Ordnung und Struktur: Sortieren, Aufräumen, Freiraum schaffen

Doris Breuer räumt auf, schafft Freiraum, gestaltet persönliche Lebens-, Arbeits- und Wohnräume neu. Ihre Kunden sind Lehrer, Ärzte, Familien, Ehepaare, aber auch ältere Menschen, die einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Sehr häufig sind die Anlässe für die Beauftragung der Ordnungsberaterin mit „Umzug“ oder „Umbruch“ zu umschreiben. Denn immer dann  muss aufgeräumt werden. SteadyNews sprach mit der erfolgreichen Expertin für Ordnung und freien Raum, mit der Inhaberin des Unternehmens „Freiraumschaffen“, mit Doris Breuer.

SteadyNews: Frau Breuer, wie kamen Sie zu Ihrem außergewöhnlichen Beruf?

Doris Breuer: Kurz und knapp: Ich bin immer danach gefragt worden. Zunächst wurde ich von unserem großen Freundeskreis häufig darum gebeten, bei Raumplanungen, Umzügen und Einrichtungsfragen zu helfen. Ob eine neue Küche geplant war, ob Sessel neu bezogen werden sollten, ob neuer Fußboden verlegt wurde und auch, wie Möbel am besten gestellt werden könnten.

Doris Breuer blättert in einem Fotoalbum, das ihr dankbare Kunden geschenkt haben

Daraus entwickelte sich bei mir im Laufe der Jahre mein heutiges Geschäftskonzept. Gegründet habe ich das Unternehmen „Freiraumschaffen“ im Februar 2005.

SteadyNews: Wie hat sich Ihr Unternehmen entwickelt, was waren die ersten Schritte, und wo steht Freiraumschaffen heute?

Doris Breuer: Die ersten Aufträge habe ich schon bei der ersten Präsentation meiner Geschäftsidee vor öffentlichem Publikum erhalten. Durch einen glücklichen Zufall wurde meine Präsentation vom regionalen Fernsehen aufgezeichnet – und nach der Ausstrahlung startete ich tatsächlich schon mit zwei Aufträgen.

Eines der ersten Projekte war eine vollgestellte Dachgeschosswohnung, die in Zukunft als Wohn- und Geschäftsraum dienen sollte. Mit zwei Mitarbeitern haben wir die Räume ganz neu gestaltet, die Wände farblich optimal abgestimmt, jeden Zentimeter funktional und attraktiv eingerichtet – wir haben sogar eigene Möbel entworfen und gebaut.

Die neu gestalteten Wohn- und Geschäftsräume wurden mit großem Erfolg eingeweiht – und so begründete sich schon direkt zu Anfang mit mein Ruf als individuelle Wohnraum- Gestalterin.

Die Familie hat in dem Album festgehalten, wie sich Haus und Praxis mit Doris Breuers Unterstützung gewandelt haben

Zu Anfang stand der Aspekt des Aufräumens stets im Vordergrund der Kundenwünsche. Ich wurde gefunden, ob über das Internet, durch Zeitungs- und Medienberichte, durch Empfehlungen und durch Berater, die ihren Klienten meine Kontakdaten weitergaben. Es wandten sich zunächst vor allem Menschen an mich, denen ihre Lebens- und Wohnräume buchstäblich über den Kopf gewachsen waren.

In der Zwischenzeit wird der Aspekt des Neugestaltens, der individuellen Einrichtung immer wichtiger. Ich werde jetzt auch gerufen für Umzüge, Umbauten, die räumliche Gestaltung neuer Lebensabschnitte. Ich begleite Menschen dabei, ihre Umgebung nach ganz persönlichen Gesichtspunkten zu schaffen: von der Vision bis zur konkreten Umsetzung.

SteadyNews: Was haben Sie für Kunden – und wann ist der geeignete Moment, sich zu dem Schritt „Freiraum schaffen“ zu entscheiden?

Doris Breuer: Für manche ist der Umzug der geeignete Moment, Ordnung zu schaffen. Andere bekommen bei einer Eheberatung die Idee, ihre gemeinsame Lebensumgebung zu verändern. Manchmal fehlt auch einfach nur die zündende Idee.

Was alle meine Kunden verbindet, ist die Sehnsucht nach Ordnung, Struktur – und freiem Raum für sich selbst – oder auch für ihre Geschäftsräume und Unternehmen.

SteadyNews: Wie gehen Sie vor, wenn Sie zu einem neuen Kunden kommen?

Doris Breuer: Das Wichtigste ist, die Wohnung zu sehen und herauszufinden, welche Erwartungen der Kunde mit mir verbindet. Ich mache mir ein Gesamtbild der Wohnung und bespreche anschließend mit dem Kunden, welche Veränderung er sich wünscht.

Zuhören ist ganz wichtig. Dann erarbeiten wir einen Plan und dann geht es ganz praktisch los. Ich bin also keineswegs reine Beraterin, ich fasse tatkräftig mit an. Da wird auch mal gemeinsam mit dem Kunden in Eigenregie ein Schrank zerlegt, ein Container befüllt und einige Kisten Kleidung für den Flohmarkt oder eine soziale Einrichtung aussortiert.

Ganz wichtig ist, dass ich nie etwas wegwerfe. Wenn jemand sich zur Trennung entschließt, dann ist es der Kunde.

SteadyNews: Wo überall arbeiten Sie? Wo leben Ihre Kunden?

Doris Breuer: Zurzeit habe ich Kunden sowohl in meiner Heimatstadt Bochum, als auch im Rheinand, in Niedersachsen und Hamburg. Zu einigen Kunden  fahre ich regelmäßig mehrmals im Jahr, wir rollen Stück für Stück die Lebensräume auf – vom Dachboden über die Wohnräume, die Keller bis zum Grundstück.

SteadyNews: Können sich also nur ausgesprochen wohlhabende Menschen Ihre Dienste erlauben?

Doris Breuer: Nein, merkwürdigerweise gibt es immer einen Weg. Ich habe in den sechs Jahren meiner Selbstständigkeit nie erlebt, dass aus finanziellen Gründen ein Auftrag nicht zustande kam. Irgendwie findet sich immer eine Lösung.

Doris Breuer
www.Freiraumschaffen.de
Stauffenberghöhe 8h
44803 Bochum

Fon 02 34 – 35 10 84
Fax 02 34 – 36 16 62 4

[email protected]

 

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.