Für KmU und Existenzgründer: KfW senkt die Zinsen für Förderprogramme

Existenzgründer, kleine und mittlere Unternehmen können günstigere Kredit- und Förderprogramme erhalten, denn die KfW Bankengruppe hat erneut die Zinsen gesenkt. Neue Zinskonditionen gelten seit dem 21. September 2011 für folgende Förderprogramme:

Kreditfinanzierung für Gründer und Mittelstand

  • KfW-Gründerkredit – StartGeld (Programmnummer 65)
  • KfW-Gründerkredit – Universell (66)
  • KfW-Unternehmerkredit – Fremdkapital (37, 47)
  • KfW-Unternehmerkredit – Nachrangkapital (48, 49)
  • ERP-Regionalförderprogramm (62, 72)

Nachrangkapital für Gründer und Mittelstand

  • ERP-Kapital für Gründung (58)
  • ERP-Innovationsprogramm (180-185, 190-195)

Finanzierung von Umweltinvestitionen

  • ERP-Umwelt- und Energieeffizienzprogramm (237, 247, 238, 248)
  • KfW-Programm Erneuerbare Energien (270, 271, 272, 274, 281, 282)
  • BMU-Umweltinnovationsprogramm (230)

Auch bei den Förderprogrammen für die Wohnwirtschaft wurden die Zinsen gesenkt, darunter die Programme

  • „Energieeffizient Sanieren“ (151, 152)
  • „KfW-Wohneigentumsprogramm“ (124, 134)
  • „Energieeffizient Bauen“ (153)

Hier der Link zur Konditionenübersicht der KfW-Förderprogramme

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.