Social Media und die kreative Leitidee -Teil 2

Nach den ersten Jahren, in denen sich Unternehmen und Organisationen in die internetbasierte Kommunikationsform „Social Media“ eingearbeitet haben, liegen genügend Erfahrungswerte und Messergebnisse vor, um den nächsten Schritt zu gehen: Nun steht nicht mehr der souveräne Umgang mit Tools und Plattformen im Vordergrund – nun geht es darum, die passgenaue Social Media Strategie zu entwickeln, um nicht unerkannt in der Masse der Botschaften und der Contentproduktion zu versinken. Zu diesem Thema hat Eva Ihnenfeldt ein E-Book entwickelt, um Verständnis für die „kreative Leitidee“ zu vermitteln – und Kriterien aufzuzeigen für die Entwicklung der Leitidee, der Strategie und der konkreten Maßnahmenplanung. Heute Teil 2 des E-Books: Die kreative Leitidee im Social Media Zeitalter.

Warum ist die kreative Leitidee gerade im digitalen Zeitalter so wichtig?

eva_ihnenfeldt_fotoDurch die massenhafte Publizierung von Content und Werbebotschaften im Internet stumpfen die Menschen ab und blenden Absender und Angebot zunehmend beim Lesen und Betrachten aus. Die Webbesucher erfreuen sich an unterhaltsamen Content – oder nutzen Informationen in Texten und Tutorials, doch die Verbindung zum Content-Ersteller wird nicht erstellt. Suchen sie speziell nach einem Produkt oder einer Leistung, lassen sie sich vom Preis, vom Service und von Empfehlungen leiten, doch selten von der Persönlichkeit des Anbieters. Kundentreue und Kundenbeziehung gehen zurück in einem Käufermarkt, der ständig viele gleichlautende Angebote zur Auswahl hat. Warum sollte ich mich an eine Online-Apotheke binden, wenn doch der Mitbewerber ebenfalls attraktive Preise und gute Lieferbedingungen bietet?

Natürlich ist es gerade im E-Commerce extrem schwierig, durch Persönlichkeit und emotionale Bindung zu wirken, doch die meisten Unternehmen und Organisationen sind in Bereichen tätig, in denen Vertrauen, Sympathie und Kompetenz entscheidender sind als der Produktpreis. Der Unterschied zu früher ist ganz einfach, dass die Empfehlungen von Freunden und Familienmitgliedern der Haupt-Wegweiser war, um sich zu orientieren – heute hört man eine Empfehlung und prüft diese im Internet nach!

Social Media und die „kreative Leitidee“

Ist mir als Kunde, Geschäftspartner oder zukünftiger Mitarbeiter wichtig, wie sich die Corporate Identitiy (also Unternehmenspersönlichkeit) gestaltet, ist Social Media mit der wichtigste Angelpunkt, um das herauszufinden: Was wird gesprochen im Social Web, wo wir gesprochen, wer spricht – und wie dialogorientiert ist die Kommunikation gestaltet? Welche Tonalität wird genutzt, welche Regeln erspürt man und wie viele Mitarbeiter und Ansprechpartner sind eingebunden? Werden ausschließlich „Ich-Botschaften“ gesendet – oder gibt es tatsächlich den Wunsch, dem werten Besucher und Interessierten einen Mehrwert zu bieten und sich um ihn und seine Bedürfnisse zu kümmern?

Die kreative Leitidee ist in der Social Media Kommunikation darum so entscheidend, weil sie als Grundlage dient für das, in der dialogbasierten Echtzeit-Kommunikation passiert. Sie gibt den einbezogenen Mitarbeitern Orientierung und Sicherheit, denn dank dieses Leitsterns wissen sie, was, wie und wo sie sich einbringen können. Der Besucher wiederum erfährt Orientierung und Sicherheit, da die Organisation nicht mit „mehreren Zungen“ spricht, sondern ein stimmiges Bild abgibt. Es werden nur Versprechen gemacht, die auch gehalten werden. DAS wünschen sich Kunden, Geschäftspartner, Stakeholder und Mitarbeiter. DANN können sie vertrauen.

Die Fortsetzung zur „kreativen Leitidee“ folgt in der nächsten Woche

Eva Ihnenfeldt berät, begleitet und lehrt im Bereich Social Media Marketing und Marketing, sowohl bei Bildungsträgern und Hochschulen als auch in Unternehmen und Organisationen.

Seit fast zwanzig Jahren auf der "freien Wildbahn" hat Eva Ihnenfeldt sowohl 2004 eine eingetragene Genossenschaft für Existenzgründer gegründet als auch 2011 eine Akademie für die Ausbildung von Social Media Unternehmenden. Lange Zeit war sie Dozentin und Trainerin für Marketing, Kommunikation und Social Media. Heute arbeitet sie als Coach für Menschen im beruflichen Wandel. Ihre Stärke ist es, IST-Situationen zu akzeptieren, Visionen zu erkennen und gemeinsam mit ihren Klienten Strategien zu entwickeln, die sich auch in der Praxis bewähren. Mobil: 0176 80528749 - E-Mail: [email protected]

steadynews.de

One thought on “Social Media und die kreative Leitidee -Teil 2

  • Reply Newsletter der SteadyNews vom 15. November 2016 - Steadynews | 22. November 2016 at 08:05

    […] Social Media und die kreative Leitidee -Teil 2 Nach den ersten Jahren, in denen sich Unternehmen und Organisationen in die internetbasierte Kommunikationsform „Social Media“ eingearbeitet haben, liegen genügend Erfahrungswerte vor, um den nächsten Schritt zu gehen… – Studie: Wo stehen Unternehmen mit Social Media im September 2016? In einer Online-Umfrage wurden 640 Mitarbeiter aus PR-Agenturen und Pressestellen befragt, wie ihre Social Media Kommunikation aufgestellt ist. Und da gibt es spannende Erkenntnisse: Social Media ist zwar langsam eine Selbstverständlichkeit, doch… – Nicht Facebook allein ist schuld: Filterblasen, Realität und wir Wir müssen reden. Dringend. Da draussen im Facebook-Land geistern Millionen von Filterblasen umher und richten Furchtbares an! Und auch bei Twitter wird es immer schlimmer! Instagram! Snapchat! Filter, Filter, Filter und Blasen, Blasen, Blasen… – Künstliche Intelligenz, letzter Teil der Serie: Kritik von Yvonne Hofstetter Yvonne Hofstetter ist in Deutschland wohl die führende Kritikerin in Bezug auf die Digitalisierung der Welt. Als Expertin weiß sie, welche Gefahren darin liegen, wenn selbstlernende Maschinen Menschen an Leistungsfähigkeit übertreffen… – Podcast-Empfehlung von Eva Ihnenfeldt: Aufwachen! und Jung&Naiv Meine heutige Podcast-Empfehlung bezieht sich auf Nachrichten, die Presse und die Entwicklung der Medien im digitalen Zeitalter: „Aufwachen!“ ist nicht nur der geschärfte Blick darauf, wie Nachrichten entstehen und zugegebenermaßen auch beeinflussen… – Bundeswehr wirbt um Soldaten mit YouTube, Social Media – und Selfie-Optik! „Die Rekruten“ auf YouTube: Viele Bild- und Bewegtbildagenturen verzweifeln daran, dass Unternehmen selbstgedrehte „Wackel-Videos“ bei Facebook einstellen und mit diesen laienhaften Smartphone-Videos alle Gesetze brechen, die gute… – Gleichberechtigung in Unternehmen? Persönliche Erkenntnisse … Am 8. und 9. November war ich dabei, als rund 20 Frauen und Männer mit dem Bus nach Nürnberg fuhren, um den diesjährigen Total E-Quality Award zu begleiten. Gleich vier Unternehmen aus Dortmund hatten sich in diesem Jahr beteiligt… – E-Commerce- und stationäre Händler vernetzen sich und lernen voneinander Am 30.11. in Dortmund: In unserem Unternehmernetzwerk KMU-digital ist eines der aktivsten Mitglieder der e-trado GmbH Geschäftsführer Igor Adolph: E-Commerce-Händler, Amazon-Powerseller, eBay-wow!-Dealer und digital kreativer Kopf…. – Ich selbst, ich ständig, ich Chaos. 29.11.2016 Gründungchaoten in Herne Ein tolles Format mit viel frischem Wind findet am 29.11. in Herne statt. Die Gründungschaoten beleuchten das Leben als Gründer und Startupler von einer Seite, die manchmal etwas zu kurz kommt und öffnen uns Gründern… – Frage der Woche: Warum Fortbildungen zu digitalen Themen so wichtig sind Ein nicht mehr ganz neue Folge aus unserer Reihe „Die Frage der Woche“ zur Notwendigkeit von Fortbildungen zu digitalen Themen. Auch wenn dieses Video schon ein paar Monate alt ist, ist der Inhalt noch immer aktuell… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.