Social Media Manager (IHK) Weiterbildung Januar 2013 für Existenzgründer und Führungskräfte

Am 18. Januar 2013 (Freitag) startet die nächste Weiterbildung zum Social Media Manager (IHK) bei der Business Academy Ruhr GmbH im mittleren Ruhrgebiet. Es handelt sich diesmal um einen Vollzeit Kompaktkurs. Die 80-stündige Weiterbildung endet am 1. Februar 2013 mit der Zertifikatsausgabe. In nur zwei Wochen können sich die Kursteilnehmer intensiv in das komplexe Thema einarbeiten und eine Kommunikationsstrategie für sich erarbeiten. Dieser Kurs ist durch die komprimierte Form auch gerade für Existenzgründer geeignet und Fach- und Führungskräfte, die eine neue Herausforderung suchen. Unterrichtsort ist Witten, Stockumer Str. 28.

Welche Inhalte werden vermittelt?

Die Unterrichtsinhalte richten sich nach den Richtlinien, die der DIHK (Deutsche Industrie- und Handelskammertag) für die Weiterbildung zum Social Media Manager (IHK) entwickelt hat. Es werden vor allem Kompetenzen für die Integration von Social Media in Unternehmen vermittelt. Das bedeutet, dass keine “Online-Redakteure” ausgebildet werden sondern Manager, die durch Schulungen, Entwicklung von Guidelines, Strategieentwicklung und Führung den nachhaltigen Erfolg des innovativen Marketing-Instruments planen, steuern und leiten.

Welche Voraussetzungen werden gefordert?

Da Social Media Marketing ein sehr junger Geschäftszweig ist, wird für die Weiterbildung keine intensive Kenntnisse im Social Web vorausgesetzt. Qualifizieren können sich alle Fach- und Führungskräfte, die bereit sind, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. Voraussetzung sind lediglich Accounts in den einschlägigen Netzwerken Facebook, Twitter, Xing, Google+ und der Dropbox.

Unterrichtsplan 18. Januar 2013 bis 1. Februar 2013
Unterrichtsort ist die Business Academy Ruhr, Stockumer Str. 28, 58454 Witten. Insgesamt sieben Referentinnen und Referenten begleiten die Teilnehmer durch die verschiedenen Themengebiete.

18. Januar 2013 (Fr., 17.30 Uhr bis 20.45 Uhr)

Grundlagen Web 2.0 / Social Media

  • Zielgruppen, Nutzverhalten, Trends, B2B und B2C
  • Einführung/ Definition/ Erwartungsabfrage
  • Begriffssammlung zu „Social Media“
  • Vom Web 1.0 zu Web 2.0
  • Wandel in der Mediennutzung
  • Rolle des Social Media Managers
  • Informationen zur Facharbeit/ zum Abschlusstest

21. Januar 2013 (Mo., 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr)

Social Media Networks/ Facebook

  • Anmeldeprozesse
  • Sicherheitseinstellungen/ Privatsphäre
  • Logo- und Profilgestaltung
  • API‘s – automatische Vernetzungen
  • Risikoabwägung beim Einsatz
  • Zusammenspiel der Tools
  • Facebook Fanpage/ -Gruppen
  • Facebook Tools
  • Facebook Strategien
  • Facebook AGB

22. Januar 2013 (Di., 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr)

Social Media Prisma/ Nutzen für Unternehmen

  • Aktuelles Social Media Prisma
  • Rahmenbedingungen
  • Best-Practice Kampagnen
  • B2C/ B2B
  • Skurriles/ Trendopfer.de
  • Chancen und Risiken für Unternehmen und Privatpersonen
  • Ist-Situation im eigenen Unternehmen: Was wird bisher genutzt bzw. ist geplant?
  • Einführung in das Unternehmensblog
  • Blogformen/ Blog-Themen
  • Erfolgreiche Blogs
  • Schreibtechniken/ Online-Redaktion
  • Blog einrichten/ Blogredaktion

23. Januar 2013 (Mi., 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr)

Xing/ Twitter/ Google+

  • Xing Übersicht /Zahlen und Fakten)
  • Xing-Profil
  • Xing-Kontakte
  • Xing-SEO
  • Xing-Events/ Recruiting/ Gruppen
  • Xing-Strategie
  • Twitter Übersicht (Zahlen und Fakten)
  • Twitter Profil
  • Twitter-Strategie
  • Twitter Monitoring
  • Google+

24. Januar 2013 (Do., 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr)

Social Media im Unternehmen

  • Strategie? Unternehmensstrategie und Unternehmensführung
  • Vision – Ziel – Strategie
  • Strategieentwicklungsprozesse
  • Machbarkeitsstudie anhand von Beispielen
  • Unternehmensstrategie und Zielgruppen
  • Inhouse-Lösungen versus Outsourcing
  • Lokale Strategien versus nationale/ internationale Ausrichtung
  • TechCheck: Zugriffsrechte/ Firewalls/ Datensicherheit
  • Budget: Personal-Ressourcen, Externe Ressourcen, Technik-Ressourcen
  • Corporate Culture & Change Prozesse
  • Identifikation von Stakeholdern

25. Januar 2013 (Fr., 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr)

Monitoring/ Controlling

  • Begrifflichkeiten: Unique Visitors,  Page Impressions, Follower, Friends, Likes,
  • CPM, CPC,
  • Marktanalyse
  • Besucheranstieg, Branding, Lead-Generierung, Kampagnen/ Gewinnspielaktionen
  • Zieltracking: quantitativ und qualitativ

28. Januar 2013 (Mo., 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr)

Handlungs- und Rechtssicherheit

  • Grundlagen des Social Media Rechts: Betroffene Rechte und Rechtsgebiete
  • Persönlichkeitsrechte
  • Internetrecht
  • Urheberrecht
  • Wettbewerbsrecht
  • Markenrecht
  • Medienrecht
  • Presserecht
  • Datenschutzrecht
  • Arbeitsrecht: Meinungsfreiheit und Arbeitsverhältnis
  • Einführung von Social Media Richtlinien im Unternehmen
  • Haftung für Links
  • Umgang mit Content
  • Haftung des Foren- und Webseitenbetreibers
  • Problem Impressumspflicht
  • Umgang mit Bildern, Fotos, Grafiken
  • Umgang mit Wettbewerbern und deren Produkten
  • Markenschutz/ Anforderungen an Werbeaussagen
  • Datenschutz
  • Verletzung von Nutzungsbedingungen und die Folgen

29. Januar 2013 (Di., 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr)

Social-Media-Überblick und Praxis-Tipps für effiziente Social-Media-Abkürzungen

  • Nutzen von Social Media in Unternehmen
  • Steigerung der bundesweiten Bekanntheit mit Wikipedia und Xing
  • Steigerung der regionalen Bekanntheit dank Google Places und Qype
  • Stärkung des Online-Rufes von Unternehmen mit Hilfe von Website, Facebook, Twitter, Kununu, Youtube und Openpr
  • Fokus auf effiziente Social-Media-Maßnahmen, die mit wenig Aufwand überdurchschnittliche Ergebnisse ermöglichen

30. Januar 2013 (Mi., 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr)

Kennzahlen/ Controlling/ Monitoring

  • Controlling anhand wirtschaftlicher Kennzahlen
  • Compliance
  • Marktforschung
  • Einführung in Enterprise 2.0
  • Community Management: Schulung und Richtlinien
  • Technisches Know-How und Social Media Kommunikations Kompetenz  vermitteln
  • Der „Krisen-Plan“
  • Social Media Guidelines

Planung einer Social Media Strategie

  • Interne Rollen und Interessen
  • Interne Schnittstellen/ Abteilungen/ Verantwortlichkeiten
  • Marktfeedback effektiv nutzen
  • Auswahl geeigneter Social Media Tools
  • Kontinuierliche Content-Strategien (Editorial Kalender)
  • Balance zwischen Inhalt und Frequenz
  • Integration anderer Unternehmensbereiche
  • Agentur Leistungen

31. Januar 2013 (Do., 8.30 Uhr bis 15.30 Uhr)

  • Projektarbeit
  • Projektbesprechung
  • Projektvortrag

1. Februar 2013 (Di., 17.30 Uhr bis 20.45 Uhr)

  • Projektvortrag
  • Abschlussveranstaltung
  • Lehrgangsende

Lehrgangskosten: Die 80-stündige Weiterbildung  kostet inklusive elektronischer Lehrgangsmaterialien und dem Zertifikat 1.290 Euro. Der Lehrgang kann (wenn die Förderbedingungen erfüllt sind) über den Bildungsscheck NRW oder die Bildungsprämie mit 500 Euro bezuschusst werden.

Anmeldungen nimmt Marc Hüffmann bei der IHK Mittleres Ruhrgebiet in Bochum entgegen
Marc Hüffmann
BildungsCentrum
IHK Mittleres Ruhrgebiet
Ostring 30 – 32, 44787 Bochum
Tel.:           0234 9113-125
Fax:           0234 9113-211
E-Mail:      [email protected]

Social Media Manager (IHK) Kompaktkurs Januar 2013 – Übersicht und Anmeldung

One thought on “Social Media Manager (IHK) Weiterbildung Januar 2013 für Existenzgründer und Führungskräfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.