Bewerbermanagement Software

Das richtige Bewerbermanagement im Unternehmen ist ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Begabte Fachkräfte werden von vielen Unternehmen umworben. Die Unternehmen, die ein effizientes und zielführendes Bewerbermanagement leisten, haben da klar die Nase vorn. Aber wie kommt ein Unternehmen zum optimalen Bewerbermanagement? Am besten lässt man sich in Zeiten der Digitalisierung von einer E-Recruiting-Lösung unterstützen. Doch welche Lösung passt zum Unternehmen und wie führt man eine Software für das Bewerbermanagement erfolgreich ein?

Digitalisierung des Bewerberprozesses

Bildquelle: pixabay

Wichtig für die Auswahl der richtigen Bewerbermanagement Software sind die Blickwinkel der Beteiligten. Jeder denkt dabei zuerst an die Personalabteilung. Das ist natürlich richtig, aber nicht abschließend. Denn zu einer guten Bewerbermanagement Software gehört auch der Blickwinkel der Fachabteilungen und nicht zuletzt auch der Bewerber. Denn erst, wenn alle Beteiligten optimal mit der Software arbeiten können, erfüllt die Software wirklich ihren Zweck. Genau damit besticht die Bewerbermanagement Software von Umantis.
Besonders wichtig ist hier die Verknüpfung der Aktionen zwischen den drei Personengruppen. So ist eine schnelle Reaktion auf jede einzelne Handlung möglich, die schon den entscheidenden Unterschied machen kann.

Das funktioniert natürlich nur, wenn die Lösung auch von allen Beteiligten aktiv genutzt und akzeptiert wird. Die selbsterklärende Bedienung der Software ist da eine wichtige Voraussetzung. Dabei muss die Software aber so flexibel sein, dass sie sich in den bestehenden Arbeitsablauf des Unternehmens eingliedert. Denn nur dann sind alle Voraussetzungen für eine breite Akzeptanz gegeben. Werden die Angebote der Software umfassend genutzt, verkürzen sich die Zeiten für die Erstellung und Veröffentlichung enorm. Der elektronische Bewerbungsprozess und entsprechende Benachrichtigungen im Fachbereich runden die Funktionsangebote ab. So kann innerhalb kürzester Zeit ein Bewerber als geeignet eingeschätzt werden. Der Weg zum neuen Mitarbeiter über das zügig vereinbarte Bewerbergespräch ist dann nicht mehr weit.

Welche Vorteile gibt es?

Die Vorteile des E-Recruiting liegen auf der Hand. Vor allem der Zeitgewinn, aber auch die attraktive Außenwirkung durch ein professionelles Bewerberportal bringt den entscheidenden Vorteil. Die Bündelung aller Informationen im Recruiting-Prozess an einer Stelle machen den Bewerbungsprozess transparent – auf eine unkomplizierte Art. Ist es dann noch möglich, die gesammelten Daten auszuwerten oder in einen Bericht zu überführen, ist die Bewerbermanagement Software perfekt.

Wenn die Software den Bewerbungsprozess optimal unterstützt, bleibt Dir mehr Zeit, Dich mit den Menschen hinter den Bewerbern zu befassen. So erfährst Du, ob die Bewerber ins Team passen und das Unternehmen bereichern. Denn diese Einschätzung kann Dir auch die beste Bewerbermanagement Software nicht abnehmen. E-Recruiting ist definitiv einer der Trends im Personalwesen.

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit umantis.com

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.