Home / Hintergrund / News für Existenzgründer und Selbständige: der Nachrichtenüberblick der Woche vom 30.Dezember 08 bis 6.Januar 09

Nachrichtenüberblick der Woche vom 30. Dezember 2008 bis 6. Januar 2009
News zu folgenden Themen:  Übersicht der Wahlen 2009; Online-Handel 2008; Gesetzesänderungen 2009; Medikamente, Doping-Mittel, Drogen für Manager; Minijob-Änderungen; Frauen in Führungsposititonen u.a.

Überblick: 2009 wird das Jahr der Wahlen: insgesamt wird 16-mal gewählt: Bundestag, Bundespräsident, Landtage und Kommunalwahlen – auch in NRW
Süddeutsche

Amazon meldet Rekordergebnisse für 2008: immer mehr Menschen kaufen im Internet: 70 % der Deutschen haben einige oder alle Geschenke zu Weihnachten online gekauft
FAZ

Überblick: Das alles ändert sich 2009: Gesundheitsfonds, Abgeltungssteuer, Erbschaftssteuer, Kindergeld. Auch viele Änderungen im Steuergesetz und bei Versicherungen
Weltonline

Immer mehr Manager und Studenten greifen zu „Gehirn-Doping“-Medikamenten. In den USA wird schon die Freigabe gefordert. An erster Stelle stehen Ritalin und Provigil
Zeit

Gesetzliche Änderungen bei der Beschäftigung von Mini-Jobbern: 3 wichtige Änderungen für Arbeitgeber: Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Mutterschutz und Änderungen im Meldeverfahren
Mittelstanddirekt

Ab März 2009 sind in Europa Tierversuche zum Austesten von Kosmetika verboten. Gesetz beeinflusst vor allem den internationalen Handel und die Einfuhr von Kosmetika aus China und den USA
FAZ

Regelmäßiger Alkoholgenuss macht politisch konservativ: da das Denken durch Promille erschwert wird, finden Gewohnheitstrinker die Welt eher gut, so wie sie ist und wollen nichts verändern
Weltonline

Modedroge Spice soll noch im Januar 2009 verboten werden. Die frei verkäufliche Kräutermischung, die offiziell als Duftmischung angeboten wird, soll viermal so stark wirken wie Marihuana
Zeit

In Deutschland sind weiterhin kaum Frauen in Führungspositionen. Obwohl die Hälfte der Top-Hochschulabsolventen Frauen sind, wird in Deutschland fast kein wichtiger Posten mit Frauen besetzt
Handelsblatt

Finanzkrise trifft vor allem die „Superreichen“. In Deutschland haben die reichsten Familien rund 30 Prozent ihres Vermögens verloren, sowohl im Kerngeschäft als auch durch Beteiligungen an Solar- und Biotechunternehmen
Spiegelonline

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites