Home / Management / Selbstbewusstsein im Beruf: 5 Tipps für ein selbstbewusstes Auftreten

Wer kennt es nicht? Ein Gespräch mit der Chefetage oder ein Meeting mit dem Kollegium stehen an und man kann schon Nächte davor nicht mehr ruhig schlafen. Der Grund: mangelndes Selbstbewusstsein. In diesem Beitrag zeige ich Ihnen, wie Sie Ihre Selbstzweifel hinter sich lassen und selbstsicher den Berufsalltag meistern.

Was ist eigentlich Selbstbewusstsein?

Bild von Gert Altmann auf pixabay

Beim Selbstbewusstsein geht es darum – ganz wie der Begriff es bereits andeutet – sich seiner selbst bewusst zu sein. Selbstbewusstsein bedeutet, dass man seine Stärken und Schwächen kennt und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten besitzt.

Diese Form von Selbstsicherheit und Selbstvertrauen entwickelt sich von Kindesbeinen an über die Jahre hinweg. Sie ergibt sich aus dem Selbstbild sowie der Art und Weise, wie uns andere Menschen begegnen und über uns urteilen. Selbstbewusstsein lässt sich aber selbst im Erwachsenenalter noch lernen – doch dazu später mehr!

Für ein gesundes Selbstbewusstsein müssen Sie, …

  • … offen auf andere Menschen zugehen.
  • … die eigene Meinung, ohne Angst zu haben, preisgeben.
  • … Fehler zugeben und die Verantwortung dafür übernehmen.
  • … selbstsicher auftreten.
  • … von den eigenen Stärken überzeugt sein.

Ein angemessenes Maß an Selbstbewusstsein sorgt für mehr Erfolg im Beruf. Es lässt Menschen automatisch kompetenter wirken und stärkt deren Kritikfähigkeit. Personen mit mangelndem bis keinem Selbstbewusstsein hingegen haben ein negatives Selbstbild. Sie sind sehr unsicher und zweifeln ständig an ihren Fähigkeiten. Dahinter steckt die Angst, abgelehnt zu werden und zu versagen.

Achtung vor Arroganz

Selbstbewusstsein ist zwar gut und unabdingbar für den beruflichen Erfolg, jedoch gibt es auch hier ein zu viel des Guten. Man spricht dann von Überheblichkeit oder Arroganz.

Seien Sie daher überzeugt von Ihren Stärken, aber stellen Sie sich selbst niemals über andere. Respektieren Sie die Meinungen und Herangehensweisen Ihrer KollegInnen und gestehen Sie sich Ihre eigenen Fehler ein.

Jeder Mensch besitzt Stärken UND Schwächen und niemand ist makellos. Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben ist gut, sich selbst als Übermensch und alle anderen als unfähig zu betrachten, ist jedoch der falsche Weg.

Tipps für mehr Selbstbewusstsein im Berufsalltag

Um im beruflichen Leben durchzustarten und die Karriereleiter nach oben zu klettern, braucht es die nötige Portion an Selbstbewusstsein. Die folgenden Tipps helfen Ihnen dabei, selbstsicherer aufzutreten und Kompetenz auszustrahlen.

Tipp 1: Fühlen Sie sich in Ihrem eigenen Körper wohl

Für ein selbstbewusstes Auftreten ist es wichtig, dass Sie sich – innerlich wie äußerlich – wohlfühlen. Unternehmen Sie in der Freizeit Dinge, die Ihnen Spaß machen und Ihnen Energie für den Berufsalltag liefern.

Sind Sie mit Ihrem Äußeren unzufrieden, wird es Zeit etwas daran zu ändern! Vielleicht hilft bereits ein neuer Kleidungsstil oder eine neue Frisur? Wenn die Probleme tiefer liegen und Sie mit Ihrem äußeren Erscheinungsbild todunglücklich sind, hilft Ihnen eventuell der Gang zu einem Schönheitschirurgen. Ein Beispiel finden Sie hier: die Fort Malakoff-Klinik mit Sitz in Mainz.

Tipp 2: Hören Sie auf, ständig an sich selbst zu zweifeln

Der größte Feind Ihres Selbstbewusstseins sind Selbstzweifel. Fehler passieren und das ist nicht weiter tragisch. Aus Fehlern kann man lernen und wertvolle Erfahrungen sammeln. Es gibt also keinen Grund, an sich selbst zu zweifeln!

Geraten Sie außerdem nicht in Versuchung, sich ständig mit anderen zu vergleichen. Damit schicken Sie Ihre Selbstzweifel und Ihr Selbstbewusstsein in einen Kampf, aus dem mit hoher Wahrscheinlichkeit die Selbstzweifel als Sieger hervorgehen.

Tipp 3: Achten Sie auf Ihre Körpersprache

Die Körpersprache sagt bekanntlich sehr viel über den Menschen dahinter aus. Deshalb ist es wichtig, dass Sie im Gespräch mit anderen auf ein selbstsicheres Auftreten achten. Vermeiden Sie daher nervöses Gestikulieren und versuchen Sie, den Blickkontakt mit Ihrem Gegenüber aufrechtzuerhalten.

Stehen Sie breitbeinig und mit festem Stand da und sprechen Sie laut und deutlich. Versuchen Sie, nicht herumzuzappeln; bleiben Sie aber auch nicht wie versteinert stehen.

Tipp 4: Lernen Sie aus Kritik

Besonders wenn Sie gerade erst neu in einem Unternehmen angefangen haben, ist es wichtig, dass Sie sich Feedback einholen und daraus lernen. Nehmen Sie eventuelle Kritik auf keinen Fall persönlich, sondern verstehen Sie es als Anstoß, sich selbst weiterzuentwickeln. Schließlich werden Ihre Leistungen kritisiert und nicht Ihre Person.

Wenn jemand konstruktive Kritik an Ihnen ausübt, reagieren Sie interessiert und fragen Sie nach, was Sie besser machen können. Tappen Sie nicht in die Falle, sich selbst rechtzufertigen – das lässt Sie lediglich unsicher wirken.

Tipp 5: Werden Sie aktiv

Dieser Tipp bezieht sich auf die unterschiedlichsten Bereiche. Wenn ich sage „Werden Sie aktiv“, dann bedeutet das:

  • Gehen Sie aktiv auf Ihre KollegInnen zu.
  • Bringen Sie sich in Gespräche ein.
  • Teilen Sie in Meetings Ihre Meinung mit den anderen.
  • Stehen Sie zu Ihrer Meinung.
  • Fragen Sie bei Unklarheiten nach.

Fazit: Selbstbewusstsein lässt sich trainieren

Lernen Sie, sich selbst richtig einzuschätzen. Hier kann ebenso das Gespräch mit Freunden und der Familie helfen. Versuchen Sie herauszufinden…

  • … wer Sie sind,
  • … was Sie können,
  • … und was Sie wollen.

Um Selbstbewusstsein aufzubauen, müssen Sie sich bewusst mit Situationen konfrontieren, vor denen Sie bisher Angst hatten. Je öfter Sie sich solchen Situationen aussetzen, desto schneller werden Sie merken, dass Ihre Angst meist unbegründet ist und Ihnen schon viele positive Erfahrungen entgangen sind.

Und noch ein kleiner Tipp zum Schluss: Das nächste Mal, wenn Ihnen eine herausfordernde Situation bevorsteht, nehmen Sie sich 30 Sekunden davor Zeit, sich zu sammeln. Schließen Sie die Augen und zählen Sie konzentriert und ruhig für sich von 30 bis 0. Bei 0 stehen Sie auf und gehen Ihr Vorhaben an.

Viel Erfolg!

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites