Home / Innovation / Bericht von der Web 2.0 Konferenz – der BARsession in Dortmund

BARsession: Am 11. Juni 2012 fand die erste Web 2.0-Konferenz in Dortmund statt – etwa 70 Gäste waren erschienen, und erst kurz vor Mitternacht fuhren die letzten Teilnehmer heim – man verabschiedete sich immer wieder – und fand irgendwie doch kein Ende…
Was unterscheidet die BARsession von den BARcamps, Twittwochs und Webmontagen, die es ja nun schon seit vielen Jahren gibt? Und was bedeutet diese Konferenz, die nun alle zwei Monate in Dortmund stattfinden wird, für die „Szene“ der Social Media Engagierten im Ruhrgebiet?

Zur BARsession kamen nicht nur „Nerds“, die sich fachkundig austauschen wollten, es kamen viele Unternehmer,

BARsession - Eva Ihnenfeldt Newsflash

Eva Ihnenfeldt eröffnete den Abend mit dem Newsflash – gemeinsam mit Milena Teske und Holger Rohde

Führungskräfte und Selbstständige, die noch nicht souverän mit dem Thema umgehen. Sie kamen, um Informationen zu erhalten, um sich mit erfahrenen Social Media Engagierten auszutauschen, um Fragen zu stellen und ihr Wissen zu erweitern.

Bei der BARsession geht es vor allem ums Business, um Marketing und Unternehmenskommunikation, hier liegt der Fokus ganz eindeutig auf dem Einsatz von Social Media Instrumenten für Geschäftskontakte und Kundenbeziehungen. Da die Business Academy Ruhr nun seit September 2011 schon über 50 Social Media Manager qualifiziert hat, konnten sich die Geschäftstätigen immer an Experten wenden mit all ihren Fragen, Problemen und Wünschen. Denn etwa 25 Social Media Manager waren da, und an Expertertentischen wurden Themen diskutiert wie

  • Facebook für Unternehmen
  • Interne Unternehmenskommunikation
  • Cloud-Dienste
  • IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Social Media in Bild und Video
  • Social Media un Pressearbeit
Expertentische BARsession

An sechs Tischen wurde mit Experten diskutiert über Facebook und Co

Zunächst gab es einen „Newsflash“ mit dreimal 5 News aus dem Bereich Social Media. Jeder Teilnehmer erhält diesen Newsflash im Anschluss an die Veranstaltung per pdf zugesandt – mit allen Links zu Whitepapers und den vorgestellten Tools.

Danach war „Speaker-Time“. IT-Fachman Norbert Tuschen verblüffte die Gäste mit seinem Live-Hacking. Tatsächlich hatten sich einige Teilnehmer in das W-Lan „Gäste-Netzwerk“ begeben – und dieses Netzwerk hatte Tuschen zuvor angelegt – so konnte er Passwörter ausspionieren und an die persönlichen Daten der „Opfer“ kommen. Natürlich wurde alles sofort wieder gelöscht – aber allen war nun klar, wie gefährlich ungesicherte W-Lan Netzwerke sind – und wie wichtig es ist, dass Unternehmen ihre Mitarbeiter in IT-Sicherheit schulen.

Nach dem Buffet gab es Geschenke. Das StartUp bringmeback.de hatte Marker mitgebracht, die kostenlos an alle Gäste verteilt wurden. Nun kann jeder, der auf der BARsession war, seine kostbaren Smartphones, Laptops, Tablets – und natürlich Schlüsselbunde gratis auf der Plattform registrieren – erfahrungsgemäß liegt die Bringmeback-Rücklaufquote bei verlorenen Gegenständen bei über 90 Prozent!

Die Dortmunder Internet-GmbH dogado verloste drei amazon-Gutscheine – die Gewinner werden in den nächsten Tagen per

BARsession - BringMeBack und dogado

BringMeBack und dogado erfreuten die Gaeste mit Geschenken und Gewinnen

Mail informiert. Die Dortmunder Wirtschaftsförderung war auch dabei -Kai Bünseler, verantwortlich für den IT-Standort Dortmund, stand den ganzen Abend für Gespräche zur Verfügung – was sehr eifrig genutzt wurde.

Der letzten Punkt, bevor es in lockeren Gesprächsrunden an die Expertentische ging, war ein Elevator-Pitch von Milena Teske und Christoph Weltmann, die sich als Social Media Manager vorstellten und von ihren beruflichen Erfahrungen berichteten.

Dann wurde es laut und lustig und bunt. Immer wieder erlebte ich, wie sich Gäste verabschiedeten, weil sie nun wirklich unbedingt nach Hause mussten – und dann doch noch eine halbe Stunde später immer noch in Gespräche vertieft waren – ganz so wie es sich für eine gelungene Party gehört. Immer wieder wurden Visitenkarten getauscht, Telefonnummern in Handies eingegeben – und die Twitterwall füllte sich den ganzen Abend über mit immer neuen Tweets, die natürlich an die Wand geworfen wurden.

Ich denke, das war der Anfang einer Community. Ich denke, die meisten Gäste werden gern wiederkommen, und ich denke, am 13. August werden wir zur zweiten BARsession trotz Sommerferien nicht weniger – vielleicht sogar noch mehr Menschen sein. Das Thema wird in den nächsten Tagen per Feedbackbogen ermittelt – und Geschenke wird es sicher auch wieder geben. Es ist einfach schön, eine Kleinigkeit mit nach Hause nehmen zu können, wie eine Postkarte schön ist oder ein Andenken…

Ich denke, dass gerade Dortmund als „Web 2.0-Stadt“ sehr geeignet ist, da es hier so viele IT-Unternehmen gibt, so viele junge Unternehmen, so viel Forschung und Entwicklung – woran die starke Wirtschaftsförderung Dortmund nicht unschuldig ist! Es ist einfach toll, wie unkompliziert man zusammen Projekte entwickeln kann, wie engagiert Kai Bünseler und seine Kollegen sind, und wie viele andere spannenden Events in Dortmund stattfinden – alle, um den Standort zu stärken. Da passt Social Media und Digital Business einfach gut dazu!

Was ich persönlich mir für die Zukunft wünsche ist, dass unsere Social Media Manager immer so zahlreich dabei sind wie dieses Mal (fast die Hälfte waren gekommen!), dass es viele Sponsoren gibt, die die Events bereichern, dass wir immer Themen finden, die die Gäste sich wünschen und die allen viel Neues bringen, und dass wir genügend Raum und Weite haben, um mehrere Sessions gleichzeitig stattfinden lassen zu können, damit für jeden Geschmack etwas dabei ist –  und dass das Essen immer so lecker sein wird wie gestern in Hürsters Kochwerkstatt 🙂
Und jetzt Fan der nagelneuen BARsession-Fanpage auf Facebook werden 🙂 – bitte!

Und auf Storify gibts einen kleine Sammlung von Tweets, Flickr-Bildern und Facebook-Stati – chronologisch sortiert.

Über Eva Ihnenfeldt

Als Expertin für Social Media Marketing berät und begleitet Eva Ihnenfeldt Unternehmen und Organisationen bei der Entwicklung von Social Media Strategien - und übernimmt als Dozentin Lehraufträge für Hochschulen, Kammern und andere Bildungsträger. Eva Ihnenfeldt - Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenfeldt@gmail.com

3 thoughts on “Bericht von der Web 2.0 Konferenz – der BARsession in Dortmund

  1. Pingback: 07.08.2012: Infoabend zum Berufsbild “Social Media Manager” bei der IHK in Bochum - Steadynews | Steadynews

  2. Pingback: 2. Web 2.0 Konferenz BARsession am 13.08.12 in Dortmund

  3. Pingback: 2. Web 2.0 Konferenz BARsession am 13. August 2012 in Dortmund - Business-Academy-Ruhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites