Vorsicht! Online-Kontoauszüge in pdf werden vom Finanzamt nicht anerkannt

Die allermeisten Unternehmen nutzen Onlinebanking für ihre Geschäftsvorfälle – und viele nutzen die Möglichkeit, sich per pdf die Bankauszüge auf den Rechner zu laden und auszudrucken. Doch das kann zu Schwierigkeiten führen, denn das Finanzamt erkennt ausgedruckte pdf-Kontoauszüge nicht an – es sei denn, sie sind mit einer elektronischen Signatur übermittelt. Doch nur wenige Firmen sind für so eine Übermittlung technisch ausgerüstet.

Das Finanzamt wertet ausgedruckte Kontoauszüge nicht als Steuerbeleg, da sie zu leicht manipiliert werden können. Nur in elektronischer Form gelten die digitalen Belege als steuerrelevantes Original. Es empfiehlt sich also, weiterhin die Kontoauszüge in Papierform zu archivieren.

Quelle: mittelstanddirekt

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

One thought on “Vorsicht! Online-Kontoauszüge in pdf werden vom Finanzamt nicht anerkannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.