Start von Amazon Business. B2B Marktplatz mit Elektronik, Industriegütern, Bürobedarf und mehr

Das Volumen des B2B Markts ist auch in Deutschland um ein Vielfaches größer als der Markt für Konsumenten. Und gerade im Handel mit produzierenden Unternehmen, Handwerkern, Bau und Dienstleistern gibt es für den E-Commerce noch viel zu erobern. Denn auch heute laufen viele Bestellungen noch über Außenmitarbeiter, FAX-Bestellformulare und den Großhandel. Amazon startete bereits 2015 in den USA die Geschäftssparte „Amazon Business“ und ist nun auch in Deutschland verfügbar: B2B Händler und B2B Kunden erfahren nun die ganze Bandbreite an Lösungen, um sicher und komfortabel im Web einkaufen zu können. In den USA wurden im ersten Jahr bereits mehr als eine Milliarde Umsatz gemacht – mit rund 400.000 belieferten Unternehmen.

Was für Geschäftskunden wichtig ist

Bisher konnten nur sehr kleine und/oder semiprofessionelle Unternehmen und Selbstständige bei Amazon einkaufen. Für yarn-1615524_640größere Unternehmen waren die Geschäftsbedingungen nicht brauchbar. Bei Amazon Business gibt es den Kauf auf Rechnung, Anzeige der Netto-Preise, Firmenkonten mit mehreren Nutzern und Schnittstellen zu vielen Einkaufssystemen, ERP- oder eProcurement-Lösungen. Amazon muss ein Business-Konto zunächst verifizieren, bevor die Nutzung möglich ist. Unter dem Menüpunkt „Beschaffungsanalysen“ erhalten die Unternehmen alle Analysen uns Auswertungen der Bestellvorgänge. Unterschiedliche Einkaufsgruppen können unterschiedliche Budgetlimits erhalten – Bestellgenehmigungen können individuell angepasst werden.
Hier die Zugangsseite zu Amazon Business für Geschäftskunden

Was für B2B Händler wichtig ist

Für Händler ergibt sich ein neuer, sehr lukrativer Markt, für den es bisher in vielen Bereichen nur Insellösungen gab. Im Vergleich zum B2C-Markt mit ca 40 Mrd. Euro Volumen wird der B2B-Markt auf rund 870 Mrd. Euro (Zahlen von 2012) geschätzt. Händler können ihre Produkte bei Amazon Business sehr genau darstellen – inklusive Abmessungsdaten und Gebrauchsanleitungen. Sie können ihren Kunden Mengenrabatte einräumen. Zur Zeit befinden sich schon 100 Millionen Produkte im Business-Bereich von Amazon. Das Angebot reicht von Elektronik, Industriegütern, Bürobedarf, Sanitär bis zu Werkzeugen, Schutzkleidung, Baustoffen, Gastronomiebedarf und Angebote für Schulen, Hochschulen und Laboren. Amazon erläutert auf seiner Seite für Business-Händler, dass auch Bonitätsprüfungen vorgenommen werden, damit der Verkauf auf Rechnung risikoarm verläuft.
Hier ein Überblick über das Verkäuferprogramm von Amazon Business

 

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.