Existenzgründung und Unternehmensnachfolge: 6.000 Insolvenzen im Jahr wegen fehlendem Nachfolger

Einer Auswertung des Instituts für Mittelstandsforschung Bonn (IfM) nach müssen jedes Jahr in Deutschland etwa 6.000 Unternehmen mit insgesamt 34.000 Mitarbeitern aufgeben, weil sie keinen geeigneten Nachfolger finden. Bei mehr als einem Viertel des Betriebe tritt die Nachfolgefrage unerwartet auf, weil der Chef plötzlich schwer erkrankt oder stirbt.

Jährlich suchen mehr als 70.000 mittelständische Betriebe einen Nachfolger. Mehr als 90 Prozent dieser Unternehmen werden vom Inhaber oder einer Familie geführt.

Unternehmensnachfolgen gelingen nicht immer reibungslos. In der Hälfte der Fälle haben sich die betroffenen Unternehmer zu spät um einen Nachfolger gekümmert, 43 Prozent können aus emotionalen Gründen nicht von der eigenen Führung lassen. Denn meistens wurde der Betrieb eigenhändig aufgebaut.

Vier von zehn Firmen-Übergaben (Mehrfachnennungen möglich) scheitern daran, dass der gewünschte Verkaufspreis nicht am Markt zu erzielen war. 56 Prozent der interessierten Nachfolger konnten die Mittel für den Kauf des Unternehmens nicht aufbringen.

Gerade in der Industrie ist der Preis eine große Hürde, da es sich meistens um größere Firmen mit teuren Maschinen handelt. Außerdem gaben mehr als ein Drittel der interessierten Nachfolger nach der Beratung an, dass sie die Anforderungen an die Führung der speziellen Firma unterschätzt haben.

Im internationalen Vergleich ist es in Deutschland häufig wenig attraktiv, einen Betrieb zu übernehmen: die Steuerbelastung ist sehr hoch, die Gewinnmargen niedrig und die vielen gesetzlichen Regulierungen können den Nachfolger leicht überfordern.

Quelle: mittelstanddirekt

2 thoughts on “Existenzgründung und Unternehmensnachfolge: 6.000 Insolvenzen im Jahr wegen fehlendem Nachfolger

  • Reply Karl Dilly 23. Juni 2009 at 10:49

    Ausgezeichnet informativer Artikel – vor allen Dingen auch wegen der nützlichen Hinweise, wenn man auf die Quelle mittelstanddirekt geht. Als Berater lernt man niemals aus.

    Danke, Frau Ihnenfeldt!

    • Reply Eva Ihnenfeldt 23. Juni 2009 at 14:56

      Endlich höre ich wieder einmal was von Ihnen! Hatte schon extra was über Demografie-Berater geschrieben – darin sind Sie doch Experte! Bis bald und herzlichen Dank für die Blumen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.