Existenzgründer-Wettbewerb „netSTART-Award“ für Net Economy-Geschäftsideen

Geschäftsideen-Wettbewerb für die Net Economy. Net Economy bedeutet, dass eine Geschäftsidee mit dem Netzwerkgedanken (Nutzung elektronischer Datennetzwerke) im Internet zu tun hat – von der I-Phone-Applikation bis zum Online-Portal. Entscheidend ist neben der innovativen Idee die Wirtschaftlichkeit des Geschäftsmodells. So sind auch Business Angels am Wettbewerb, der durch die Uni Duisburg-Essen initiiert wurde, beteiligt.

Der Ideen-Wettbewerb netSTART-Award läuft bundesweit. Die Gewinner können Geld- und Sachpreise bis zu 20.000 Euro erhalten. Austragungsort ist  das Technologiezentrum ComIn Start in Essen. Für die Teilnahme muss kein kompletter Businessplan eingereicht werden – sondern nur ein Executive Summery der Geschäftsidee, maximal 3 DIN-A-4-Seiten lang.

Eingebettet ist der Wettbewerb in das u.a. vom EXIST-Programm der Bundesregierung geförderte umfangreiche Gründerprogramm „netSTART“, welches Wettbewerbs-Initiator Prof. Dr. Tobias Kollmann von der Uni Duisburg speziell für Start-ups in der Net Economy entworfen hat.

Die Anmeldefrist für die Einreichung der Ideen endet am 15. 09. 2009. Am 19. 10. ist das Finale mit der Prämierung der Gewinner. Die Finalteilnehmer werden zwei Wochen vor diesem Termin eingeladen.

Weitere Informationen hier

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.