Home / Recht & Geld / Der unabhängige Rentenberater fragt: Verstehen Sie Ihre Unterlagen wirklich?

Alfons Seyock, gerichtlich zugelassener Rentenberater aus Bonn, hat seinen Nebenberuf nun, im Juni 2011, zum Hauptberuf gemacht. Seit 1982 ist A. Seyock Rentenberater, seine Mandanten sind Angestellte und Arbeiter, aber auch Selbstständige, Rentner, Unternehmen und Rentenantragssteller. Er überprüft, analysiert, recherchiert, restauriert, führt den gesamten Schriftverkehr für seine Mandanten, stellt Rentenanträge – und passt auf, dass kein Geld im Alter verlorengeht.

SteadyNews sprach mit dem erfahrenen Rechtsbeistand über den Gesetzes – Dschungel und die Pfade, wie man trotzdem sicher zum Ziel gelangt.

SteadyNews: Herr Seyock, schildern Sie unseren Lesern doch einfach mal einen besonders prägnanten Fall aus Ihrer Praxis

A. Seyock: Ich erinnere mich an einen zugegebenermaßen Extremfall. Ein Mandant, Selbstständiger, besaß nur noch einen Lebenslauf und unglücklicherweise lagen dem Rentenversicherungsträger zu Zeiten der manuellen Datenweitergabe auch nichts mehr vor. Durch Recherchen bei Krankenkassen, Arbeitgebern, Zeugen konnte ich dafür sorgen, dass er zu seinem Recht kam und eine nicht unerhebliche Rente erhält.

Immer wieder sehe ich bei meinen Beratungen, dass Unterlagen, Bescheinigungen, Urkunden fehlen. Jede/r, der/die im Leben irgendwann einmal in einem Arbeitsverhältnis gestanden hat oder Kinder erzogen hat, sollte ab ca. 40 Jahren einen Fachmann besuchen, der wertvolle Tipps gibt.

SteadyNews: Ja, aber dafür gibt es doch die Beratungsstellen der Rentenversicherung selbst, dann kann ich doch dahin gehen – zum Beispiel, wenn ich mich selbstständig machen will und zuvor meine Rentenansprüche klären lasse.

A. Seyock: Natürlich kann ich dahingehen, bei ungebrochenen Biografien ist das sicher ausreichend. Sobald jedoch Unklarheiten, Abweichungen auftreten, ist eine zweite Meinung von einem Fachmann von der anderen Seite des Schreibtischs ratsam, der sich im Zweifel intensiv für die Interessen seines Mandanten einsetzt. Aber das kostet natürlich Geld.

SteadyNews: Wie genau sieht Ihre Beratungstätigkeit denn genau aus? Wie kann ich mir das vorstellen? Muss ich persönlich zu Ihnen in Ihr Büro kommen?

A. Seyock: Ich vergleiche meine Tätigkeit mit der eines Rechtsanwaltes, beschränkt auf das Gebiet des Sozialversicherung. Ich berate meine Mandanten, ggfls. auch telefonisch oder bei Ihnen zu Hause. Nach einem Gespräch/ Beratung kann ich dann, wenn erforderlich, mit der Vollmacht meines/r Mandanten/in die Probleme schriftlich lösen, Anträge stellen, Bescheide prüfen, begründete Widersprüche verfassen und den gesamten Schriftverkehr abwickeln. Unterlagen, die ich von meinen Mandanten benötige, können natürlich auch postalisch übermittelt werden.

SteadyNews: Kommt es denn wirklich häufig vor, dass etwas nicht stimmt? Kann ich nicht einfach Vertrauen haben?

A. Seyock: Arbeitgeber, Krankenkassen und Agentur für Arbeit erfassen und melden Versicherungszeiten. Dabei kann es, trotz elektronischer Datenverarbeitung, zu Übermittlungsfehlern kommen Je häufiger der Arbeitsplatz gewechselt wurde, desto wahrscheinlicher schleichen sich Fehler ein.

Insbesondere Anträge auf Erwerbsminderungsrenten (früher: Berufs- Erwerbsunfähigkeitsrenten) müssen immer gründlichst vorbereitet werden.

SteadyNews: Was kostet Ihre Beratung?

A. Seyock: Mein Honorar ist im „Gesetz über die Vergütung der Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte“ geregelt. Das Honorar z.B. für einen Rentenantrag und den Schriftverkehr dazu pendelt sich in der Regel bei einer Monatsrente ein. Mein Stundenhonorar für reine Beratungsstunden beträgt  60,00 €.

Alfons Seyock
Im Weingarten 5
53175 Bonn

Mobil:  0162/ 3 91 92 74
E-Mail: seyockalfons@web.de

Ich bin für Sie (fast) jederzeit zu erreichen.
Rufen Sie mich doch an oder schreiben Sie mir eine E-Mail.
Ich freue mich Ihnen helfen zu können!

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites