Förderprogramme und Finanzierungshilfen für Unternehmen in NRW

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hat im April 2009 eine 30-seitige Broschüre veröffentlicht, die über Finanzierungshilfen und Förderprogramme des Landes für Unternehmen informiert. Die kostenlose Zusammenstellung steht im Internet als pdf zur Verfügung. Sie ist folgendermaßen gegliedert:

Finanzierungshilfen für Unternehmen in Nordrhein-Westfalen
Kurzüberblick Maßnahmen und Programme, April 2009

  1. Bürgschaftsprogramme
  2. Kreditprogramme
  3. Zuschüsse und Nachrangdarlehen zur Investitions-und Wachstumsförderung
  4. Beratungshilfen

Mit dem reichhaltigen Angebot soll allen wettbewerbsfähigen Unternehmen in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit gegeben werden, mit Unterstützung des Landes die Folgen der Finanz- und Wirtschaftskrise zu besser zu bewältigen. Für Unternehmen, die durch Auftragsverluste Liquiditätsengpässe oder Vorfinanzierungsprobleme haben, eignen sich insbesondere Bürgschaftshilfen, das KfW-Sonderprogramm 2009/Variante Betriebsmittelkredit und der NRW.BANK Mittelstandskredit.

  • Über Bürgschaften können Kredite bis zu einer Höhe von 1,25 Millionen Euro verbürgt werden.
  • Der NRW.Bank Mittelstandskredit kann genutzt werden für Investitionsvorhaben von Unternehmen, die mehrheitlich in Privatbesitz sind  und einen Umsatz von maximal 500 Millionen Euro jährlich verzeichnen. Ebenfalls förderfähig sind freie Berufe. Bei Investitionsvorhaben ab 1,25 Mio. € steht optional eine 50%ige Haftungsfreistellung bereit
  • Das KfW-Sonderprogramm 2009 ist ein Bundesprogramm für Investitions- und Betriebsmittelkredite, ebenfalls für KMU bis zu 500 Millionen Euro Jahresumsatz
  • NRW/ EU.Investitionskapital: Kombination aus Nachrangdarlehen und klassischem Darlehen, wobei die Nachrangtranche zu 100 % haftungsfreigestellt wir. Die Höhe der Finanzierungspakete liegt zwischen 25.000 Euro und 1,25 Millionen Euro
  • Regionales Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) ist ein Zuschuss-Programm für Unternehmen in besonderen Fördergebieten des Landes Nordrhein-Westfalen. Bezuschusst werden können Investitionen, durch die Arbeitsplätze gesichert oder neu geschaffen werden
  • Weitere Förder-und Finanzierungsprogramme sind Progres.NRW, NRW.BANK.Ausland Invest und das zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)
  • Beratungshilfen gibt es im Rahmen des Regionalen Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) bei der NRW.Bank.

Die kostenlose Broschüre können Sie direkt beim NRW-Wirtschaftsministerium einsehen. Als pdf steht sie zum Download bereit.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

2 thoughts on “Förderprogramme und Finanzierungshilfen für Unternehmen in NRW

  • Reply Karl Dilly 8. April 2009 at 09:21

    Liebe Frau Ihnenfeldt,

    besten Dank für die aktuelle u. vollständige Übersicht „Förderprogramme“.

    Grüße
    Karl Dilly

  • Reply Eva Ihnenfeldt 8. April 2009 at 11:21

    Haben wir alle Herrn Franz Frerich zu verdanken: Ennepe-Ruhr-Kreis-Regionalgeschäftsführer des BVMW.
    Er macht seine Mitgliedsunternehmen immer auf interessant Neuerungen aufmerksam.
    Also danke für das Danke – ich werde es gern weiterleiten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.