Konzerne mit hohem Manager-Frauenanteil haben in der Krise besseren Erfolg

(Quelle: Financial Times Deutschland) Michael Ferrari berichtet in der FTD, dass er in einem Forschungsprojekt feststellen konnte, wie sich ein hoher Frauenanteil im Management auf die Krisenanfälligkeit des jeweiligen Unternehmens auswirkt. Hierfür untersuchte er Firmen, die im französischen Aktienindex CAC 40 gelistet sind – also zu den größten 40 Konzernen Frankreichs gehören. Überraschend ist, dass er nur einen gemeinsamen Faktor für die Krisenanfälligkeit feststellen konnte: je höher der Frauenanteil im Management ist, desto geringer ist der Kursverfall seit Anfang 2008.

Hierfür einige Beispiele: der einzige Großkonzern, bei dem im vergangenen Jahr der Aktienkurs stieg, war Hermes (plus 16,8 Prozent).  Dieses Unternehmen hat in Frankreich den zweithöchsten Frauenanteil im Chef-Management: ganze 55 Prozent. Sodexo (43,39% Managerinnen) verzeichnete nur 8,3% Kursverlust. Sanofi (44,8% Managerinnen) musste ganze 27,3% Kursverlust verschmerzen. Danone (38% Managerinnen) beklagte glimpfliche 29,6% Kursverlust. Insgesamt rutschte der CAC 40 imgleichen Zeitraum um 42,7%.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.