Förderprogramm für Energieberatungen in Wohngebäuden wird verlängert

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie verlängert das Förderprogramm, in dessen Rahmen Energieberatungen in Wohngebäuden vor Ort finanziell bezuschusst werden, bis Ende 2014. Immobilienbesitzer können weiterhin eine Vor-Ort-Beratung mit 300 Euro gefördert bekommen. Für eine zusätzliche Stromberatung wird ein Zuschuss von 50 Euro gezahlt.


Eigentümer und Mieter erhalten ein Gutachten mit detaillierten technischen Hinweisen darüber, wie der Wärmeschutz optimiert werden kann, welche Verbesserungen an der Heizungsanlage empfehlenswert sind und wie erneuerbare Energiene genutzt werden könnten. Anders als bisher können nun auch thermografische Untersuchungsergebnisse oder Luftdichtigkeitsprüfungen in die Beratung integriert werden. Bisher gab es nur die Möglichkeit der separaten Thermografiegutachten.

Außerdem wird der erforderliche finanzielle Aufwand ermittelt und die Wirtschaftlichkeit entsprechender Investitionen errechnet. Das Förderprogramm kann sowohl von Privatpersonen genutzt werden als auch von kleinen und mittleren Unternehmen (KmU). Die geförderten Beratungen werden von qualifizierten und anbieterunabhängigen Energieberatern erstellt. Gefördert werden Beratungen in Wohngebäuden, für die die Baugenehmigung vor 1994 erteilt wurde. Anträge werden vor Beginn der Beratung vom Energieberater beim BAFA gestellt.

Energiesparberatung der Bafa

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: e.ihnenf[email protected]

steadynews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.