/ Zielgruppe

Nun wird ein genaues Ziel in den Fokus genommen und die betreffende Zielgruppe charakterisiert: wie genau lautet das „Problem“ der Zielgruppe  – und mit welcher Lösung kann das Unternehmen aufwarten? (Z.B. Monteure, die kurze Anfahrtswege zur Baustelle wünschen)

5. Botschaft und Kommunikationskanäle

Aus diesen Zielen lässt sich nun eine Botschaft umreißen und als Pitch formulieren – der „Claim“. Anhand des Claims können die geeigneten Kommunikationskanäle aus dem interaktiven Netz identifiziert werden. (Monteure kommunizieren vielleicht in branchenspezifischen Foren…)

6. Strategie, Budget und Zeitmanagement

Die Social Media Agentur entwickelt aus diesem Konzept eine konkrete Strategie – mit Budgetierung der einzelnen Faktoren. Gute Agenturen werden dem Kunden mehrere Möglichkeiten an die Hand geben, so dass er zwischen kleineren und umfassenderen Kommunikationsmodellen wählen kann (Merke: Facebook/ Twitter-Kampagnen sind IMMER mindestens 2 Stunden Aufwand täglich, da man zeitnah auf Kundenanfragen, Kommentare und Postigs reagieren – und in ständiger Kommunikation mit dem Unternehmen sein muss).

7. Reporting, Monitoring, Online-Reputations-Management

Zu einer professionellen Social Media Strategie gehört selbstverständlich auch die Erfolgs-Überprüfung (anhand von Statistiken und Web-Tools) und die Überwachung der Marke. Mit webbasierten Messinstrumenten kann viel menschliches Tun ersetzt werden – wohl nirgendwo in den Medien sind eine so genaue nachhaltige Erfolgskontrolle und eine so genaue Krisenprävention mit dermaßen geringem Aufwand möglich.

8. Mitarbeiter-Schulungen

Häufig ist es die sinnvollste Lösung, dass Mitarbeiter aus dem Unternehmen die Social Media Kommunikation übernehmen. Denn Authentizität, Transparenz und Vertrauen sind die Grundlagen der Web 2.0-Kommunikation. Für diese Strategien bieten Social Media Agenturen Inhouse-Schulungen an. Die Mitarbeiter sollten anhand weniger einleuchtender Leitlinien und Regeln möglichst viel Freiraum erhalten, um selbstständig und selbstbewusst kommunizieren zu können. Man kann nicht jeden Tweet zuvor absegnen lassen!

Doch vor allem kleine Unternehmen sind prädestiniert für Social Media Strategien. Denn der Königsweg ist immer, dass der Inhaber möglichst direkt an Botschaft, Strategie und Kampagnen gebunden ist – in Workshops und Seminaren trainieren Social Media Agenturen Selbstständige, Manager und Chefs für eine zukunftsfähige Web 2.0 Kommunikation mit Xing, Facebook, Twitter und Co…

Eva Ihnenfeldt
KfW-Profil: Gründercoaching Deutschland

Social-Media-Agentur SteadyNews
Unternehmensberatung – Coaching – Online-Redaktion

Rheinlanddamm 201
44139 Dortmund
Tel.: 0231/ 77 64 150
E-Mail: [email protected]

www.newsletter-redaktion.de
Eva Ihnenfeldt bei Xing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.