„KfW-Gründercoaching“: Wie erkenne ich den richtigen Coach – der Online-Test

Existenzgründer und Jungunternehmen können das Förderprogramm „KfW-Gründercoaching-Deutschland“ nutzen, um den Start-Up ihres Unternehmens bestmöglich zu gestalten. Für Gründer gibt es einen Zuschuss von 50 Prozent in den ersten fünf Jahren – für Gründer aus der Arbeitslosigkeit im ersten Jahr sogar 90 Prozent! Doch wie findet man den richtigen Coach? Im Internet gibt es einen schönen kurzen Test, der bei dieser Frage weiterhilft.

Alle Unternehmensberater, die bei der KfW gelistet sind, können eine geförderte KfW-Gründercoaching-Beratung durchführen. Doch der Anbietermarkt ist unübersichtlich. Ein Gründer auf der Suche nach dem passenden Coach sollte ruhig ausführlich von seinem Recht auf „kostenlose Erstgespräche“ Gebrauch machen, bevor er sich entscheidet. Der folgende Online-Test hilft dabei, den passenden Coach zu identifizieren:

Zum Coaching-Check beim www.harvardbusinessmanager.de -in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Managementberater Rüdiger Klepsch

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.