Social Media Marketing: Kostenloser Vortrag am 29. November in Dortmund

Am 29. November 2011 veranstaltet die Hochschule für Ökonomie und Management (FOM) in Dortmund einen Schulungs-Abend zum Thema „Web 2.0 und Social Media im Business“. Social Media Expertin Eva Ihnenfeldt führt die Teilnehmer durch die virtuelle Welt der interaktiven Kommunikation und erläutert anhand von Beispielen aus der Praxis, wie unterschiedliche Branchen und Unternehmen Twitter, Facebook, Blog und Co für sich gewinnbringend einsetzen können.

Was ist überhaupt „Social Media“?

Der Begriff ist zwar so langsam wohl Jedem bekannt, doch was genau damit gemeint ist, wissen nicht viele. Was leichthin mal eben mit „Facebook“ umschrieben wird, ist in Wirklichkeit ein komplexes System, welches bei Open Source Software beginnt und bei Cloud-Projektmanagement noch lange nicht aufhört.

Was ist der Unterschied zwischen Web 2.0, Social Media und Social Networks?

Der Begriff „Web 2.0“ kann nicht einfach durch „Social Media“ ersetzt werden, und nicht alle Social Media Tools sind soziale Netzwerke. Eva Ihnenfeldt baut in ihrem Vortrag die verschiedenen Begrifflichkeiten aufeinander auf, so dass die Teilnehmer nach anderthalb Stunden einen groben Überblick erfasst haben.

Lohnt sich Facebook? Lohnt sich Twitter? Warum ein Blog? Oder Xing?

Die meisten Unternehmen arbeiten im so genannten B2B-Bereich – haben also Geschäftskunden und keine Konsumenten als Partner. Doch das heißt nicht, dass Social Media weniger wichtig wäre – das heißt nur, dass man alternative Strategien braucht, um seine gesteckten Ziele zu erreichen.

Wie lässt sich Erfolg messen?

Der so genannte ROI (Return On Invest) umschreibt ein Modell zur Messung der Rendite. Bei Social Media lässt sich der quantitative Gewinn, also Umsatz, Rentabilität und direkter Gewinn kaum messen – genau so wenig wie bei Werbung und PR. Doch im Vergleich zu PR und klassischen Werbeausgaben können bei Social Media Aktivitäten sehr genaue Auswertungen vorgenommen werden – viele (auch kostenlose) Statistiktools stehen zur Verfügung und lassen tief in die Wünsche, Vorlieben und das Verhalten der Zielgruppen blicken.

Wohin geht die Social Media Reise?

Social Media entwickelt sich buchstäblich in „Echtzeit“. Was gestern noch galt, gilt morgen schon lange nicht mehr. Netzwerke wie MySpace und StudiVZ verschwinden, andere tauchen plötzlich auf und erfahren einen Riesenzulauf wie seit Kurzem Google+. Unternehmen kommunizieren intern über die Cloud, und das Handy wird zum Taschenkommunikator, mit dessen Hilfe sich reale Welt und virtuelle Welt verbinden – zur Augmented Realtity.

Vom Web 2.0 zu Social Media im Business
Eine Veranstaltung der FOM – Hochschule für Ökonomie und Management
29. November, 18.00 bis 19.30 Uhr in Dortmund
(direkt gegenüber der Westfalenhalle)

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr im FOM Studienzentrum Dortmund. (Rheinlanddamm 201). Kostenfreie Parkplätze finden Sie hinter dem Zentrum für Weiterbildung (Orientierungshilfe für Ihr Navigationssystem: Harnackstr. 80, 44139 Dortmund). Die Teilnahme an dem Vortrag ist kostenfrei. Anmeldungen nimmt die Studienberatung unter 0800 1 95 95 95 oder[email protected] entgegen.

Link zur Wegbeschreibung

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.