Abmahnung wegen Werbe Mails? Auch im B2B Marketing sind unerwünschte E-Mails rechtswidrig

Nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) sind Werbe E-Mails nur dann zulässig, wenn der Empfänger diesem ausdrücklich zugestimmt hat. Doch viele Unternehmen fragen sich, ob diese strenge Regelung auch dann gilt, wenn man es mit Geschäftsadressaten zu tun hat? Darf man E-Mails und Newsletter an Unternehmen senden, die ein Interesse an der Leistung haben könnten – der Mail aber nicht ausdrücklich zugestimmt haben?

Ein konkreter Fall zeigt, wie heikel auch im Bereich B2B unerwünschte Werbung ist. Alexander K., Domaininhaber der Seite www.a.de erhält durch die ungewöhnlich kurze Domain viele unerwünschte Werbe-E-Mails, aber auch elektronische Post, weil immer wieder Fremde seine Mailadresse genutzt haben, um sich irgendwo anzumelden, etwas zu bestellen oder zu beauftragen.
Seit einigen Wochen lässt Alexander K. durch den Anwalt Michael Vetter aus Michelstadt Abmahnungen an alle Unternehmen verschicken, die ihm unaufgefordert E-Mails schicken – zum Beispiel, weil sie ja von einem Auftrag ausgehen, der mit dieser Absender-Mailadresse getätigt wurde.

Juristen sind zwar zum Teil der Auffassung, dass die Höhe der dort angedrohten Vertragsstrafe (und somit der Abmahnungsgebühr) nicht angemessen sei und dass die Formulierungen in dem Abmahnungsschreiben ebenfalls die Empfänger unangemessen unter Druck setzen – doch Tatsache ist, dass Alexander K. als gewerblicher Nutzer der Domain sich durchaus gegen ungewollte E-Mails zur Wehr setzen kann – genau wie ein Endverbraucher.

Auch wenn in dem konkreten Fall die Vermutung naheliegt, dass Abmahnungen als Einnahmequelle eventuell attraktiv sind, sollte der Fall allen anderen gewerblich und freiberuflich Tätigen zur Warnung dienen: Nur E-Mails und Newsletter an Unternehmen schicken, die das auch wirklich wünschen – nicht unaufgefordert und nicht als Werbung.

Quelle: gulli.com

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

One thought on “Abmahnung wegen Werbe Mails? Auch im B2B Marketing sind unerwünschte E-Mails rechtswidrig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.